Freie Fahrt in den Northwest Territories
16 Tage/15 Nächte Autoreise ab/bis Edmonton. Erleben Sie die Wildnis und Geschichte im Norden von Kanada individuell mit dem Mietwagen.
Photo of productDeh Cho Trail mit Northwest Territories
CANUSA TOURISTIK
Model: Autoreisen Kanada
pro Person im DZ ab Euro 1225

Deh Cho Trail mit Northwest Territories

16 Tage/15 Nächte Autoreise ab/bis Edmonton

Grenzenlose Wälder bis hoch in den Norden Kanadas – ein Traum für jeden, der sich nach einsamen Weiten in purer Wildnis sehnt. Unerreichbar sind die abgeschiedenen Regionen jedoch nicht. Der Deh Cho Trail führt Sie bis in die letzten Winkel der Northern Territories bis hin zum Great Slave See und schließlich zum legendären Alaska Highway.

Deh Cho bedeutet "Großer Fluss" und ist der ursprüngliche Name für den Mackenzie River, dessen Wassermassen ein Viertel der gesamten Wassermenge Kanadas bis zur Beaufort See im Polarmeer transportieren. Auf dieser Reise erwarten Sie spektakuläre Landschaften, herrliche Wildtiere, sternenklare Nächte und das Abenteuer Ihres Lebens!

Highlights

Reiseverlauf

1. Tag: Edmonton

Willkommen in der Hauptstadt der Provinz Alberta! Die multikulturelle Metropole ist das Tor zu Kanadas Norden und wird vom North Saskatchewan River geteilt. Es gibt viele Parks, interessante historische Viertel und architektonische Besonderheiten. Die Stadt hat ein breites Kunst- und Theaterangebot zu bieten und wird auch als Festival-Haupstadt von Kanada bezeichnet. Bevor Sie sich für die nächsten zwei Wochen in die Wildnis Kanadas stürzen, nutzen Sie die Gelegenheit zum Einkaufen in der West Edmonton Mall. Im Stadtteil Old Strathcona finden Sie vorwiegend lokale Läden und den traditionellen Wochenmarkt, bei dem unzählige Händler ihre selbst angebauten Waren anbieten. Interessant ist auch ein Besuch des Fort Edmonton Parks, dem Nachbau eines Forts der ehemaligen Hudson´s Bay Company. In diesem Geschichtspark scheint die Zeit stehen geblieben zu sein und man fühlt sich in die Ära des Pelzhandels und der Pioniere zwischen 1846 und 1929 zurückversetzt. Erleben Sie, wie sich das Leben in vier historischen Perioden entwickelte, kostümierte Reiseführer erwecken die Vergangenheit hier zum Leben.

2. Tag: Edmonton – Peace River (480 km)

Nutzen Sie den Vormittag noch für Besichtigungen in Edmonton. Spätestens nach dem Mittagessen sollten Sie sich dann aber in Richtung Highway 43 aufmachen und den Deh Cho Trail beginnen. In der Region um Falher kommen Sie in das Land der Bienen. Machen Sie einen Abstecher zu den größten Bienen Kanadas in der Honighauptstadt. Falher ist übrigens bilingual und ist ein lebendiges Zeugnis der frankophonen Migrationsgeschichte. Nach dem 1. Weltkrieg wurden französisch-kanadische Siedler dazu ermutigt, die fruchtbaren Felder dieser Agrarregion zu erschließen. Die Fahrt geht weiter ins Peace River Country. Bevor Sie nach Peace River fahren, halten Sie kurz südlich der Stadt am Highway 744 beim Aussichtspunkt Sagitawa Lookout. Es erwartet Sie ein fantastischer Blick über das Peace River Flussstromtal, wo der Peace River, Smoky River und der Heart River zusammenfließen.

3. Tag: Peace River – High Level (295 km)

Ihre Reise führt Sie ins Peace River Country, das eine reiche Geschichte der Ureinwohner und ersten Siedler hat. Hier sind die Zeiten des Klondike Goldrausches und die Ära des Pelzhandels zu spüren. An der Kreuzung der Highways 2 und 35 in Lax Cardinal sollten Sie auf jeden Fall den Queen Elizabeth Provincial Park besuchen und an den schönen Sandstränden spazierengehen. Hier steht auch ein Pioneer Village mit angeschlossenem Museum, wo jeden August die Pioneer Days stattfinden, die an das Leben der ersten Siedler in dieser Region erinnern. Eindrucksvoll wird die Arbeit an einer Schindelmühle und die traditionelle Butterherstellung demonstriert. Ab Peace River beginnt mit der Mile Zero der Mackenzie Highway. Wenn Sie noch etwas Zeit haben, besichtigen Sie unterwegs in Manning die Old-Hospital-Galerie, das Truck Museum oder den Notikewin Provincial Park. Im Battle River Pioneer Museum wird es kurios: neben Farmmaschinen ist auch ein präparierter Albino-Elch und ein zweiköpfiges Kalb ausgestellt. Anschließend führt Sie der Highway durch die endlosen Wälder bis zu Ihrem nächsten Etappenziel nach High Level.

4. Tag: High Level – Hay River, NWT (330 km)

High Level ist einer der Orte, in denen es früher die für den Norden typischen Anlaufstationen gab: Trading Post, General Store und Post Office unter einem Dach vereint. Das Mackenzie Crossroads Museum and Visitor Centre zeigt anschauliche Erinnerungen an diese Zeit. Machen Sie mit der Fähre einen Abstecher zur Mennoniten Gemeinschaft in La Crete. Nördlich von Indian Cabins überqueren Sie die magische Linie nach Alberta. Die Grenze – der 60. Breitengrad Nord – trennt das südliche Kanada von den nördlichen Territorien. Holen Sie sich als Erstbesucher der Northwest Territories im Visitor Centre eine Urkunde über Ihre Überquerung – ein nettes Souvenir. Ihr weiterer Weg in die Northwest Territories ist auch als Waterfalls Route bekannt. Und sogleich kommen Sie an zwei tollen Aussichtspunkten vorbei. Die berühmten Wasserfälle an der Twin Falls Gorge am Hay River. Wandern Sie zwischen den Alexandra Falls und Louise Falls und lesen Sie die interessanten Informationstafeln über die South Slavey Dene, für die die Wasserfälle eine spirituelle Bedeutung haben. Die Wasserfälle fließen durch Gesteinsformationen, die 360 Millionen Jahre alt sind. Halten Sie Ausschau nach den Dinosaurier Spuren und Fossilien des Devon-Zeitalters!

5. Tag: Hay River

Die Stadt Hay River spielt eine wichtige Rolle in der Versorgung der 2000 km nördlich gelegenen isolierten Orte Good Hope, Holman Island oder Tuktoyaktuk. Hier ist die letzte Station für die Frachtlaster der Arktis. Die Versorgungsschiffe werden in Old Town auf Vale Island beladen, bevor sie ihre Fahrt ins Eis antreten. Vale Island befindet sich am Hay River Fluss am Südzipfel des Great Slave Sees. Machen Sie hier einen schönen Spaziergang am Strand. Auf dem Kiwanis Nature Trail kann man toll wandern oder paddeln Sie eine Runde auf dem Hay River.

6. Tag: Hay River

Noch mehr Natur finden Sie im Wood Buffalo Nationalpark. Dieser ist seit 1983 als Weltnaturerbe anerkannt und ist gleichzeitig der größte kanadische Nationalpark. Hier finden Sie auch den mit 850 Metern bisher längsten bekannten Biberdamm, welcher seit vielen Generationen weiter gebaut und gepflegt wird.

7. Tag: Hay River – Yellowknife (480 km)

Auf dem Weg nach Yellowknife empfiehlt sich ein Halt an den Lady Evelyn Falls, dem First Nation Dorf Kakisa sowie am McNallie Creek. Von hier führt ein kurzer Wanderweg zu einem sehr schönen Wasserfall und einer tiefen Schlucht. Die Stadt Yellowknife ist die größte Stadt der Northwest Territories. Der Name stammt von den First Nation Yellowknife, die einst mit anderen Indianerkulturen kupferne Messer und Werkzeuge tauschten. Die Gegend ist reich an Gold und Diamanten und so steht hier auch immer noch das größte Diamanten-Förderzentrum in Nordamerika.

8. Tag: Yellowknife

Die Stadt sowie die Umgebung bieten ausreichend Möglichkeiten für Besichtigungen und Ausflüge. Besuchen Sie das Prince of Wales Northern Heritage Centre, das Northern Frontier Regal Visitor Center, die Old Town sowie Latham Island. Sollten Sie lieber etwas mehr Zeit in der Natur verbringen, eignet sich der Great Lake See sehr gut zum Angeln. Oder folgen Sie dem etwa 70 km langen Ingraham Trail, einer nahezu ununterbrochenen Kette von Seen und Bächen inmitten subarktischer Wälder. Abends empfehlen wir Ihnen in jedem Fall, eine Bootstour auf dem Great Slave Lake zu unternehmen.

9. Tag: Yellowknife – Fort Simpson (610 km)

Zeit für ein Picknick an der malerischen Küste des Great Slave Sees im North Arm Territorial Park. Schauen Sie sich um, die Landschaft verändert sich hier abrupt von Granitgesteinsformationen zu den wechselnden Feldern der Mackenzie Tiefländer. Hier bieten die Uferzonen wichtige Brutgebiete für zahlreiche Wasservögel, wie zum Beispiel Pelikane. Halten Sie auch in Rae, einem hübschen Dorf der Dogrib-Indianer, und schauen Sie sich den beeindruckenden Indianerfriedhof an. Die weitere Etappe führt Sie via Edzo durch unbewohnte Regionen nach Fort Providence. Überqueren Sie mit der Merv Hardie Fähre den Mackenzie Fluss und spüren Sie die Kraft der herrlichen Wasserroute zur Arktis. Achten Sie auf die Wood Bisons, die manchmal gerne mitten auf den Strassen durch Fort Providence laufen und auf den öffentlichen Grünflächen grasen. Hier wird die Handwerkskunst des Moose Tufting noch betrieben, vielleicht sind die gewebten Wollstoffe auch für Sie ein wertvolles Andenken. Auf halber Strecke nach Fort Simpson kommen Sie an den Sambah Deeh und Coral Falls vorbei. Die Coral Falls sind nach den Korallenfossilien benannt, die jedes Jahr durch den Fluss gespült werden. Die Wasserfälle am Trout River bedeuteten früher ein großes Hindernis für die damaligen Pelzhändler, die einen Umweg in Kauf nehmen mussten. Heute führen Wanderwege zu beiden Wasserfällen und sind auf jeden Fall einen Stopp wert. Etwa 20km vor Fort Simpson führt eine kurze Fährpassage über den Liard River.

10. Tag: Fort Simpson

Fort Simpson wurde 1804 als Fort on the Forks der Northwest Trading Company gegründet. Nach der Übernahme durch die Hudson's Bay Company wurde die Station in Fort Simpson umbenannt. In Fort Simpson an der Mündung des Liard River in den Mackenzie River endet der Mackenzie Highway. Dies ist ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge in die spektakuläre Wildnis des Nahanni National Park. Besonders eindrucksvoll erleben Sie das Ausmaß von oben auf einem Rundlfug über den Park. Informationen über den Naturpark und zum Leben der lokalen Slavey-Indianer bietet das kleine Besucherzentrum an. Der Park schützt einen Teil der Mackenzie Mountains und bietet abenteuerlustigen Besucher ein fantastisches Erlebnis in der Wildnis. Der Park wird durchzogen vom Naha Dehé Fluß (South Nahanni River) an den sich vier große Canyons reihen. Spektakuläre Wasserfälle, heiße Quellen und üppige Wälder bilden den Lebensraum von einer großen Artenvielfalt an Tieren. Am Zusammenfluss des Nahanni Rivers mit dem Liard River gibt es einen weiteren Park, den Blackstone Territorial Park, ein Paradies für Kanufahrer. Im Blackstone Territorial Park gibt es eine der wenigen Stellen mit direktem Zugang zum Liard River.

11. Tag: Fort Simpson, NWT – Fort Nelson, BC (470 km)

Auf Ihrer weiteren Route liegt auch Fort Liard. Ca. 200 km von Fort Nelson entfernt ist es eine der ältesten kontinuierlich bewohnten Siedlungen in den Northwest Territories. Der Liard Highway nach Fort Nelson ist auch heute noch nicht asphaltiert, aber trotzdem problemlos zu befahren. Erst ab der Grenze zu British Columbia beginnt der Asphalt. Sie fahren durch bewaldete Hügel mit Blick auf die Mackenzie Mountains. Das letzte Teilstück führt kerzengerade nach Süden.

12. Tag: Fort Nelson – Fort St. John (379 km)

In British Columbia führt sie die Deh Cho Route auf den berühmten Alaska Highway. Wenn Sie die Route verlassen gelangen Sie über den Highway nach Westen zum Northern Rocky Mountains Provincial Park und weiter zum Stone Mountain Park, wo Sie spektakuläre Naturlandschaften und Tierwelten erleben können. Wenn Sie Zeit haben fahren Sie weiter zu den Liard River Hot Springs, den zweitgrößten, natürlichen heißen Quellen, die das ganze Jahr über zugänglich sind. Zurück auf dem Alaska Highway nach Süden liegt bei Meile 300 Fort Nelson, das mit dem Bau des Highways an Bedeutung gewann. Im Heritage Museum wird die Geschichte des Highways und eine große Sammlung an Oldtimern ausgestellt. Lernen Sie die herzliche Gastfreundschaft in den verschiedenen Cafés und Lodges am Alaska Highway kennen. Schön zum Wandern ist die Gegend um die Sikanni Falls und den Buckinghorse Fluss.

13. Tag: Fort St. John, BC – Grande Prairie, Alberta (210 km)

Fort St. John wurde 1792 von Sir Alexander Mackenzie gegründet und ist die älteste Fellhandelsstation der Region. 1942 wurde das Dorf zum südlichen Hauptquartier der Alaska-Highway-Erbauer. Seinen Reichtum verdankt die Stadt dem Öl- und Erdgasvorkommen. Fort St. John bietet viele Freizeitmöglichkeiten mit allen modernen Annehmlichkeiten und ein breites kulturelles Angebot. In nur 10 Minuten erreichen Sie den Charlie Lake, der sich schön zum Angeln und Paddeln eignet. Besuchen Sie hier das Denkmal zu Ehren der 12 U.S. Soldaten, die hier beim Bau des Highways auf tragische Weise ertranken. Erleben Sie bei der Weiterfahrt wie die Landschaft von den endlosen Wäldern des Nordens in Farmland und Prärie übergeht. Bevor Sie nach Dawson Creek fahren, fahren Sie die Kurve auf der Kiskatinaw Bridge. Die Holzkonstruktion ist die einzige, befahrbare Original-Brücke des Alaska Highways. Dann kommt ein Fotostopp in Dawson Creek bei der Mile Zero des legendären Alaska Highways. Südlich von Dawson Creek liegt Pouce Coupe, ein Museumsdorf, das das Leben der einstigen Pioneer Community ausstellt. Wenn Sie die faszinierende Kettensägenkunst kennenlernen wollen, besuchen Sie Chetwynd, wo über 85 dieser Holzskulpturen ausgestellt sind. Abends kommen Sie schließlich nach Grande Prairie.

14. Tag: Grande Prairie – Edmonton (450 km)

In Grand Prairie sind Sie an den südlichen Punkt des Deh Choo Trails angelangt. Die Zivilisation hat Sie fast zurück. Grande Prairie ist ein wichtiger Versorgungspunkt für die kleineren Orte im Norden. In der 50.000 Einwohnerstadt gibt es vom Casino, Theater und Konzerten im Park viele vergnügliche Freizeitangebote. Machen Sie zum Beispiel eine Fahrt mit dem Heißluftballon und bewundern die schönen Prärielandschaften von oben. Grande Prairie ist natürlich auch eine Stadt mit eindrucksvoller Geschichte, die im Grande Prairie Museum gezeigt wird. Die Kleskun Hills, östlich der Stadt, sind übrigens die Fundorte von bedeutenden prähistorischen Funden, die im Visitor Information & Interpretive Centre ausgestellt werden. Schließlich begeben Sie sich auf Ihre letze Etappe zurück nach Edmonton. Sollten Sie unterwegs oder auf der Hinfahrt noch etwas vergessen haben - die West Edmonton Mall hat abends lange geöffnet. Schauen Sie sich an Ihrem letzten Abend noch einmal den schönen Himmel über Edmonton an, mit etwas Glück sehen Sie hier die berühmten Nordlichter. 

15. Tag: Edmonton

Genießen Sie die Sonne bei einem Spaziergang am North Saskatchewan River – mehr Sonnenstunden als Edmonton, hat kaum eine andere, größere Stadt in Kanada. Nutzen Sie noch den Tag in der Stadt, zum Beispiel für einen Besuch des viel besuchten Provincial Museum of Alberta, bevor Sie Ihr Fahrzeug wieder abgeben und am nächsten Tag die Heimreise antreten. 

16. Tag: Ende in Edmonton

Beenden Sie die Reise doch mit einer letzten Shoppingtour. Bis 2004 war Sie 23 Jahre lang das größte Einkaufszentrum der Welt. Hier in der West Edmonton Mall finden Sie bestimmt alles, was Sie für Ihren Einkauf oder für die Heimfahrt brauchen. Außerdem findet man in dieser Mall einige Rekorde, wie zum Beispiel der weltgrößte Indoor-Freizeitpark oder auch die weltgrößte Parkfläche mit 23000 Stellplätzen.

Leistungen

  • 15 Übernachtungen in Hotels der gebuchten Kategorie inkl. Hotelsteuern Standard = **/***, Superior = ***/****, Deluxe = ****/*****, bzw. Country Inns
  • 16 Tage Mietwagen von Alamo
  • Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung in den USA und in Kanada
  • EUR 2 Millionen Haftpflichtversicherung
  • Unbegrenzte Kilometer
  • Mindestalter 25 Jahre. Ab 21 Jahre gegen Aufpreis möglich.
  • Beratung durch Nordamerika-Profis
  • CANUSA-Infopaket
  • inklusive Reiserücktritt-Vollschutz von Allianz Travel
     
  • Buchungscode: MWYEG4709

Unterkünfte und Mietwagen jeder Kategorie können individuell nach Ihren Wünschen zusammengestellt werden. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern!

Erfahrung seit

1983

140 motivierte Mitarbeiter

in 7 Büros

maßgeschneiderte

Traumreisen

Empfehlungen

Unterkünfte

Sunshine Mountain Lodge
Banff
Sunshine Mountain Lodge

Freinächte

pro Person ab Euro76,-
Moraine Lake Lodge
Lake Louise
Moraine Lake Lodge
pro Person ab Euro163,-
Fairfield Inn & Suites Calgary Downtown
Calgary
Fairfield Inn & Suites Calgary Downtown
pro Person ab Euro45,-
Fairmont Palliser
Calgary
Fairmont Palliser

bis 30% Rabatt

pro Person ab Euro57,-
Ausblick aufs Rollfeld
Calgary
Airport Calgary Marriott In-Terminal Hotel
pro Person ab Euro54,-
Mount Royal Hotel
Banff
Mount Royal Hotel

Freinächte, bis 15% Rabatt

pro Person ab Euro48,-
Heritage Inn Hotel
Pincher Creek
Heritage Inn Hotel
pro Person ab Euro31,-
Metterra Hotel on Whyte
Edmonton
Metterra Hotel on Whyte
pro Person ab Euro54,-
The Malcolm Hotel
Canmore
The Malcolm Hotel
pro Person ab Euro47,-
Buffalo Mountain Lodge
Banff
Buffalo Mountain Lodge

Freinächte, bis 10% Rabatt

pro Person ab Euro35,-
Baker Creek Chalets
Lake Louise
Baker Creek Chalets

Freinächte

Preis auf Anfrage
Fairmont Jasper Park Lodge
Jasper
Fairmont Jasper Park Lodge

bis 25% Rabatt

pro Person ab Euro73,-

Ausflüge

Bär nahe der Homfray Lodge am Desolation Sound
Ausflüge
Bärenbeobachtungen

Halbtages- und Tagesausflüge zur Bärenbeobachtung per Boot oder Geländewagen.

pro Person ab Euro79,-
Baer im Waterton Lakes National Park
Bärenbeobachtung
Evening Wildlife Safari

Erkunden Sie den Banff National Park auf der Suche nach Bären!

pro Person ab Euro38,-
Der Hop-on Hop-off Bus
Ausflüge
Hop-On/Hop-Off Pass in Banff

Entdecken Sie Banff und die Umgebung mit dem Bus und dem Hop-On/Hop-Off Tagespass.

pro Person ab Euro36,-
Bikes auf dem Columbia Icefield Parkway
Ausflüge
Jasper und Umgebung entdecken

Erkunden Sie Jasper mal anders auf diesem Ausflug im Beiwagen einer Harley.

pro Person ab Euro94,-
Blick auf den Maligne Lake
Ausflüge
Spirit Island Bootsfahrt

Erleben Sie Spirit Island im Jasper Nationalpark auf diesem Ausflug.

pro Person ab Euro56,-
Impressionen Glacier Skywalk
Ausflüge
Rockies Discovery Sightseeing Tour

Erkunden Sie die Rocky Mountains auf diesem 9,5-stündigen Ausflug.

pro Person ab Euro189,-
Der Ausblick von der Sea to Sky Gondola Plattform
Ausflüge
Seilbahnfahrten

Herrliche Ausblicke auf Bergketten, Seen und Wasserfälle.

pro Person ab Euro28,-
Heritage Park Historical Village
Ausflüge
Heritage Park Historical Village

Besuchen Sie Kanadas größtes Museumsdorf auf diesem Ausflug.

pro Person ab Euro14,-
Heli hiking in Banff National Park, Alberta
Ausflüge
Alpine Walk mit Helikopter-Flug

Entdecken Sie Mt. Charles Stewart in Banff auf einem 3-stündigen Ausflug.

pro Person ab Euro394,-
Brauerei in Calgary
Ausflüge
Spirit of Alberta Tasting Tour

Erleben Sie die Kunst der Destillerie von Albertas Spirituosen.

pro Person ab Euro99,-
Gondeln am Lake Louise, Kananaskis Country, Alberta
Ausflüge
Lake Louise - Gondelfahrt

Genießen Sie auf dieser 15-minütigen Gondelfahrt tolle Ausblicke.

pro Person ab Euro27,-
Impressionen Mount Norquay via Ferrata Explorer Route
Ausflüge
Via Ferrata - Ridgewalker Route

Erleben Sie den Mount Norquay auf diesem 4-stündigen Ausflug.

pro Person ab Euro134,-

Inspirationen

Portraet Tilo Krause-Duenow
Insidertipp
Die Cold Sauna im Sparkling Hill Resort

von Tilo Krause-Dünow

Ein Flash der besonderen Art in einem Resort mit Weitblick und Zimmern ohne Vergleich

Vernon, British Columbia

Unterkünfte

Insidertipp Sabrina Albrecht USA, Hawaoii
Insidertipp
FlyOver Canada

von Sabrina Albrecht

In nur zwanzig Minuten von Ost - nach Westkanada fliegen

Vancouver, British Columbia

Aktivität

Nora Gruner am Grand Canyon
Insidertipp
JapaDog

von Nora Gruner

Ein japanischer Hotdog erobert Vancouver's Straßen!

Vancouver, British Columbia

Restaurant/Bar/Cafe

Insidertipp
Icewalk durch den Johnston Canyon

von Anngret Rossol

Winterwanderung mit anschließendem Thermalwasser Bad

Banff, Alberta

Winteraktivitäten

Bianca Schabel auf dem Sulphur Moutain in Banff
Insidertipp
Fisherman's Wharf Victoria

von Bianca Schabel

Auf diesem Pier haben Sie die Möglichkeit das maritime Flair der Hafenstadt Victoria intensiv zu genießen.

Victoria, British Columbia

Sehenswürdigkeit

Maja Sebode vor dem Ausritt mit Jasper Park Riding Stables im Jasper National Park
Insidertipp
Reitausflug in die kanadische Natur

von Maja Sebode

Jaspers Umgebung auf dem Rücken der Pferde erkunden

Jasper, Alberta

Aktivität

Insidertipp
Käsefondue im Fairmont Chateau in Lake Louise

von Anngret Rossol

Schlemmen vor perfekter Kulisse

Lake Louise, Alberta

Winteraktivitäten

Portraet Sabrina Cottingham
Insidertipp
Mission Hill Family Estate

von Sabrina Cottingham

Tolles Weingut im Okanagan Valley, Kelowna

Kelowna, British Columbia

Ausflug

Ähnliche Seiten

Der Icefields Parkway entlang des Bow Lakes im Westen der kanadischen Provinz Alberta
Autoreisen
A Taste of BC & Alberta

15 Tage/14 Nächte ab Calgary bis Vancouver inkl. Mietwagen und Hotels.

Im Sept p.P. im DZ ab Euro1.759,-
Regendwald auf der Olympic Peninsula
Autoreisen
Von den Rockies bis zum Regenwald

22 Tage/21 Nächte ab Calgary inklusive Mietwagen und Hotels.

Im Juni p.P. im DZ ab Euro2.849,-
Grizzly beim Knight Inlet
Autoreisen
West-Kanada Discovery Tour

15 Tage/14 Nächte ab/bis Vancouver inklusive Mietwagen und Hotels.

Im Juli p.P. im DZ ab Euro1.969,-
Der Moraine Lake im Banff National Park in der kanadischen Provinz Alberta
Autoreisen
Städte, Berge und Dinosaurier

Flug + 2 Wochen Hotels und SUV inklusive 1. Tankfüllung

-

pro Person
ab Euro
2.569,-
Eine Familie neben einem Wasserflugzeug der Harbour Air in Victoria
Autoreisen
Familienrundreise West-Kanada

17 Tage/16 Nächte ab Vancouver bis Calgary inklusive Mietwagen und Hotels.

Im Juni p.P. ab Euro1.389,-
Kajak auf dem Maligne Lake im Jasper National Park
Autoreisen
Höhepunkte in West-Kanada

22 Tage/21 Nächte ab/bis Vancouver oder Calgary inklusive Mietwagen und Hotels.

Im Juni p.P. im DZ ab Euro2.449,-
Alexandra Falls
Autoreisen
Yukon, Northwest Territories & Alberta

15 Tage/14 Nächte ab Whitehorse bis Calgary inkl. Mietwagen und Hotels.

Im Juni p.P. im DZ ab Euro1.569,-
Aussenansicht der MS Konigsdam der Reederei Holland America Line
Autoreise & Kreuzfahrt
Vancouver & Glacier Bay

1 Woche Autoreise Vancouver Island und 8 Tage königlich mit der MS Koningsdam nach Alaska

-

pro Person
ab Euro
1.799,-
Sunshine Coast
Autoreisen
Küsten & Inseln in West-Kanada

14 Tage/13 Nächte ab/bis Vancouver inklusive Mietwagen und Hotels.

Im Juni p.P. im DZ ab Euro1.619,-
Eindrücke des Yoho-Nationalparks in der kanadischen Provinz British Columbia
Autoreisen
Lodges und Cabins in West-Kanada

18 Tage/17 Nächte ab/bis Vancouver inklusive Mietwagen und Hotels.

Im Juni p.P. im DZ ab Euro2.029,-
Luftaufnahme von Tofino aus einem Flugzeug der Harbour Air
Autoreisen
Vancouver Island & Sunshine Coast

15 Tage/14 Nächte ab/bis Vancouver inklusive Mietwagen und Hotels.

Im Juni p.P. im DZ ab Euro1.799,-
Ein Eichhörnchen vor Peyto Lake im Banff Nationalpark, Alberta
Autoreisen
West-Kanada from Sky to Sea

13 Tage/12 Nächte täglich ab Calgary oder Vancouver inkl. Mietwagen und Hotels.

Im Juni p.P. im DZ ab Euro1.649,-

Angebotsanfrage

Sobald Ihre Anfrage bei uns eingegangen ist, erhalten Sie eine Bestätigungsmail. Ihr Kundenberater wird Ihnen dann individuell Ihr persönliches Angebot ausarbeiten.
Reisedaten
Ihre Anfrage

Persönliche Daten
* Pflichtfeld
Jetzt kostenloses und unverbindliches Angebot anfordern!