Eisschollen auf dem Meer

Nunavut – das jüngste Territorium Kanadas

Nunavut ist das Land der Inuit, die hier seit Jahrtausenden siedeln und gelernt haben

Überblick

Nunavut 

Nunavut, was in der Inuktitut-Sprache so viel bedeutet wie „Unser Land“, ist das jüngste Territorium Kanadas. 1999 zur eigenständigen Region erklärt, erstreckt es sich vom 60. Breitengrad entlang der Hudson Bay bis zum Nordpol. Nunavut ist das Land der Inuit, die hier seit Jahrtausenden siedeln und gelernt haben, mit der zwar grandiosen, aber auch extremen Natur zu leben. Weniger als 30.000 Menschen verteilen sich auf eine Fläche von zwei Millionen Quadratkilometern.

Davon leben allein 6.000 Menschen in der Hauptstadt Iqaluit. Ob beim Bau eines Iglus, beim Lenken eines Hundeschlittengespanns durch die Weiten der Tundra oder auf einem der vielen Festivals, Besucher finden sehr schnell Zugang zu der einzigartigen Kultur und Lebensweise der Inuit.

Einen Einblick in die Natur dieser Region gewähren die drei Nationalparks Auyuittuq National Park im Süden von Baffin Island, Sirmilik National Park im Norden von Baffin Island und Quttinirpaaq oder Ellesmere Island National Park hoch im Norden von Nunavut.

Majestätische Gebirgsketten, tiefe Fjorde und weite Ebenen prägen diese von Eis und Wasser geformten Landschaften. In der Tundra lassen sich Moschusochsen und Karibus beobachten, an den Küsten Walrosse und im eisblauen Wasser Wale. Nunavut verfügt außerdem über 17 Territorial Parks und 4 Heritage River.

Bilder