Abendstimmung am Mississippi River

Mississippi

Weite Sumpfgebiete, traumhaft weiße Strände, dichte Wälder und imposante Plantagen rund um den Mississippi River

Der Bundesstaat Mississippi hat etwa drei Millionen Einwohner und wurde nach dem gleichnamigen Fluss benannt, der entlang der westlichen Grenze verläuft. Die Landschaft ist geprägt durch diesen „großen Fluss“ – der Name Mississippi leitet sich vom indianischen Wort hierfür ab. In diesem Bundesstaat gibt es zahlreiche Magnolienarten, weshalb er auch „Magnolia State“ genannt wird. Die größten Orte sind die Hauptstadt Jackson im Hinds County – dort leben einschließlich der Vororte nur etwa 200.000 Einwohner – sowie Gulfport und Biloxi an der Küste.

Das Territorium des heutigen Bundesstaates Mississippi gehörte von 1682 an zunächst zur französischen Kolonie Louisiana. Erst mit Napoleon und seinem Verkauf der französischen Territorien an die USA wurde die Region US-amerikanisch; 1817 schloss sich Mississippi als 20. Staat der Union an.

Weitere Informationen zu Mississippi

karte/usa/allgemein/staaten/17_map-usa_mississippi

Highlights

Geburtsort von Elvis Presleys in Mississippi
© Memphis & Mississippi
Das Geburtshaus von Elvis Presley
Der King of Rock 'n' Roll wurde in einem kleinem Haus in Tupelo geboren, das heutige Museum ist für alle Fans frei zugänglich.
Die Longwood Plantage in Natchez
© Memphis & Mississippi
Longwood
Plantation
Der Bau des achteckigen Herrenhauses begann 1859 und blieb leider unvollendet. Es gehört zu den nationalen historischen Wahrzeichen.
"The great Mississippi River Balloon Race" in Natchez
© Mississippi Tourism
Mississippi River Balloon Race
Das beliebte Luftrennen bringt jährlich Hunderte begeisterter Ballonfahrer aus aller Welt zusammen. Für Livemusik und Partystimmung ist gesorgt.
Vicksburg National Militray Park in Mississippi
© Memphis & Mississippi
Vicksburg National
Military Park
Im diesem Park wird der geschichtliche Hintergrund der berühmten Schlacht von Vicksburg von 1863 anschaulich dargestellt.

Reiseideen

Jede Reise kann nach Ihren Wünschen angepasst werden! Unsere Reiseberater erstellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Inspirationen

Die Geschichte von Mississippi ist wie bei allen Südstaaten der USA stark geprägt von der Sklaverei, die bis zum Ende des Bürgerkriegs und damit einige Jahrzehnte länger als im Norden der USA Bestand hatte. In Mississippi können einige Schlachtfelder und andere Schauplätze des Civil War als historische Stätten besucht werden. Einer der entscheidenden Kämpfe ist die Belagerung von Vicksburg, die den Nordstaaten im Jahr 1863 die vollständigen Kontrolle des Flusslaufes sicherte. Spätestens mit der Staatsverfassung von 1890 konnte die schwarze Bevölkerung in Mississippi auch nach der Abschaffung der Sklaverei kaum mehr ihre bürgerlichen Rechte wahrnehmen. Das änderte sich erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts durch den gewaltfreien Kampf der Bürgerrechtsbewegung, der in Mississippi besonders mutig geführt wurde.

Der Mississippi River ist ein beliebtes Reiseziel – mit dem Raddampfer American Queen kann man auf eine Flusskreuzfahrt gehen oder mit Ausflugsschiffen ab Tunica oder Natchez den Fluss erkunden. Mississippi ist die Heimat des Blues.

Delta Blues Museum
Impression American Queen

In der Region Mississippi Delta, im Norden des Staates gelegen, führt der Mississippi Blues Trail zu vielen Orten der Entstehung dieser uramerikanischen Musik. Das B. B. King Museum and Delta Interpretive Center in Indianola und das Delta Blues Museum in Clarksdale geben viele Einblicke. Jedes Jahr zählt der Staat mehr als 50 Bluesfestivals.

Eine wichtige Sehenswürdigkeit ist das bescheidene Geburtshaus von Elvis Presley in der Stadt Tupelo, die im nordöstlichen Teil des Bundesstaates Mississippi liegt.

Natchez glänzt mit der größten Ansammlung unversehrter Südstaatenvillen überhaupt. Die Stadt war vor dem Bürgerkrieg die reichste der USA. Und mit Oxford erlebt man eine gepflegte Universitätsstadt mit dem Wohnhaus William Faulkners als spannendes Museum. An der Golfküste begeistert Mississippi mit Sandstränden, leckerer Fischküche sowie viel Kunst und Kultur. Dort gibt es auch viele große Spielkasinos im Las-Vegas-Stil, die internationale Spitzenstars auf die Bühnen bringen.
 

Die Vielfalt Mississippis

Die Landschaft im US-Bundesstaat Mississippi gehört zu den schönsten und abwechslungsreichsten der USA. Weite Sumpfgebiete, traumhafte weiße Strände und dichte Wälder prägen die Region. Das knapp drei Millionen Einwohner zählende Mississippi befindet sich im Südosten der USA und wurde nach dem gleichnamigen Fluss, der durch große Teile des Bundesstaates fließt, benannt. Geografisch, historisch und kulturell zählt die Region zu den Südstaaten. Die Landschaft ist geprägt von weiten Ebenen und einem schmalen Küstenstreifen am Golf von Mexiko.

Sehenswertes

Jackson ist nicht nur die Hauptstadt, sondern auch die größte Metropole in Mississippi. Am Pearl River gelegen, ist Jackson ein Zentrum der Countrymusic, des Gospel und des Blues. Heute kann man noch das berühmte Malaco Records Studio besichtigen sowie mehrere Musikfestivals besuchen. Architektonisch interessant ist das State Capitol sowie das Standard Life Building, welches durch seine goldene Farbe beeindruckt.

Angler im Gegenlicht
51. Headwaters of the Mississippi River in Itasca State Park. The Father of WatersÕ 2,552-mile journey begins here. The Mighty Mississippi begins as a tiny stream flowing out of Lake Itasca 1,475 feet above sea level in what is now Itasca State Park. The park is a favorite of tourists, as they can literally walk across the river on stepping-stones. Aside from this main attraction, the park has 33 miles of hiking trails, and also trails for biking, cross-country skiing, and snowmobiling. Douglas LodgeÕs beautiful and historic dining room serves great Minnesota food, including walleye.

Ein wenig außerhalb von Jackson kann man auf dem Cypress Swamp Trail ein landschaftliches Highlight Mississippis kennenlernen: Während man auf einem Holzsteg durch eine imposante Sumpflandschaft wandert, kann man unter anderem Alligatoren, Schildkröten und Wasservögel beobachten. Ebenso empfehlenswert ist ein Besuch der Clark Creek Natural Area nahe der Stadt Woodville.

In diesem Naturpark können Sie bei einer Wanderung nicht weniger als 50 Wasserfälle bestaunen. Zudem ist das Naturschutzgebiet Heimat von Schwarzbären und Füchsen. An der Golfküste gibt es mit dem Gulf Islands National Seashore ein weiteres Highlight, das mit sehr langen und äußerst weißen Sandstränden sowei einer einzigartigen Flora und Fauna beeindruckt. Eine besondere Attraktion sind dabei die zahlreichen, bis zu 40 cm großen Gopherschildkröten.

Anreise und beste Reisezeit

Mississippi befindet sich in der subtropischen Klimazone, wo das ganze Jahr über angenehme Temperaturen herrschen. In den Sommermonaten kann es jedoch sehr heiß werden, weshalb die beste Reisezeit im Frühjahr und im Herbst ist.

Im Bundesstaat gibt es keinen Flughafen, der direkte Verbindungen nach Deutschland anbietet. Das wichtigste Drehkreuz ist der Jackson-Evers International Airport, welcher von zahlreichen amerikanischen Flughäfen angeflogen wird. Bei der Ankunft gilt es zu beachten, dass die Zeit sieben Stunden von jener in Mitteleuropa abweicht.

Die lange Route durch Mississippi
Routenvorschlag
Erleben Sie die schönsten Orte am Mississippi River, Strände an der Golfküste und Kultur im Mississippi Delta auf dieser Reise ab/bis New Orleans.
Die kurze Route durch Mississippi
Routenvorschlag
Begeben Sie sich auf die Spuren des Rock 'n' Roll und des Blues auf dieser Reise ab/bis Memphis. Tupelo, Cleveland und Clarksdale sind tolle Stopps für Musikfans.
Canusa Insidertipp von Inken Eusterholz, Portrait
CANUSA Insidertipp
von Inken Eusterholz
Dawsonville, Georgia
Nationalparks
Mitarbeiterin Karin Buhse
CANUSA Insidertipp
von Karin Buhse
Memphis, Tennessee
Restaurant/Bar/Cafe
Carmen Paust im Shenandoah National Park
CANUSA Insidertipp
von Carmen Sorg
Great Smoky Mountains, North Carolina
Unterkünfte
Southernmost Point
CANUSA Insidertipp
von Carola Bank
Biloxi, Mississippi
Ausflug
Insidertipps Fam - North Carolina von Svenja Klos-Matthies, Outer Banks
CANUSA Insidertipp
von Svenja Klos-Matthies
Kill Devil Hills, North Carolina
Campground
Insidertipps Fam - North Carolina von Svenja Klos-Matthies
CANUSA Insidertipp
von Svenja Klos-Matthies
Nags Head, North Carolina
Ausflug
Irene Schnell am Canyon Sainte-Anne in Quebec
CANUSA Insidertipp
von Irene Schnell
Nashville, Tennessee
Sehenswürdigkeit
Mitarbeiterin Sabrina Gronwald
CANUSA Insidertipp
von Sabrina Gronwald
Asheville, North Carolina
Restaurant/Bar/Cafe
Fahrradtour durch New York
CANUSA Insidertipp
von Tilo Krause-Dünow
New Orleans, Louisiana
Restaurant/Bar/Cafe
Mitarbeiterin Karin Buhse
CANUSA Insidertipp
von Karin Buhse
Cleveland, Mississippi
Sehenswürdigkeit
Portraet Bjoern Greve
CANUSA Insidertipp
von Bjoern Greve
Nags Head, North Carolina
Aktivität
Im Elektro-Auto durch Atlanta
CANUSA Insidertipp
von Ann-Christin Rabe
Atlanta, Georgia
Aktivität
Southernmost Point
CANUSA Insidertipp
von Carola Bank
Baton Rouge, Louisiana
Unterkünfte
Portraet Kirstin Denicke
CANUSA Insidertipp
von Kirstin Denicke
Wilmington, North Carolina
Aktivität
CANUSA Mitarbeiterin Ann-Christin Rabe genießt die Hängematte im Axelrad Beer Garden
CANUSA Insidertipp
von Ann-Christin Rabe
Myrtle Beach, South Carolina
Event/Show/Sport
Southernmost Point
CANUSA Insidertipp
von Carola Bank
New Orleans, Louisiana
Ausflug
Kirstin in den White Mountains
CANUSA Insidertipp
von Kirstin Denicke
Atlanta, Georgia
Aktivität
Portraet Bjoern Greve
CANUSA Insidertipp
von Bjoern Greve
Charlotte, North Carolina
Ausflug
Porträt Miriam Ohde
CANUSA Insidertipp
von Miriam Ohde
Kill Devil Hills, North Carolina
Restaurant/Bar/Cafe
Portraet Irene Schnell
CANUSA Insidertipp
von Irene Schnell
Chattanooga, Tennessee
Ausflug
Auf einem Fischerboot bei den Outer Banks
CANUSA Insidertipp
von Helga Freund
Kill Devil Hills, North Carolina
Restaurant/Bar/Cafe
Nele im Great Smoky Mountains Nationalpark
CANUSA Insidertipp
von Nele Remstedt
Jekyll Island, Georgia
Ausflug
Dorothee Bubinger im Bryce Canyon
CANUSA Insidertipp
von Dorothee Bubinger
Jekyll Island, Georgia
Orte/Strände
allgemein/mitarbeiter/fra/carola-bank3.cr252x252-0x219
CANUSA Insidertipp
von Carola Bank
Kenner, Louisiana
Sonstiges
Lisa Rehder auf Tybee Island in Georgia
CANUSA Insidertipp
von Lisa Rehder
Mount Pleasant, South Carolina
Restaurant/Bar/Cafe
Portraet Helga Freund
CANUSA Insidertipp
von Helga Freund
Kill Devil Hills, North Carolina
Shopping
MItarbeiterportrait von Lisa Rehder
CANUSA Insidertipp
von Lisa Rehder
Charleston, South Carolina
Ausflug
Sunset Cruise Hilton Head Island
CANUSA Insidertipp
von Ann-Christin Rabe
Hilton Head Island, South Carolina
Aktivität
Portraet Nicola Somfleth
CANUSA Insidertipp
von Nicola Osterhoff
New Orleans, Louisiana
Restaurant/Bar/Cafe
Manuela am Strand von Nag Head in North Carolina
CANUSA Insidertipp
von Manuela Conzen
Charlotte, North Carolina
Ausflug
In drei einfachen Schritten zu Ihrer Traumreise!
In drei einfachen Schritten zu Ihrer Traumreise!
Meine KollegInnen und ich gestalten Ihre individuelle Traumreise.
Inga Bostelmann
Jetzt Angebot anfragen
Grafische Darstellung des 1. Schritts im Angebotsprozess bei CANUSA
1
Sie teilen uns mit, wie Sie sich Ihre persönliche Traumreise nach Nordamerika oder Europa vorstellen.
Grafische Darstellung des 2. Schritts im Angebotsprozess bei CANUSA
2
Wir stellen Ihre Reise ganz nach Ihren Wünschen zusammen und schicken Ihnen ein unverbindliches Angebot.
Grafische Darstellung des 3. Schritts im Angebotsprozess bei CANUSA
3
Gemeinsam mit Ihrem Kundenberater klären Sie die letzten Details. Dann kann das Abenteuer beginnen!