Manhattan und Staten Island: Neu und brandheiß!

Neue Sehenswürdigkeiten, die begeistern!


New York, New York! Kaum eine andere Stadt wird so oft beschrieben und besungen, gefilmt und fotografiert.
 

Die Ostküstenmetropole mit ihren achteinhalb Millionen Einwohnern ist der Inbegriff des amerikanischen Schmelztiegels und weltweit führend in Sachen Kommerz, Kultur und Unterhaltung. Über 60 Millionen Besucher im Jahr 2016 sorgten einmal mehr für eine neue Rekordmarke. Ob Sie zum ersten Mal in der US-Metropole sind oder die Stadt zum wiederholten Male bereisen: New York hat für jeden etwas zu bieten. 

Auch versierte New-York-Kenner geraten immer wieder ins Staunen – hier gibt es keinen Stillstand, New York erfindet sich täglich neu. Grundlegende Infos zur „Stadt, die niemals schläft“ finden Sie hier, auf dieser Seite wollen wir Ihnen neue und kommende Attraktionen sowie ein paar echte Geheimtipps in Manhattan und dem angrenzenden Staten Island näherbringen.

Lower Manhattan

Der südliche Teil von Manhattan – auch Lower Manhattan und Downtown Manhattan genannt – ist bekannt durch den Financial District mit der Wall Street und Viertel wie Little Italy, Chinatown und Greenwich Village. Eine der größten neuen Attraktionen ist das One World Observatory, die Aussichtsplattform im 2014 eröffneten One World Trade Center (1 WTC). Das mit 541 Metern höchste Gebäude der USA wurde direkt neben den am 11. September 2001 zerstörten Türmen des alten World Trade Centers errichtet. Das One World Observatory im 102. Stock ermöglicht einen atemberaubenden Rundum-Blick sowohl über Manhattan und seine Sehenswürdigkeiten als auch über die anderen vier Stadtbezirke Bronx, Brooklyn, Queens und Staten Island.

Direkt unter dem 1 WTC liegt das neue Westfield World Trade Center: Das knapp 35.000 Quadratmeter große Einkaufszentrum wurde im September 2016 eingeweiht und bietet Shopping vom Feinsten in Manhattan.

Etwas westlich vom 1 WTC befindet sich das nach dem Battery Park benannte Viertel Battery Park City – regelmäßig zu einem der besten Orte zum Fahrradfahren in New York City gekürt. Auch und gerade im jährlich zum „Bike Month“ erklärten Wonnemonat Mai. 

Schwer en vogue sind zurzeit auch sogenannte Immersive Theater Shows – also Theaterstücke, bei denen die Zuschauer eine aktive Rolle im Geschehen übernehmen. 

Wer danach an Hunger und Durst leidet, macht einen Abstecher in The Dead Rabbit Grocery and Grog – ein Lokal, das sich selbst bescheiden „The World’s Best Bar“ nennt. Aber der nach einer irischstämmigen New Yorker Gang aus dem 19. Jahrhundert benannte Pub ist tatsächlich ein Gastro-Highlight: erstklassige Cocktails, frisches Guinness vom Fass und ausgezeichnete Snacks, ein uriges Ambiente und regelmäßige Livemusik lassen schnell aus einem Drink ein paar mehr werden … 

Und wo wir gerade von gastronomischen Höhepunkten sprechen: Die Stone Street in Lower Manhattan ist nicht nur die älteste gepflasterte Straße in New York, sie ist auch gespickt mit gemütlichen Bars, Kneipen und Restaurants – darunter die Stone Street Tavern, Harry’s Cafe and Steak, Beckett’s Bar & Grill und das Ulysses’ Folk House. Allesamt einen Besuch wert! Oder Sie passen einen der vielen Street Food Trucks ab, die durch Downtown fahren.

Tipp: Im Brookfield Place, einem Shoppingcenter und Bürogebäude neben dem 1 WTC, sind mittags jede Menge davon zu finden.

Midtown Manhattan

Neue Highlights am Times Square
Zu den großen Attraktionen in Midtown Manhattan gehören Dauerbrenner wie das Empire State Building, das Rockefeller Center und der Times Square. Gerade abends und nachts, wenn am Times Square die Werbeflächen in allen Farben dieser Welt leuchten, schlägt hier das Herz von New York City.

Zwei neue Highlights am Times Square sind seit Kurzem in Betrieb: Im „National Geographic Encounter: Ocean Odyssey“ tauchen Gäste in eine virtuelle Unterwasserwelt ein. Über 5.500 Quadratmeter umfasst die Ausstellung, die mittels topaktueller 3-D- und Digitaltechnik viele Meeresbewohner auf riesigen Bildschirmen lebendig werden lässt – und das verblüffend realistisch! So nah wie in diesen digitalen Aquarien sind Sie Haien, Buckelwalen und Humboldt-Kalmaren noch nie gekommen.

Ebenfalls am Times Square und ebenfalls brandneu ist die „NFL Experience“: Infos über alle 32 Teams der US-Profi-Football-Liga NFL, Porträts berühmter Spieler und reichlich interaktive Aktivitäten – etwa als virtueller Quarterback Pässe werfen oder als Coach Spielzüge wählen und ausführen – lassen bei Football-Fans keine Wünsche offen.

Midtown Manhattan ist auch die Heimat des Museum of Modern Art, im Volksmund kurz MoMa genannt. Diese bedeutende Sammlung moderner und zeitgenössischer Kunst fasziniert Besucher mit Werken von Picasso, Dali, Pollock, Lichtenstein, Schiele, Kandinsky und vielen weiteren Künstlern. Große Erfolge feiert das Museum mit den MoMa Summer Evenings, an denen die Räumlichkeiten länger geöffnet sind, dazu gab’s Livemusik und Drinks. 

Staten Island

Parks, Gedenkstätten und viele Projekte
Die meisten Touristen kennen Staten Island, die südwestlich von Manhattan gelegene Insel, nur von der kostenlosen Fährverbindung zwischen Whitehall Street und dem St. George Ferry Terminal – die berühmte, orangefarbene Staten Island Ferry. Von da aus geht’s für die allermeisten gleich wieder zurück nach New York City.

Dabei hat auch Staten Island einige Sehenswürdigkeiten zu bieten: Den Snug Harbour Cultural Center & Botanical Garden zum Beispiel, der eigentlich als Ruhesitz für ehemalige Matrosen vorgesehen war und sich im Laufe der Zeit zu einem der schönsten Parks der Stadt entwickelt hat – mitsamt einem beeindruckenden Botanischen Garten. Oder das Staten Island September 11 Memorial, wo 273 Steintafeln an die aus Staten Island stammenden Opfer des Terroranschlags von 2001 erinnern.

In Richmond Town lassen 30 liebevoll restaurierte Gebäude das Leben zwischen dem 17. und 19. Jahrhundert wieder auferstehen. Außerdem soll eine Reihe von Großprojekten Staten Island zu einer gesteigerten Popularität bei Besuchern und Touristen verhelfen. Demnächst wird das New York Wheel in Betrieb genommen; ein Aussichts-Riesenrad, das das gigantische London Eye in seinen Dimensionen noch übertrumpft. 

Ende 2018 soll direkt neben dem Fähranleger St. George ein Areal namens Empire Outlets seine Pforten öffnen – ein Outlet-Shopping-Center mit angeschlossenem Hotel. So kann sich der Gast nach dem Shoppen seine Tüten direkt aufs Zimmer bringen lassen! 

In etwas weiterer Ferne liegt die endgültige Fertigstellung des Freshskills Park: Auf dem Gelände über einer ehemaligen Mülldeponie wird derzeit ein Park angelegt, der bis zum Jahr 2035 seine finalen Ausmaße von beinahe neun Quadratkilometern erreicht haben soll – damit wäre der Freshskills Park rund dreimal so groß wie Manhattans Central Park! Einzelne Parkabschnitte sind bereits eröffnet, weitere sollen nach und nach dem Publikum zugänglich gemacht werden.

Inspirationen

High Line, Manhattan, New York City
Magazin
Green New York

Entdecken Sie New York City von einer ganz anderen Seite, etwa bei einer Fahrradtour. Denn diese Metropole bietet viel mehr als nur Wolkenkratzer.

Nahaufnahme der Freiheitsstatue, New York
Stadt
New York City

Tauchen Sie ein in die lebhafte, pulsierende Metropole an der Ostküste und lassen sich von ihrem einzigartigen Charme verführen!

Die Skyline von New York City
Programm
New York City

Sie haben nur 2 Tage Zeit, den Big Apple zu erkunden? Hier ist unser Vorschlag für spannende 48 Stunden in New York City.

Pier 15 des East River Park Esplanade in New York City
Magazin
New York für Kenner

Wer sich einmal in New York City verliebt hat, kommt immer wieder. Die Metropole wandelt sich in rasantem Tempo – es gibt stets viel zu entdecken.