Sonnenaufgang am Grand Canyon
Busreisen USA: The Great American Crossing - 20 Tage Busreise mit Übernachtungen in Hotels inkl. Reiseleitung ab New York bis San Francisco
Photo of productBusreisen USA: The Great American Crossing
CANUSA TOURISTIK
Model: Busreisen USA
pro Person im DZ ab Euro 3299

The Great American Crossing

20 Tage Busreise mit Übernachtungen in Hotels inkl. Reiseleitung ab New York bis San Francisco
pro Person im DZ ab Euro
3.299€
Jetzt Angebot anfragen
Jetzt Angebot anfragen

Highlights

  • Faszinierende Weltstadt New York 
  • Atemberaubende Niagara-Fälle
  • Historische Hauptstadt Washington D.C.
  • Glanzvoller Yellowstone National Park
  • Bryce Canyon: einfach einzigartig!
  • Wüstenstadt Las Vegas mit Casinos
Die Busreise "The Great American Crossing"
Highway 1
Niagara-Fälle
Yellowstone National Park
Bryce Canyon National Park
Las Vegas bei Nacht, Nevada

Reiseverlauf

1. Tag: New York
Willkommen in New York City! Nach Ankunft am Flughafen checken Sie in Ihrem Hotel in New York ein. Am Abend treffen Sie sich mit der Gruppe und Ihrem Reiseleiter zur Vorbesprechung Ihrer Reise im Hotel.
2. Tag: New York - Philadelphia - Washington D.C.
Die heutige Fahrt führt Sie nach Washington D.C., der amerikanischen Hauptstadt. Auf Ihrem Weg machen Sie zunächst einen Stopp in Philadelphia und sehen die Independence Hall und die Liberty Bell und Sie haben etwas Zeit die Stadt zuerkunden.
3. Tag: Washington, D.C.
Während Ihrer heutigen Stadtrundfahrt sehen Sie alle wichtigen Highlights der Stadt: das Capitol, den Obersten Gerichtshof, das FBI Gebäude, das Washington Monument, das Lincoln Memorial, das Weiße Haus und den Arlington Nationalfriedhof. Am Nachmittag, der Ihnen zur freien Verfügung steht, haben Sie Zeit, eines der vielen weltberühmten Museen des Smithsonian Institute zu besuchen oder am Ufer des Potomac Fluss entlangzuspazieren.
4. Tag: Washington, D.C. - Gettysburg - Niagara Falls
Sie lassen Washington, D.C. hinter sich und fahren zunächst nach Gettysburg. Südlich der Stadt befindet sich das berühmte Schlachtfeld des Bürgerkrieges. Anfang Juli des Jahres 1863 kämpften die Unionstruppen unter General Meade hier drei Tage lang gegen die Konföderationstruppen unter General Robert E. Lee. Die Unionstruppen trugen den Sieg in dieser Schlacht davon, die später als die entscheidende Schlacht des Krieges gesehen wurde. Besichtigen Sie das Schlachtfeld und seine Denkmäler. Fahren Sie anschließend weiter durch das landschaftlich reizvolle Herz Pennsylvanias, entlang des Susquehanna Rivers nach Williamsport und weiter nach Upstate New York. Durchqueren Sie die ländliche Gegend im Nordwesten des Staates New York, wo Einwanderer verschiedenster europäischer Länder gesiedelt haben. Am späten Nachmittag erreichen Sie die US-Amerikanische Seite von Niagara Falls, wo Sie auch übernachten werden.
5. Tag: Niagara Falls - Great Lakes - Detroit
Verbringen Sie den Morgen mit einem Besuch der Niagara Fälle. Entdecken Sie dieses Naturwunder, das jährlich von mehr als 12 Millionen Menschen besucht wird. Die Fälle sind ca. 51 m hoch, das wahrscheinlich Beeindruckendste ist aber die Breite. Die Canadian oder Horseshoe Fälle sind fast 800 m breit. Später reisen Sie weiter zu Michigans größter Stadt, Detroit. Detroit ist nicht nur die Heimat der Autoindustrie und Motowns, sondern war auch die Endstation der “Underground Railroad”.
6. Tag: Detroit - Chicago
Heute Morgen beuchen Sie zunächste die Rouge Factory , gefolgt von einem Besuch im henry Ford Museum. Nachdem Sie ausreichend Zeit hatten die vielen Exponate im Museum zu erkunden geht es zunächst weiter ins nahegelegene Ford-Werk. Das Ziel des heutigen Tages ist jedoch Chicago, die drittgrößte Stadt Amerikas. Reisen Sie durch das ländliche Michigan, bekannt für seine Kirschen, Äpfel, Weintrauben und andere Früchte. Chicagos zentrale Lage und der Geist seiner Einwohner hat die Stadt zu einem der wichtigsten Transport- und Verteilungszentren der Welt gemacht. Mit seinen vielen Museen und seinen einzigartigen Beispielen amerikanischer Architektur bietet Chicago immer eine positive Überraschung für seine Besucher.
7. Tag: Chicago
Heute früh machen Sie eine kurze Orientierungsfahrt, auf der Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Windy City kennenlernen. Dazu gehören der Lake Shore Drive, Magnificent Mile und Navy Pier. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung um diese fantastische Stadt zu entdecken. Erkunden Sie die Architektur während einer Bootsfahrt, oder von der Spitze des Sears. Eine andere Möglichkeit ist ein Besuch des Oak Parks und all den wundervollen Eigentümern die von Frank Lloyd Wright konstruiert wurden. Wenn Sie lieber shoppen gehen möchten, gibt es nichts besseres als die Magnificent Mile für eine ultimative Shoppingerfahrung. Auch Museen sind zahlreich vorhanden. Das Chicago Art Institute zählt zu den berühmtesten.
8. Tag: Chicago - Sioux Falls
Fahren Sie heute durch das Herz Amerikas. Illinois und Iowa haben zwar ein weniger prachtvolles Image als andere Staaten, doch auf den Ebenen dieser Staaten wird ein Drittel der gesamten Mais- und Sojabohnenproduktion des Landes angebaut. Die relativ flache Landschaft, in der kleine Orte und große Farmen verstreut liegen, wird an der Staatsgrenze durch den “Father of the Waters”, den mächtigen Mississippi unterbrochen. Am frühen Abend gelangen Sie in das Sioux City Gebiet, an den Ufern eines weiteren großen, amerikanischen Flusses, der “Big Muddy” Missouri River.
9. Tag: Sioux Falls - Badlands National Park - Mount Rushmore National Memorial - Rapid City
Je weiter Sie westwärts reisen, desto mehr wird Ihnen auffallen, dass die Landschaft der Kulisse aus bekannten Westernfilmen gleicht. Richtung Rocky Mountains durch das scheinbar endlose Weideland South Dakotas geht es weiter. South Dakota, der Staat, den Sie nun erreichen, ist definitiv Teil des alten Wilden Westens. Laura Ingalls Wilder fand ihre Inspiration für den Roman “Little House on the Prairie” im Osten des Staates in der Kleinstadt Desmet. Besuchen Sie den Badlands National Park, wo über tausende Jahre hinweg die Erosion eine Vielfalt an Formen in die weichen, farbigen Steine gemeisselt hat. Dieses Wunderland war einst Teil des Reiches der Sioux Nation. Anschließend geht es weiter in die Black Hills, wo der Bildhauer Gutzom Borglum die Gesichter der Präsidenten Washington, Jefferson, Lincoln und Theodore Roosevelt in den Granitfels des Mount Rushmore gehauen hat.
10. Tag: Rapid City - Bighorn Mountains - Cody
Nachdem Sie heute morgen die Black Hills überqueren, erreichen Sie Wyoming, den Bundesstaat, wo der Wilde Westen noch lebt! Sie passieren die Ölstadt Gillette am östlichen Ende des Powder River Basin. In den 1870er Jahren kam es hier mit den Sioux First Nations zur Schlacht um deren Jagdgründe. Weiter nördlich hinter der Staatsgrenze zu Montana gipfelten diese Kämpfe in der Vernichtung der 7. Kavalerie von General George Armstrong Custer durch die vereinten Kräfte der Sioux-, Cheyenne- und Arapaho-Krieger. Bestreiten Sie diesen Nachmittag Ihren Weg durch die Bighorn Berge bis auf das Hochplateau nach Cody. Jene Stadt wurde von dem berühmten Westerhelden Buffalo Bill gegründet. *Falls eine Übernachtung in Cody aufgrund von Wetter- oder Strassenverhältnissen nicht möglich ist, verbringen Sie die Nacht zum Beispiel in Billings, Montana oder Livingston.
11. Tag: Cody - Yellowstone National Park
In Richtung Westen setzen Sie Ihre Reise durch die Absaroka Bergkette zum Yellowstone Nationalpark fort. Bis er im Jahr 1807 von John Colter entdeckt wurde, war der 1872 gegründete Yellowstone National Park gänzlich unbekanntes Land. Den Ureinwohnern war das Gebiet bereits seit Jahrhunderten bekannt und obwohl sie sich nie dort ansiedelten nutzten Sie das Vulkangestein, um Pfeilspitzen zu fertigen. Den heutigen Tag nutzen Sie, um die Wunder des Yellowstone Nationalparks zu erkunden. Sehen Sie Geysire und heiße Quellen und staunen Sie über das tosende Wasser der Yellowstone Fälle in der “Großen Schlucht” von Yellowstone, deren gelber Stein dem Gebiet seinen Namen gab. Halten Sie nach wilden Tieren Ausschau: Bisons und Wapitihirsche durchstreifen die weiten Wiesen des unteren Tals. Mit etwas Glück sehen Sie sogar einen Bären oder einen Elch!
12. Tag: Yellowstone National Park - Grand Teton National Park - Salt Lake City
Sie verlassen den Park in südliche Richtung um einen neuen Höhepunkt der Natur dieser Region zu erleben. Der Grand Teton Nationalpark, der nach der Gebirgskette benannt ist, die aus dem Tal aufsteigen. Je nach Wettersituation haben Sie die Möglichkeit das Tal zu durchqueren. Schauen Sie zwischen den Bäumen, Teichen und Wiesen nach Lebewesen. Am späten Vormittag erreichen Sie die Stadt Jackson, wo der Wilde Westen noch lebendig ist. Die Strasse führt entlang am Snake River (Schlangenfluss) in Richtung Süden in eine Region, wo sich Idaho, Wyoming und Utah treffen. Sie überqueren den letzten der Rocky Mountains und erreichen das Tal des Großen Salz Sees. Bringham Young hat eine Gruppe von Pionieren durch dieses Gebiet geführt um der Verfolgung in Illinois zu entfliehen. Als er am 24. Juli 1847 dieses Tal sah breitete er seine Arme aus und rief :”Dies ist der Ort”. Bald darauf entwickelte sich eine moderne Zivilisation am Fuße des Wasatch Berges und Salt Lake City wurde zum Zentrum. In Salt Lake City können Sie einige Sehenswürdigkeiten wie das State Capitol Building, Tabernacle und den Temple Square bestaunen.
13. Tag: Salt Lake City - Bryce Canyon National Park
Verlassen Sie Salt Lake City und reisen Sie durch das südliche Ende der Wasatch Front, eine Reihe von kleineren städtischen Zentren am Fuße des sich von Nord nach Süd ausdehnenden Bergzuges. Vorbei geht es an Provo, Heimat der Brigham Young University, die größte Privatuniversität des Landes. Fahren Sie durch die fruchtbaren Täler von Central Utah ins Red Rock Country im südlichen Utah. Erreichen Sie das Colorado Plateau, das sich bis nach Arizona und New Mexiko ausdehnt. Diese Region beinhaltet mehr geologische Wunder als jede andere Region in Amerika, wahrscheinlich sogar in der Welt. Die vereinten Kräfte von Wind, Wasser und Eis haben eine Landschaft aus Felssäulen in merkwürdigen Formen und Größen geschaffen. Diese Steinformationen werden Hoodoos genannt. Die Hoodoos erzeugen ein Labyrinth aus sich ständig ändernden Formen und Farben, von einem leuchtenden Orange, zu einem blassen Rosa oder Ocker. Ein bequemer Spaziergang oder eine intersive Wanderung werden Ihnen die endlose Vielfalt dieses Naturwunders aufzeigen.
14. Tag: Bryce Canyon National Park - Lake Powell - Grand Canyon - Flagstaff
Sie werden nun den Bryce Canyon verlassen und nach Süden fahren, zum beeindruckenden Lake Powell mit seinem kristallklaren Wasser. Sie passieren Cameron Trading Post auf dem Weg zum Grand Canyon. Über Hunderttausende von Jahren hinweg wurde der Grand Canyon Schicht für Schicht in die verschiedenen Felslagen gemeisselt. Den unglaublichen Eindruck, den dieser Abgrund auf jeden Besucher macht, lässt sich nicht in Bilder oder Worte fassen. Der Colorado Fluss, der Erschaffer dieser Wunderlandschaft, erscheint nun unbedeutend in dieser gewaltigen Schlucht. Das Sonnenlicht lässt den Canyon jede Stunde anders erscheinen, denn die Farben und Schatten ändern sich ständig. Fragen Sie Ihre Reiseleitung nach optionalen Helikopterflügen, die es Ihnen ermöglichen, diese überwältigende Perspective aus den Luft zu erleben. Sie verbringen die Nacht in Flagstaff, einem bekannten Stop auf der Route 66.
15. Tag: Flagstaff - Seligman/Route 66 - Las Vegas
Lassen Sie die Naturwunder des Grand Canyon hinter sich und fahren Sie zu den künstlichen Wundern von Las Vegas. Zuerst aber erleben Sie ein bisschen von der Romantik jener Tage als die Route 66 Amerikas Hauptstraße war. Zwischen Seligman und Kingman liegt das längste erhaltene Stück der alten Schnellstraße, die von Nat King Cole und vielen anderen in dem berühmten Lied “Get your kicks on Route 66!” von Bobby Troup verewigt wurde. Am Nachmittag überqueren Sie den Colorado Fluss und betreten den Staat Nevada. Nach den Naturwundern der letzten Tage könnte es kaum einen größeren Kontrast geben als die Stadt Las Vegas. Der Ort wurde ursprünglich als eine landwirtschaftliche Siedlung gegründet. Er war fast völlig verlassen, erlebte jedoch einen plötzlichen Aufschwung, als der Staat Nevada in den 1930ern liberale Gesetze für das Glücksspiel einführte. In den letzten 10 Jahren erlebte Las Vegas ein unglaubliches Wachstum, es erscheint fast, als sei nur noch der Himmel die Grenze! Casinos versuchen mit Prunk und aufwendigen Shows die Besucher in ihre Spielhallen zu locken.
16. Tag: Las Vegas - Beverly Hills - Los Angeles
Heute lassen Sie Las Vegas hinter sich und fahren durch die Mojave Wüste. Am äußeren Ende Kaliforniens liegt Barstow, die “Wegschneide der Mojave Wüste”, wo sich viele Fernstraßen kreuzen. Sie verlassen die Mojave Wüste und kreuzen die Berge San Bernardinos. Am Nachmittag erreichen Sie die zweitgrößte Stadt der USA, Los Angeles. L.A., wie sie allgemein genannt wird, ist ein Flickenteppich kleinerer Orte und Städte, verstreut in einem Tal, eingerahmt von Bergzügen. Das großstädtische Gebiet schließt diverse Gegenden ein, wie z.B. das prächtige Beverly Hills und den Rodeo Drive, die Shoppingmeile mit zahlreichen Edelboutiquen. Erleben Sie das Star-besetzte Hollywood, den Sunset Strip oder das Kodak Theatre, wo jährlich die Oscars verliehen werden. Geniessen Sie eine kurze Stadtrundfahrt bevor es zu Ihrem Hotel geht.
17. Tag: Los Angeles
Der heutige Tag steht zu Ihrer freien Verfügung. Spazieren Sie entlang des Walk of Fame oder machen Sie einen Ausflug zu den Universal Studios oder ins Disneyland. Kunstinteressierte können im Getty Museum Werke bedeutender Künstler entdecken und haben von der Terrasse aus einen herrlichen Blick über L.A. Oder genießen Sie eine “hop on - hop off”-Stadttour, die es Ihnen möglich macht, die Stadt bequem mit dem Bus zu entdecken. Wer weiß, vielleicht treffen Sie sogar einen Star!
18. Tag: Los Angeles - Santa Barbara - Central Coast
Heute Morgen reisen Sie gemütlich in Richtung Norden an den schönen Stränden von Santa Monica und Malibu vorbei und erreichen einen der beliebtesten Ferienorte Kaliforniens, Santa Barbara. “Riviera Amerikas” oder das “Cannes des Pazifik” nennt man das Städtchen hier wegen der palmengesäumten Straßen und weißen Strände. Überzeugen Sie sich selbst davon, warum Filmstars seit der Zeit Charlie Chaplins diesen Platz für Ihre Erholung auserwählen. Am Nachmittag setzen Sie Ihre Reise fort, bis Sie die Central Coast erreichen.
19. Tag: Central Coast - Carmel/Monterey - San Francisco
Folgen Sie der Route, die Sie auf die Halbinsel von Monterey führt, eine der malerischsten Gegenden Kaliforniens. Besuchen Sie Montereys historische Cannery Row. Die Straße ruft immer noch Bilder einer vergangenen Ära hervor, als die großen Konservendosen Fabriken Millionen von Sardinen verarbeiteten, die in der Bucht von Monterey gefangen wurden. John Steinbeck beschreibt diese Zeit in seinen Romanen “Straße der Ölsardinen” und “Wonniger Donnerstag”. Nachdem Sie die Monterey Halbinsel verlassen haben, fahren Sie gen Norden durch das Silicon Valley, was sehr bekannt ist für die zahlreichen Computerfirmen, die hier ansässig sind. In den späten 50er Jahren wurden hier einige der wichtigsten Entwicklungen in der Computerindustrie vorgenommen. Hewlett Packard, Apple Computers und Intel gaben dieser Region eine wirtschaftliche Grundlage. Später erreichen Sie das Ziel Ihrer Reise: San Francisco. Der Goldrausch in den 1940ern hat das kleine Dorf in einen vielbeschäftigten Hafen mit dem Spitznamen “Babylon des Pazifiks” verwandelt. Das Großstadtflair und der unbeschreibliche Blick auf die Bucht zieht weltweit Besucher an. Auch deshalb zählt San Francisco zu den beliebtesten Destinationen Amerikas für Touristen aus aller Welt wie auch für Amerikaner selbst.
20. Tag: San Francisco
Heute endet Ihre ereignisreiche Busreise.

Verfügbare Termine

10
Mai
2024
14
Juni
2024
5
Juli
2024
19
Juli
2024
9
Aug.
2024
6
Sept.
2024
20
Sept.
2024
9
Mai
2025
13
Juni
2025
4
Juli
2025
18
Juli
2025
8
Aug.
2025
22
Aug.
2025
5
Sept.
2025
19
Sept.
2025

Leistungen

Erfahrung seit

1983

140 motivierte Mitarbeiter

in 7 Büros

maßgeschneiderte

Traumreisen

In drei einfachen Schritten zu Ihrer Traumreise!
In drei einfachen Schritten zu Ihrer Traumreise!
CANUSA Mitarbeiter Fabian Bartilla
Wir gestalten Ihre individuelle Traumreise!
Fabian Bartilla
Jetzt Angebot anfragen
Jetzt Angebot anfragen
Grafische Darstellung des 1. Schritts im Angebotsprozess bei CANUSA
1
Sie teilen uns mit, wie Sie sich Ihre persönliche Traumreise nach Nordamerika vorstellen.
Grafische Darstellung des 2. Schritts im Angebotsprozess bei CANUSA
2
Wir stellen Ihre Reise ganz nach Ihren Wünschen zusammen und schicken Ihnen ein unverbindliches Angebot.
Grafische Darstellung des 3. Schritts im Angebotsprozess bei CANUSA
3
Gemeinsam mit Ihrem Kundenberater klären Sie die letzten Details. Dann kann das Abenteuer beginnen!