Echo Lake, Franconia Notch State Park, New Hampshire

NEW HAMPSHIRE – BERGE UND WÄLDER SOWEIT DAS AUGE BLICKT

Herrliche Landschaft in den White Mountains, typische Covered Bridges und ein kleines Stückchen Atlantikküste

Überblick

New Hampshire

Wandern Sie bei einer Reise nach New Hampshire während des Indian Summers in den White Mountains und erkunden Sie die kolonialen Bauten in einer der ersten europäischen Siedlungen in Amerika.

New Hampshire befindet sich im Nordosten der USA und gehört zu den sogenannten Neuengland-Staaten. Die Landschaft ist zum einem von der Atlantikküste, zum anderen von den schneebedeckten Gipfeln der White Mountains geprägt. Der sogenannte Granite State ist etwa so groß wie Mecklenburg-Vorpommern und wird von ca. 1,3 Millionen Menschen bewohnt.

Weitere Informationen zu New Hampshire

Reiseangebote

Sie haben    von 32 Ergebnissen gesehen.

Alle Ergebnisse anzeigen
Inspirationen

Die Vielfalt New Hampshires

Sehenswertes
Um alle Highlights New Hampshires zu erkunden, empfiehlt sich eine Rundreise. Dabei sollte man auf alle Fälle die Hauptstadt Concord besuchen. Hier befinden sich zahlreiche historische, im Kolonialstil errichtete Gebäude. Besonders sehenswert sind das mit einer goldenen Kuppel versehene State Capitol und das im viktorianischen Stil erbaute alte Postamt.

Die White Mountains, ein Teil der Appalachen im Nordosten des Bundesstaats, gelten als hervorragendes Erholungsgebiet. Ihr Name geht auf die schneebedeckten Gipfel zurück und entsprechend gibt es etwa in Attiash oder im Waterville Valley hervorragende Skigebiete. Im Sommer ist die Region wegen ihrer zahlreichen weitläufigen Wanderwege beliebt. Ein Highlight inmitten der dichten Wälder ist dabei der 240 Meter hohe Wasserfall Flume Gorge. Auch die meist felsige Küste New Hampshires eignet sich hervorragend zum Wandern. Empfehlenswert ist ein Besuch der kleinen Hafenstadt Portsmouth, welche als einer der schönsten Orte der USA gilt. Spazieren Sie durch die engen Gassen und bewundern Sie die vielen Gebäude aus dem 18. Jahrhundert. Im Strawbery Banke Museum wurde ein ganzes Straßenviertel aus der Kolonialzeit im Original erhalten.

Tipps zur Anreise und besten Reisezeit
In New Hampshire selbst gibt es keinen größeren internationalen Flughafen, daher bietet sich eine Verbindung über den nur etwa 100 Kilometer entfernten Boston Logan Airport an. Die Zeitdifferenz zwischen der amerikanischen Ostküste und Deutschland beträgt sechs Stunden.

Das Wetter in New Hampshire ist von einem feuchten Kontinentalklima geprägt. Der Winter kann hier besonders kalt und schneereich werden, weshalb die beste Reisezeit zwischen Mai und Oktober fällt. Besonders beliebt ist der Herbst, wenn die farbigen Blätter die Landschaft romantisch bunt erscheinen lassen.

Bilder