Eine einsame Strasse windet sich durch die Sahtu Region in den Northwest Territories

Northwest Territories

Auf den Spuren der Wildnis in Kanadas Norden

Eine Reise in die Northwest Territories steht ganz im Namen von Outdoor-Abenteuern. Die Provinz im kanadischen Norden überzeugt mit einer imposanten Natur, ursprünglichen Wildnis und faszinierenden Tierwelt. Wer abseits überlaufener touristischer Pfade unterwegs sein und erstklassige Reisebedingungen für Naturliebhaber und Abenteurer erleben möchte, der kommt hier auf seine Kosten!

In der Region im hohen Norden erwarten Sie die leuchtenden Farben der Nordlichter sowie Begegnungen mit beeindruckenden pelzigen Gefährten wie Grizzlys und Schwarzbären. Auch die bis heute liebevoll gepflegte und praktizierte indigene Kultur wird Ihnen in der ganzen Provinz über den Weg laufen.

Zusammen mit ihrem Nachbarn Nunavut sind die Northwest Territories die am wenigsten bereiste Destination Nordamerikas: Lassen Sie diese noch als Geheimtipp geltende Region Ihren Entdeckergeist wecken!

Weitere Informationen zu Northwest Territories

karte/kanada/nordregionen/17regionen-northwest-territories

Reiseideen

Jede Reise kann nach Ihren Wünschen angepasst werden! Unsere Reiseberater erstellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Inspirationen für die Northwest Territories

Lichtspektakel und Outdoor-Aktivitäten

Die Aurora Borealis taucht die Northwest Territories besonders im Herbst und Winter in ein märchenhaftes Licht. Dick eingepackt auf einem zugefrorenen See, die Augen zum Himmel gerichtet, erleben Sie ein prächtiges Farbenspiel. Halten Sie die Kamera gezückt! Neben den Nordlichtern verwandelt auch die dicke Schneeschicht die Landschaft in ein Wintermärchen. Zu den beliebtesten Fortbewegungsmitteln zählen während des Winters Schneeschuhe, Hundeschlitten oder auch Schneemobile.

Die langen Tage des Sommers bieten viel Zeit für unterschiedlichste Outdoor-Aktivitäten: Mit dem Kanu oder Kajak lassen sich beispielsweise einige der größten Gewässer Kanadas erkunden. Wer gern etwas schneller unterwegs ist, der kann auf den Flüssen der Region auch an Rafting-Touren teilnehmen – Adrenalinrausch inklusive! Und während im Sommer Fliegenfischen zu den beliebtesten Aktivitäten an der frischen Luft zählt, steht im Winter das Eisfischen ganz oben auf der Liste.

Eintauchen in die Kultur der Region

Interessierte können zu jeder Jahreszeit die Kultur der Einwohner der Northwest Territories kennenlernen. Probieren Sie beispielsweise Bannock: Die dem Fladenbrot ähnelnde Backware wird – je nach Gericht – süß oder herzhaft zubereitet und ist ein wichtiger Bestandteil in der Esskultur der Region. Für kulturelle Einblicke sorgen ebenfalls der Indigenous Peoples Day am 21. Juni, dem längsten Tag des Jahres, und das Naka Festival, welches die Aurora Borealis und die Kultur der Provinz feiert. Wenn Sie an lokaler Kunst und handgefertigten Accessoires interessiert sind, werden Sie in den kleinen Ortschaften der Northwest Territories fündig: Viele indigene Stämme verkaufen ihr Handwerk, unter ihnen die Tłıchǫ-Künstler, welche beispielsweise Perlenschmuck, Jacken und Westen sowie Schnitzereien anfertigen.

Inuvik

Im Norden Kanadas liegt Inuvik. Mit knapp 4.000 Einwohnern ist die eher unscheinbar- wirkende Stadt die Hauptstadt der Northwest Territories. Ein sehenswertes Wahrzeichen ist hier die Kirche namens Our Lady of Victory. Dieses kuppelähnliche Gebäude wird aufgrund seines Aussehens von den Einwohnern Inuviks auch liebevoll „Igloo Church“ genannt. Abgesehen von ihrem faszinierenden Äußeren finden Besucher im Inneren der Kirche einige Kunstwerke der Inuvialuit-Künstlerin Mona Thrasher. In den Sommermonaten können Sie an geführten Touren teilnehmen und mehr über die Errichtung und Geschichte der Igloo Church erfahren.

Yellowknife

Am nördlichen Ufer des Great Bear Lake gelegen, erwartet Yellowknife seine Besucher. Die größte Stadt der Northwest Territories liegt im Gebiet der Yellowknives Dene First Nations, deren Einfluss sich vielerorts in der Stadt bemerkbar macht. Bei einem Besuch wird auch die „goldene” Geschichte der Stadt ersichtlich: In der Sprache der Dene bedeutet Yellowknife „Wo das Geld ist“. Diesen Namen verdankt die Ortschaft einigen Gold- und Diamantenfunden während ihrer Entstehungsgeschichte. Eine weitere Besonderheit Yellowknifes ist seine einzigartige Lage: Während innerhalb der Stadt das pure Leben pulsiert, liegt nur wenige Meter vor der Tür die unberührte Wildnis.

Tierbeobachtungen

Die Northwest Territories sind besonders für ihre einzigartige Tierwelt bekannt. In der nördlichen Provinz Kanadas leben tausende Schwarz- und Grizzly- und Polarbären sowie Karibus und Moschusochsen. Es ist also fast unmöglich, bei einer Tierbeobachtung leer auszugehen. Das Tal des Mackenzie River zählt zudem zu den wichtigsten nordamerikanischen Routen für Zugvögel. Über 200 Vogelarten nutzen diesen Weg, um ihre Sommerquartiere in den Northwest Territories zu erreichen.

Alexandra Falls

Etwas nördlich der Grenze zu Alberta liegen eingebettet in die Wälder des gleichnamigen Territorial Parks die Alexandra Falls. Die 32 Meter hohen Wasserfälle sind zu jeder Jahreszeit ein Highlight: Während im Sommer unglaubliche Wassermassen die Fälle hinunterstürzen, ist der Hay River im Winter aufgrund der weit unter Null liegenden Temperaturen oftmals gefroren. Zu dieser Zeit bildet das gefrorene Wasser fantastisch skurrile Skulpturen. Die Alexandra Falls sind somit jederzeit ein Hingucker!

Die Natur der Northwest Territories

Gewaltige Gebirgsketten, sanft hügelige Tundra und boreale Nadelwälder bedecken den größten Teil des Territoriums. Von insgesamt vier Nationalparks sind der Nahanni und der Wood Baffalo National Park als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnet. Weitere 45 territoriale Parks sowie Sehenswürdigkeiten wie die 400 Kilometer lange Waterfalls Route ziehen Besucher in ihren Bann.

Der Great Bear Lake gehört nicht nur zu den größten Süßwasserseen der Welt, er ist darüber hinaus, mit einer Tiefe von bis zu 440 Metern, auch der größte See auf kanadischem Gebiet. Der Große Bärensee eignet sich wunderbar zum Angeln und Fischen – vermutlich ist das große Fischvorkommen ebenfalls einer der Gründe, warum sich am östlichen Ufer besonders viele Grizzlys aufhalten.

Unser Tipp: Unterwegs auf dem über 700 Kilometer langen Dempster Highway zwischen Dawson City im Yukon und Inuvik können Sie die Natur fast hautnah erleben. Wer in Inuvik angekommen Lust verspürt, noch weiter in den Norden vorzudringen, erreicht nach weiteren 150 Kilometern die kleine Ortschaft Tuktoyaktuk am Arktischen Ozean.

Deh Cho Route

Im hohen Norden Kanadas – genauer gesagt dort, wo die Northwest Territories, Alberta und British Columbia aufeinandertreffen – finden Sie die Deh Cho Route. Der Ausdruck „Deh Cho“ hat seinen Ursprung in der Sprache des Stammes der Dene und bedeutet übersetzt Mackenzie River. Der Fluss fließt vom Great Slave Lake bis in den Arktischen Ozean. Die etwa 1.800 Kilometer lange Panoramastraße führt Reisende durch die größtenteils unberührte Wildnis dieser Region vorbei an weitem Weideland, Moorlandschaften, satten Blumenwiesen und kleinen Ortschaften, in welchen Sie das lokale Kunsthandwerk bestaunen können.

Beste Reisezeit

Da die Temperaturen in den Wintermonaten meist weit unter dem Gefrierpunkt liegen, empfehlen sich Reisen in den Northwest Territories vorwiegend im Sommer – vor allem während der sogenannten Midnight Sun zwischen Juni und August. Wem kältere Temperaturen nichts ausmachen, wird hingegen auf einer Rundreise im Winter mit höheren Chancen auf die Sichtung von Nordlichtern belohnt.

Mehr zu den Northwest Territories

Hornaday River im Aulavik Nationalpark, Northwest Territories
Lernen Sie die schönsten Nationalparks in den Northwest Territories kennen.
regionen/kanada/nordregionen/northwestterritories/allgemein/lady-evelyn-falls.cr1129x1130-0x3
Die Highlights auf Ihrer Strecke in den Northwest Territories.
Alexandra Falls, Northwest Territories
Erleben Sie das Outdoor-Paradies für Naturliebhaber: Husky-Schlitten, Wildlife, Kanu-Abenteuer & Wandern
In drei einfachen Schritten zu Ihrer Traumreise!
In drei einfachen Schritten zu Ihrer Traumreise!
Rebecca Kortmann
Wir gestalten Ihre individuelle Traumreise!
Rebecca Kortmann
Jetzt Angebot anfragen
Jetzt Angebot anfragen
Grafische Darstellung des 1. Schritts im Angebotsprozess bei CANUSA
1
Sie teilen uns mit, wie Sie sich Ihre persönliche Traumreise nach Nordamerika vorstellen.
Grafische Darstellung des 2. Schritts im Angebotsprozess bei CANUSA
2
Wir stellen Ihre Reise ganz nach Ihren Wünschen zusammen und schicken Ihnen ein unverbindliches Angebot.
Grafische Darstellung des 3. Schritts im Angebotsprozess bei CANUSA
3
Gemeinsam mit Ihrem Kundenberater klären Sie die letzten Details. Dann kann das Abenteuer beginnen!