Ein Wanderer genießt den Ausblick im Banff National Park

Nationalparks in Kanada

Die schönsten Nationalparks Kanadas erkunden

In den kanadischen Nationalparks erleben Sie unzählige Momente, die Sie nie wieder vergessen werden! Sie suchen spektakuläre Bergkulissen und raue Gletscher mit schneebedeckten Gipfeln? Dichte Regenwälder oder schroffe Küsten mit einsamen Stränden und niedlichen Fischerdörfern? Dann sind Sie in Kanada genau richtig – die verschiedenen Landschaftsformen rauben den Besuchern der Nationalparks den Atem.

Reisen Sie durch herrliche Naturkulissen und bestaunen Sie die artenreiche Tierwelt. Ob abenteuerliche Bären- oder entspannte Vogelbeobachtung – bei geführten Touren kommen Sie in einen ganz besonderen Genuss der Wildnis. Auch in Sachen Outdoor-Aktivitäten bieten Kanadas Nationalparks eine große Auswahl. Hier können Sie durch tiefgrüne Wälder wandern, auf kristallklarem Wasser Kajak oder auf fantastischen Pisten Ski fahren.

Von Vancouver Island in British Columbia bis nach Neufundland und Labrador: Lassen Sie sich von der natürlichen Schönheit und den schier unendlichen Weiten Kanadas verzaubern. 47 kanadische Nationalparks warten darauf, erkundet zu werden!

Karte der Nationalparks in Kanada

Reservierungen

Um Besucherströme besser steuern zu können, sind in einigen kanadischen Nationalparks nun Reservierungen für Parkplätze, Shuttles oder ähnliches erforderlich. Bitte beachten Sie, dass die Eintrittsgebühr für die betroffenen Nationalparks zusätzlich zu den hier genannten Reservierungen anfällt.

Hinweis: Auch in anderen Schutzgebieten wie Provinzparks können Reservierungen anfallen. Bitte informieren Sie sich daher vor Ihrem Besuch auf der offiziellen Seite des jeweiligen Parks.

Banff National Park, Alberta

Die kostenpflichtigen Parkmöglichkeiten direkt am Lake Louise sind begrenzt und die Parkplätze häufig schon früh am Morgen bis zum Sonnenuntergang voll. Zusätzlich ist die Moraine Lake Road, die zum gleichnamigen See führt, für Privatfahrzeuge gesperrt. Wir empfehlen daher für einen Besuch der beiden Seen, einen Shuttle von Parks Canada zu buchen oder mit den Bussen des öffentlichen Nahverkehrs von Roam Public Transit zu fahren. Bitte beachten Sie, dass der Shuttle idealerweise im Voraus gebucht werden sollte.

Bruce Peninsula National Park, Ontario

Für den Zugang zu folgenden Highlights benötigen Sie im Bruce Peninsula National Park eine (kostenlose) Parkplatz-Reservierung: Für die Grotte vom 30. April bis 31. Oktober, für den Halfway Log Dump vom 15. Juni bis 2. September und für die Little Cove vom 15. Mai bis 15. Oktober.

Yoho National Park, British Columbia

Um die alpine Landschaft zu schützen, bekommen in der Sommersaison täglich nur etwa 3.000 Besucher die Möglichkeit, den Shuttlebus zum Lake O'Hara zu nutzen. Hierfür gibt es jedes Jahr im März für den folgenden Sommer eine Verlosung. Sie können sich auf der Parks Canada Website für die Verlosung eintragen – wer Glück hat, bekommt Anfang April die Zusage für einen Platz im Shuttle. Erfahrene und körperlich fitte Reisende können alternativ auch zum Lake O'Hara wandern. Hierfür ist pro Weg eine teils recht steile Strecke von 11 Kilometern und 400 Höhenmetern zurückzulegen (Dauer: 3-4 Stunden pro Strecke).

Nationalparks

Inspirationen für die Nationalparks Kanadas

Naats'ihch'oh National Park

Der Naats'ihch'oh National Park in den Northwest Territories und ist erst 2012 offiziell zu einem Schutzgebiet erklärt worden. Dieser Nationalpark ist ideal für Outdoor-Fans, die hier zahlreiche Aktivitäten im Freien genießen können. Der South Nahanni River fließt durch die karge und zugleich eindrucksvolle Landschaft und ist mit seinem schnell fließenden Wasser und seinen Strömungen ein Mekka für Rafting- und Kajaktouren.

Die gewaltigen Gebirgsketten, hügelige Tundra und borealen Nadelwälder können Sie nicht nur vom Wasser aus, sondern auch beim Wandern und Klettern erkunden. Der Nationalpark schütz vor allem die verschiedenen Tierarten, die hier oben im Norden leben. Freuen Sie sich auf ausgiebige Tierbeobachtungen, bei denen Sie Schwarz- und Grizzlybären sowie Karibus und Moschusochsen sehen können.

Da die Northwest Territories eher wenig erschlossen sind, genießen Sie hier Ruhe und Entspannung pur! Dennoch kommt bei einem Besuch im Naats'ihch'oh National Park keine Langeweile auf. Abseits der ausgetretenen Pfade warten viele spannende Abenteuer auf Sie!

Jasper National Park

In den kanadischen Rocky Mountains befindet sich ein weiterer berühmter Nationalpark – der Jasper National Park. Der größte Nationalpark der Rockies bietet mit mehr als 1200 Kilometern Wanderwegen optimale Voraussetzungen für Outdoor-Enthusiasten. Auf den Routen erleben Sie unberührte Natur, faszinierende Landschaften, rauschende Wasserfälle und glitzernde Bergseen!

Der bekannteste Gebirgssee ist der Maligne Lake, der zu den größten Seen Kanadas gehört. Dieser ist von einer wunderschönen Bergkette sowie von drei Gletschern umgeben und lässt sich am besten auf einer Kanu- oder Kajakfahrt erkunden. Auch die in der Nähe des Sees befindliche, 50 Meter tiefe Schlucht Maligne Canyon ist einen Abstecher wert.

Ein Höhepunkt im Jasper National Park ist auch das Columbia Icefield. Dieses besteht aus acht Gletschern und gehört zu den größten zusammenhängenden Gletschergebieten südlich des Polarkreises. Entdecken Sie einen Teil des Eisfeldes während der Fahrt entlang des Icefields Parkway – eine er schönsten Panoramastraßen der Welt. Darüber hinaus können Sie auch an einer geführten Wanderung über die Gletscher teilnehmen.

Ein Besuch im Jasper National Park lohnt sich im Sommer, doch auch im Winter überzeugt der Park mit seiner bezaubernden Winterlandschaft – perfekt für Skifahrer und Snowboarder!

Banff National Park

Der älteste Nationalpark Kanadas verzaubert mit einmaligen Landschaftspanoramen, die einem den Atem rauben. Banff National Park befindet sich in der Provinz Alberta, westlich der Stadt Calgary. Er beheimatet eine einzigartige und vielfältige Tierwelt, tiefe Nadelwälder, türkisfarbene Bergseen und imposante Bergketten. 

Der malerische Gletschersee Lake Louise gehört zu den bekanntesten Orten des Banff National Parks und ist zugleich eines der beliebtesten Fotomotive für die Besucher. Doch Lake Louise ist nicht der einzige kristallklare Bergsee, der hier im Nationalpark mit seiner kräftigen Farbe und seiner wunderschönen Umgebung begeistert.

Entdecken Sie im Sommer die zahlreichen Routen zum Wandern und Mountainbiken. Auch im Winter lohnt sich ein Besuch im Banff National Park. Der Park verfügt über eine Vielzahl hervorragender Skigebiete wie Sunshine Village oder Lake Louise, die sich bei Wintersportlern aus aller Welt großer Beliebtheit erfreuen.

Aulavik National Park

Der Aulavik National Park liegt auf Banks Island in den Northwest Territories. Aufgrund seiner abgeschiedenen Lage kommen nur wenige Besucher im Jahr in den Nationalpark, um die unberührte Natur zu erforschen.

Der entlegene Aulavik National Park ist die Heimat außergewöhnlicher Tierarten, die Sie auf Ihren Wanderungen durch die arktische Tundra beobachten können. Hier leben bis zu 80.000 Moschusochsen und das seltene, vom Aussterben bedrohte Peary-Karibu. An der Nordküste der Insel haben Sie sogar die Chance, Eisbären, Robben, Beluga- und Grönlandwale zu sehen. Der Thomsen River bietet beste Voraussetzungen für ausgedehnte Kanu- und Kajaktouren.

Bestaunen Sie eines der letzten unberührten Naturparadiese der Welt und genießen einen tollen Outdoor-Urlaub in idyllischer Natur!

Kanadas Nationalpark-Pass

Der Discovery Pass von Parks Canada ist ein Jahresausweis, der für mehr als 80 kanadische Nationalparks, National Marine Conservation Areas und National Historic Sites gültig ist. Der Nationalpark-Pass lohnt sich bereits ab 7 geplanten Tagen in den kanadischen Nationalparks! 

Wenn Sie auf Ihrer Kanada Reise vorwiegend die Natur des Landes erkunden möchten, ist der Discovery Pass eine wunderbare Option für Sie!

West Coast Trail

Der West Coast Trail ist ein 75 Kilometer langer, anspruchsvoller Wanderweg im Pacific Rim National Park. Die Wanderung entlang der südwestlichen Küste Vancouver Islands ist das Highlight vieler Natur- und Wanderliebhaber. Um den West Coast Trail vollständig abzulaufen, werden in der Regel 6 bis 8 Tage und eine sehr gute Planung benötigt.

Doch auch kleinere Etappen des Weges zu erkunden, lohnt sich immens. Sie werden fantastische Ausblicke über die Westküste Vancouver Islands genießen, an unberührten Meeresbuchten pausieren und vom satten Grün der küstennahen Flora begeistert sein!

Mit dem Kayak die Sunshine Coast in British Columbia erkunden
Von den Vorteilen über den Kauf bis hin zur Gültigkeit – hier finden Sie alle Informationen zum Discovery Pass.
Ausblick auf den Eva Lake im Mount Revelstoke National Park in British Columbia
Unsere besten Tipps
Spektakuläre Bergwelten, weite Prärien, die reiche Tierwelt und die Geschichte der First Nations werden Sie ins Staunen versetzen.
Eine Wanderung zum Mont-St-Alban Aussichtsturm im Forillon National Park in Québec lohnt sich
Unsere besten Tipps
Freuen Sie sich auf wilde Küsten am Atlantik, hoch aufragende Fjorde, tiefe Wälder und historische Bauwerke.

Insidertipps

CANUSA Mitarbeiterin Sandra Pallus
CANUSA Insidertipp
von Sandra Pallus
Golden, British Columbia
Ausflug
Nora Karschen
CANUSA Insidertipp
von Nora Karschen
Waterton Lakes National Park, Alberta
Ausflug
Rebecca Kortmann
CANUSA Insidertipp
von Rebecca Kortmann
Clearwater, British Columbia
Ausflug
Nora Karschen
CANUSA Insidertipp
von Nora Karschen
Jasper, Alberta
Nationalparks
Anngret Rossol
CANUSA Insidertipp
von Anngret Rossol
Killarney, Ontario
Aktivität
Mitarbeiterin Marie am 17 Mile Drive in Kalifornien
CANUSA Insidertipp
von Marie Kipp
Terra Nova, Neufundland & Labrador
Ausflug
Portraet Sabrina Cottingham
CANUSA Insidertipp
von Sabrina Cottingham
Clearwater, British Columbia
Ausflug
CANUSA Mitarbeiterein Sarina Keil
CANUSA Insidertipp
von Sarina Keil
Gros Morne NP, Neufundland & Labrador
Ausflug
CANUSA Mitarbeiterein Sarina Keil
CANUSA Insidertipp
von Sarina Keil
Charlevoix, Québec
Aktivität
CANUSA Mitarbeiterein Sarina Keil
CANUSA Insidertipp
von Sarina Keil
Jasper, Alberta
Aktivität
CANUSA Mitarbeiterein Sarina Keil
CANUSA Insidertipp
von Sarina Keil
Edmonton, Alberta
Ausflug
Karin Buhse
CANUSA Insidertipp
von Karin Buhse
Haines Junction, Yukon
Ausflug
CANUSA Mitarbeiterin Kyra Prützel
CANUSA Insidertipp
von Kyra Prützel
Bon Echo Provincial Park, Ontario
Ausflug
CANUSA Mitarbeiterein Sarina Keil
CANUSA Insidertipp
von Sarina Keil
Gros Morne NP, Neufundland & Labrador
Nationalparks
In drei einfachen Schritten zu Ihrer Traumreise!
In drei einfachen Schritten zu Ihrer Traumreise!
CANUSA Mitarbeiter Marvin Potrykus
Wir gestalten Ihre individuelle Traumreise!
Marvin Potrykus
Jetzt Angebot anfragen
Jetzt Angebot anfragen
Grafische Darstellung des 1. Schritts im Angebotsprozess bei CANUSA
1
Sie teilen uns mit, wie Sie sich Ihre persönliche Traumreise nach Nordamerika vorstellen.
Grafische Darstellung des 2. Schritts im Angebotsprozess bei CANUSA
2
Wir stellen Ihre Reise ganz nach Ihren Wünschen zusammen und schicken Ihnen ein unverbindliches Angebot.
Grafische Darstellung des 3. Schritts im Angebotsprozess bei CANUSA
3
Gemeinsam mit Ihrem Kundenberater klären Sie die letzten Details. Dann kann das Abenteuer beginnen!