Sonnenaufgang am Grand Canyon

The Great American Crossing

ab New York City bis San Francisco
Busreisen USA: The Great American Crossing - 20 Tage/19 Nächte ab New York City bis San Francisco
Photo of productThe Great American Crossing
CANUSA TOURISTIK
Model: Busreisen USA
pro Person im DZ ab Euro 2199

Überblick

Highlights

  • Faszinierende Weltstadt New York 
  • Atemberaubende Niagara-Fälle
  • Historische Hauptstadt Washington D.C.
  • Glanzvoller Yellowstone National Park
  • Bryce Canyon: einfach einzigartig!
  • Wüstenstadt Las Vegas mit Casinos

Reiseverlauf

1. Tag: Ankunft in New York
Willkommen in New York! Nach Ihrer Ankunft Transfer in Ihr Hotel in eigener Regie. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Am Abend treffen Sie Ihren Reiseleiter für ein Kennenlernen der Gruppe und weitere Informationen. Wie Ihnen die meisten New Yorker erzählen werden, sind Sie noch nicht wirklich in den Vereinigten Staaten, denn New York ist eine eigene Welt für sich. In Manhattan finden Sie einige der großartigsten Museen der Welt, die einflussreichste Börse, eine Ansammlung von Theatern, ein Dutzend charakteristischer Stadtviertel und einen wunderschönen Stadtpark; und all das auf einer relativ kleinen Insel zwischen dem East und dem Hudson River.
2. Tag: New York - Philadelphia - Washington D.C.
Heute Morgen verlassen Sie New York und beginnen Ihr Abenteuer quer durch die Vereinigten Staaten. New Jersey liegt auf der anderen Seite des Hudson Rivers. Sie werden den Staat über die berühmteste Mautstrasse der Nation, der New Jersey Turnpike, überqueren. Nachdem sie den Delaware Fluss überquert haben, gelangen sie nach Philadelphia, der “Stadt der brüderlichen Liebe”, gegründet durch den Quäker William Penn im Jahre 1682. In der frühen Zeit der Kolonien war diese Stadt ein führendes politisches und wirtschaftliches Zentrum. Philadelphia ist stolz darauf, der Ort gewesen zu sein, in dem am 4. Juli 1776 die Unabhängigkeitserklärung veröffentlicht wurde. Besuchen Sie das historische Viertel, wo Benjamin Franklin, Thomas Jefferson, George Washington und andere die Basis für eine neue Nation legten. Später geht die Fahrt weiter durch die Staaten Delaware und Maryland zur Landeshauptstadt Washington, D.C. In den ersten Jahren der Republik wurde vereinbart, dass eine Hauptstadt in der Mitte zwischen Nord- und Südstaaten gebaut werden solle. George Washington, der erste amerikanische Präsident, beauftragte seinen Freund Pierre L’Enfant eine Stadt zu planen, die würdig sein sollte, die Hauptstadt der neuen Nation zu werden. Jahrzehnte nachdem die Stadt gegründet worden war, kam die Schönheit der Planung L’Enfants erst richtig zur Geltung und erlaubte ihr eine konstante Entwicklung und stetiges Wachstum bis zu ihrer heutigen Größe.
3. Tag: Washington, D.C.
Beginnen Sie Ihre Stadtrundfahrt heute Morgen mit einem Besuch des Arlington National Cemetery, einem Militärfriedhof auf einem Grundstück, das einst Robert E. Lee gehörte. Sehen Sie unter anderem das Grab von John F. Kennedy, dem 35. Präsidenten der Vereinigten Staaten, der im Jahre 1963 in Dallas einem Attentat zum Opfer fiel. Fahren Sie zurück über den Potomac River nach Washington und führen Sie Ihre Tour an den Lincoln- und Vietnam Veteranen Denkmälern am Westend der Mall fort. Betrachten Sie das Weiße Haus aus dem berühmten Blickwinkel vom südlichen Rasen aus! Gehen Sie weiter auf der Pennsylvania Avenue, “Hauptstraße der USA”, bis zum Capitol Hill für einen Photostop. Am Ende der Stadtrundfahrt werden Sie zur Mall zurückkehren. Am Nachmittag haben Sie die Gelegenheit, das Aushängeschild des Smithonian Instituts, das Luft- und Raumfahrtmuseum, zu erkunden. Dieser Zusammenschluss von diversen Museen beinhaltet sowohl das nationale Museum für amerikanische Kunst, das nationale Museum für amerikanische Geschichte, das Museum der Naturgeschichte, das nationale Museum afrikanischer Kunst wie auch das Luft- und Raumfahrtmuseum. Vielleicht möchten Sie aber auch in den Strassen von Georgetown, Washingtons lebendiger Studentengegend, bummeln gehen, oder einen Spaziergang am Potomac River unternehmen, bevor Sie müde ins Hotel zurückkehren. *Auf Grund von Umständen, die sich der Kontrolle AmericanTours Internationals entziehen, wie z.B. Sonderveranstaltungen oder Besuche internationaler Würdenträger, etc. kann sich die Stadtrundfahrt ändern.
4. Tag: Washington, D.C. - Gettysburg - Niagara Falls
Lassen Sie heute Morgen Washington, D.C. hinter sich und machen Sie eine kurze Fahrt nach Gettysburg. Südlich der Stadt befindet sich das berühmte Schlachtfeld des Bürgerkrieges. Anfang Juli des Jahres 1863 kämpften die Unionstruppen unter General Meade hier drei Tage lang gegen die Konföderationstruppen unter General Robert E. Lee. Die Unionstruppen trugen den Sieg in dieser Schlacht davon, die später als die entscheidende Schlacht des Krieges gesehen wurde. Besichtigen Sie das Schlachtfeld und seine Denkmäler und stellen Sie sich den blutigen Kampf vor, der sich in dieser wunderschönen Umgebung abgespielt hat. Schwer zu glauben, dass sich solch eine Tragödie in dieser idyllischen Landschaft zugetragen hat. Seien Sie Zeuge der Tragödie des Amerikanischen Bürgerkrieges, eine dunkle Zeit in der Geschichte des Landes, das verzweifelt dafür kämpfte eine Einheit zu werden. Verlassen Sie Gettysburg und reisen Sie durch das fruchtbare Ackerland und die kleineren Industriestädte Pennsylvanias. Vor 300 Jahren siedelten hier Mitglieder einer religiösen Gruppe, die in Europa verfolgt wurde, um hier ein Leben mit Schwerpunkten auf Religion und Landwirtschaft zu führen. Diese Leute werden allgemein die Pennsylvania Dutch genannt. Fahren Sie weiter durch das landschaftlich reizvolle Herz Pennsylvanias, entlang des Susquehanna Rivers nach Williamsport und weiter nach Upstate New York. Durchqueren Sie die ländliche Gegend im Nordwesten des Staates New York, wo Einwanderer verschiedenster europäischer Länder gesiedelt haben. Der europäische Einfluss ist leicht zu erkennen, wenn man Namen wie Batavia, Warsaw, Caledonia und Holland hört. Am späten Nachmittag verlassen Sie die USA, und erreichen Kanada, wo Sie in Niagara Falls übernachten.
5. Tag: Niagara Falls - Great Lakes - Detroit
Verbringen Sie den Morgen mit einem Besuch der Niagara Fälle. Entdecken Sie dieses Naturwunder, das jährlich von mehr als 12 Millionen Menschen besucht wird. Viele Paare wählen diese romantische Umgebung, um hier ihre Flitterwochen oder einen Hochzeitstag zu verbringen. Die Fälle sind ca. 51 m hoch, das wahrscheinlich Beeindruckendste ist aber die Breite. Die Canadian oder Horseshoe Fälle sind fast 800 m breit. Später reisen Sie weiter zu Michigans größter Stadt, Detroit. Detroit ist nicht nur die Heimat der Autoindustrie und Motowns, sondern war auch die Endstation der “UndergroundRailroad”. Im nahen Dearborn veränderte der junge Henry Ford rapide das amerikanische Landschaftsbild durch die Entwicklung billiger, massenproduzierbarer Autos. Das Museum, das seinen Namen trägt, befasst sich vor allem mit der industriellen Entwicklungen des letzten Jahrhunderts und ihrem Einfluss auf die Lebensweise von Millionen von Amerikanern.
6. Tag: Detroit - Chicago
Das Ziel des heutigen Tages ist Chicago, die drittgrößte Stadt Amerikas. Reisen Sie durch das ländliche Michigan, bekannt für seine Kirschen, Äpfel, Weintrauben und andere Früchte. Wenn Sie die Grenze nach Indiana überqueren, gelangen Sie in die Zentrale Zeitzone. Kurz danach erreichen Sie Chicago, das am Ufer des Lake Michigan liegt. Chicagos zentrale Lage und der Geist seiner Einwohner hat die Stadt zu einem der wichtigsten Transport- und Verteilungszentren der Welt gemacht. Der O’Hare Airport ist vom Passagieraufkommen der grösste Flughafen der Welt und das Postamt der Stadt rangiert als das größte der Nation. Mit seinen vielen Museen und seinen einzigartigen Beispielen amerikanischer Architektur bietet Chicago immer eine positive Überraschung für seine Besucher, die aus allen Teilen der Welt kommen. Bei der Ankunft werden Sie eine Stadtrundfahrt unternehmen, die mit einem Panoramablick auf die Skyline Chicagos vom Lake Shore Drive aus beginnt. Fahren Sie vorbei am Civic Center, dem Wrigley Building, und dem höchsten aller amerikanischen Wolkenkratzer, dem Willis Tower.
7. Tag: Chicago
Dieser Tag gehört Ihnen um diese fantastische Stadt zu entdecken. Erkunden Sie die Architektur während einer Bootsfahrt, oder von der Spitze des Willis Towers (Eintritt nicht inklusive). Eine andere Möglichkeit ist ein Besuch des Oak Parks und all den wundervollen Eigentümern die von Frank Lloyd Wright konstruiert wurden. Wenn Sie lieber shoppen gehen möchten, gibt es nichts Besseres als die Magnificent Mile für eine ultimative Shoppingerfahrung. Auch Museen sind zahlreich vorhanden. Das Chicago Art Institute zählt zu den berühmtesten.
8. Tag: Chicago - Sioux City
Fahren Sie heute durch das Herz Amerikas. Illinois und Iowa haben zwar ein weniger prachtvolles Image als andere Staaten, doch auf den Ebenen dieser Staaten wird ein Drittel der gesamten Mais- und Sojabohnenproduktion des Landes angebaut. Die relativ flache Landschaft, in der kleine Orte und große Farmen verstreut liegen, wird an der Staatsgrenze durch den “Father of the Waters”, den mächtigen Mississippi unterbrochen. Am frühen Abend gelangen Sie in das Sioux City Gebiet, an den Ufern eines weiteren großen, amerikanischen Flusses, der “Big Muddy” Missouri River.
9. Tag: Sioux City - Badlands National Park - Mt. Rushmore National Memorial - Deadwood /Rapid City
Je weiter Sie westwärts reisen, desto mehr wird Ihnen auffallen, dass die Landschaft der Kulisse aus bekannten Westernfilmen gleicht. Richtung Rocky Mountains durch das scheinbar endlose Weideland South Dakotas geht es weiter. South Dakota, der Staat, den Sie nun erreichen, ist definitiv Teil des alten Wilden Westens. Laura Ingalls Wilder fand ihre Inspiration für den Roman “Little House on the Prairie” im Osten des Staates in der Kleinstadt DeSmet. Besuchen Sie den Badlands National Park, wo über tausende Jahre hinweg die Erosion eine Vielfalt an Formen in die weichen, farbigen Steine gemeisselt hat. Dieses Wunderland war einst Teil des Reiches der Sioux Nation. Später geht es weiter in die Black Hills, wo der Bildhauer Gutzom Borglum die Gesichter der Präsidenten Washington, Jefferson, Lincoln und Theodore Roosevelt in den Granitfels des Mount Rushmore gehauen hat.
10. Tag: Deadwood/Rapid City - Big Horn Mountains - Cody
Nachdem Sie heute morgen die Black Hills überqueren, erreichen Sie Wyoming, den Bundesstaat, wo der Wilde Westen noch lebt! Sie passieren die Ölstadt Gillette am östlichen Ende des Powder River Basin. In den 1870er Jahren kam es hier mit den Sioux Indianern zur Schlacht um deren Jagdgründe. Weiter nördlich hinter der Staatsgrenze zu Montana gipfelten diese Kämpfe in der Vernichtung der 7. Kavalerie von General George Armstrong Custer durch die vereinten Kräfte der Sioux-, Cheyenne- und Arapaho-Krieger. Bestreiten Sie diesen Nachmittag Ihren Weg durch die Bighorn Berge bis auf das Hochplateau nach Cody. Jene Stadt wurde von dem berühmten Westerhelden Buffalo Bill gegründet. *Falls eine Übernachtung in Cody aufgrund von Wetter- oder Strassenverhältnissen nicht möglich ist, verbringen Sie die Nacht zum Beispiel in Billings, Montana oder Livingston.
11. Tag: Cody - Yellowstone National Park
In Richtung Westen setzen Sie Ihre Reise durch die Absaroka Bergkette zum Yellowstone Nationalpark fort. Bis er im Jahr 1807 von John Colter entdeckt wurde, war der 1872 gegründete Yellowstone National Park gänzlich unbekanntes Land für die weißen Eroberer des Landes. Den indianischen Ureinwohnern war das Gebiet bereits seit Jahrhunderten bekannt und obwohl sie sich nie dort ansiedelten nutzten Sie das Vulkangestein, um Pfeilspitzen zu fertigen. Den heutigen Tag nutzen Sie, um die Wunder des Yellowstone Nationalparks zu erkunden. Sehen Sie Geysire und heiße Quellen und staunen Sie über das tosende Wasser der Yellowstone Fälle in der “Großen Schlucht” von Yellowstone, deren gelber Stein dem Gebiet seinen Namen gab. Halten Sie nach wilden Tieren Ausschau: Bisons und Wapitihirsche durchstreifen die weiten Wiesen des unteren Tals. Mit etwas Glück sehen Sie sogar einen Bären oder einen Elch!
12. Tag: Yellowstone National Park - Grand Teton National Park - Salt Lake City
Sie verlassen den Park in südliche Richtung um einen neuen Höhepunkt der Natur dieser Region zu erleben. Der Grand Teton Nationalpark, der nach der Gebirgskette benannt ist, die aus dem Tal aufsteigen. Je nach Wettersituation haben Sie die Möglichkeit das Tal zu durchqueren. Schauen Sie zwischen den Bäumen, Teichen und Wiesen nach den vielen Tierarten, die dort heimisch sind. Am späten Vormittag erreichen Sie die Stadt Jackson, wo der Wilde Westen noch lebendig ist. Die Straße führt entlang am Snake River (Schlangenfluss) in Richtung Süden in eine Region, wo sich Idaho, Wyoming und Utah treffen. Sie überqueren den letzten der Rocky Mountains und erreichen das Tal des Großen Salz Sees. Mormonenführer Bringham Young hat eine Gruppe von Pionieren durch dieses Gebiet geführt um der Verfolgung in Illinois zu entfliehen. Als er am 24. Juli 1847 dieses Tal sah, breitete er seine Arme aus und rief :”Dies ist der Ort”. Bald darauf entwickelte sich eine moderne Zivilisation am Fuße des Wasatch Berges und Salt Lake City wurde zum Zentrum. In Salt Lake City können Sie einige Sehenswürdigkeiten wie das State Capitol Building, Tabernacle und den Temple Square bestaunen. Traditionen der Mormonen beeinflussen auch heute noch viele Aspekte im Leben der Einwohner.
13. Tag: Salt Lake City - Bryce Canyon National Park
Verlassen Sie Salt Lake City und reisen Sie durch das südliche Ende der Wasatch Front, eine Reihe von kleineren städtischen Zentren am Fuße des sich von Nord nach Süd ausdehnenden Bergzuges. Vorbei gehts an Provo, Heimat der Brigham Young University, die größte Privatuniversität des Landes. Fahren Sie durch die fruchtbaren Täler von Central Utah ins Red Rock Country im südlichen Utah. Erreichen Sie das Colorado Plateau, das sich bis nach Arizona und New Mexiko ausdehnt. Diese Region beinhaltet mehr geologische Wunder als jede andere Region in Amerika, wahrscheinlich sogar in der Welt. Die vereinten Kräfte von Wind, Wasser und Eis haben eine Landschaft aus Felssäulen in merkwürdigen Formen und Größen geschaffen. Diese Steinformationen werden Hoodoos genannt. Die Hoodoos erzeugen ein Labyrinth aus sich ständig ändernden Formen und Farben, von einem leuchtenden Orange, zu einem blassen Rosa oder Ocker. Ein bequemer Spaziergang oder eine intensive Wanderung werden Ihnen die endlose Vielfalt dieses Naturwunders aufzeigen.
14. Tag: Bryce Canyon National Park - Lake Powell - Grand Canyon - Flagstaff
Sie werden nun den Bryce Canyon verlassen und nach Süden fahren durch die Kleinstadt Kanab, ein beliebter Drehort für Westernfilme. Sie kreuzen den Glen Canyon Dam, der letzte große Damm der gebaut wurde, um die Kraft des Colorado Rivers nutzbar zu machen. Die Reise führt Sie weiter in das 6 Mio. Hektar große Navajo Indianer Reservat und weiter durch das Painted Dessert. Sie passieren Cameron Trading Post auf dem Weg zum Grand Canyon. Über Hunderttausende von Jahren hinweg wurde der Grand Canyon Schicht für Schicht in die verschiedenen Felslagen gemeisselt. Den unglaublichen Eindruck, den dieser Abgrund auf jeden Besucher macht, lässt sich nicht in Bilder oder Worte fassen. Der Colorado Fluss, der Erschaffer dieser Wunderlandschaft, erscheint nun unbedeutend in dieser gewaltigen Schlucht. Das Sonnenlicht lässt den Canyon jede Stunde anders erscheinen, denn die Farben und Schatten ändern sich ständig. Fragen Sie Ihren ATI Reiseleiter nach optionalen Flügen, die es Ihnen ermöglichen, diese überwältigende Perspektive aus den Luft zu erleben.
15. Tag: Flagstaff - Seligman/Route 66 - Las Vegas
Lassen Sie die Naturwunder des Grand Canyon hinter sich und fahren Sie zu den künstlichen Wundern von Las Vegas. Zuerst aber erleben Sie ein bisschen von der Romantik jener Tage als die Route 66 Amerikas Hauptstraße war. Zwischen Seligman und Kingman liegt das längste erhaltene Stück der alten Schnellstrasse, die von Nat King Cole und vielen anderen in dem berühmten Lied “Get your kicks on Route 66!” von Bobby Troup verewigt wurde. Am Nachmittag überqueren Sie den Colorado Fluss und betreten den Staat Nevada. Nach den Naturwundern der letzten Tage könnte es kaum einen größeren Kontrast geben als die Stadt Las Vegas. Der Ort wurde ursprünglich als eine landwirtschaftliche Siedlung gegründet. Er war fast völlig verlassen, erlebte jedoch einen plötzlichen Aufschwung, als der Staat Nevada in den 1930ern liberale Gesetze für das Glücksspiel einführte. In den letzten 10 Jahren erlebte Las Vegas ein unglaubliches Wachstum, es erscheint fast, als sei nur noch der Himmel die Grenze! Casinos versuchen mit Prunk und aufwendigen Shows die Besucher in ihre Spielhallen zu locken. Erleben und genießen Sie diese Sehenswürdigkeiten heute Nacht, wenn Sie Ihr ATI-Reiseleiter im Rahmen eines Fakultativausflugs durch die glitzernde Vergnügungshauptstadt der Welt führt!
16. Tag: Las Vegas - Mojave Wüste - Los Angeles
Heute lassen Sie Las Vegas hinter sich und fahren durch die Mojave Wüste. Am äußeren Ende Kaliforniens liegt Barstow, die “Wegschneide der Mohave Wüste”, wo sich viele Fernstraßen kreuzen. Sie verlassen die Mojave Wüste und kreuzen die Berge San Bernardinos. Am Nachmittag erreichen Sie die zweitgrößte Stadt der USA, Los Angeles. L.A., wie sie allgemein genannt wird, ist ein Flickenteppich kleinerer Orte und Städte, verstreut in einem Tal, eingerahmt von Bergzügen. Das großstädtische Gebiet schließt diverse Gegenden ein, wie z.B. das prächtige Beverly Hills und den Rodeo Drive, die Shoppingmeile mit zahlreichen Edelboutiquen. Erleben Sie das Star-besetzte Hollywood, den Sunset Strip und das Kodak Theatre, wo jährlich die Oscars verliehen werden. Geniessen Sie eine kurze Stadtrundfahrt bevor es zu Ihrem Hotel geht. Für Gäste, die die Fahrt nur bis L.A. gebucht haben, geht die Reise nun schon nach der Stadtrundfahrt zu Ende.
17. Tag: Los Angeles
Der heutige Tag steht zu Ihrer freien Verfügung. Spazieren Sie entlang des Walk of Fame oder nehmen Sie an einem Ausflug zu den Universal Studios oder ins Disneyland teil (fakultativ). Kunstinteressierte können im Getty Museum Werke bedeutender Künstler entdecken und haben von der Terrasse aus einen herrlichen Blick über L.A. Oder genießen Sie eine “hop on - hop off”-Stadttour, die es Ihnen möglich macht,die Stadt bequem mit dem Bus zu entdecken. Wer weiß, vielleicht treffen Sie sogar einen Star!
18. Tag: Los Angeles - Santa Barbara - Central Coast
Heute Morgen reisen Sie gemütlich in Richtung Norden an den schönen Stränden von Santa Monica und Malibu vorbei und erreichen einen der beliebtesten Ferienorte Kaliforniens, Santa Barbara. “Riviera Amerikas” oder das “Cannes des Pazifiks” nennt man das Städtchen hier wegen der palmengesäumten Straßen und weißen Strände. Überzeugen Sie sich selbst davon, warum Filmstars seit der Zeit Charlie Chaplins diesen Platz für Ihre Erholung auswählen. Am Nachmittag setzen Sie Ihre Reise fort, bis Sie Pismo Beach erreichen. Eingebettet in die hügelige Küstenlandschaft, haben Sie hier einen tollen Ausblick auf den Ozean.
19. Tag: Central Coast - Carmel/Monterey - San Francisco
Folgen Sie der Route, die Sie auf die Halbinsel von Monterey führt, eine der malerischsten Gegenden Kaliforniens. Besuchen Sie Montereys historische Cannery Row. Die Strasse ruft immer noch Bilder einer vergangenen Ära hervor, als die großen Konservendosen Fabriken Millionen von Sardinen verarbeiteten, die in der Bucht von Monterey gefangen wurden. John Steinbeck beschreibt diese Zeit in seinen Romanen “Strasse der Ölsardinen” und “Wonniger Donnerstag”. Nachdem Sie die Monterey Halbinsel verlassen haben, fahren Sie gen Norden durch das Silicon Valley, was sehr bekannt ist für die zahlreichen Computerfirmen, die hier ansässig sind. In den späten 50er Jahren wurden hier einige der wichtigsten Entwicklungen in der Computerindustrie vorgenommen. Hewlett Packard, Apple Computers und Intel gaben dieser Region eine wirtschaftliche Grundlage. Später erreichen Sie das Ziel Ihrer Reise: San Francisco. Der Goldrausch in den 1940ern hat das kleine Dorf in einen vielbeschäftigten Hafen mit dem Spitznamen “Babylon des Pazifiks” verwandelt. Das Großstadtflair und der unbeschreibliche Blick auf die Bucht zieht weltweit Besucher an. Auch deshalb zählt San Francisco zu den beliebtesten Destinationen Amerikas für Touristen aus aller Welt wie auch für Amerikaner selbst.
20. Tag: San Francisco
Mit dem Check-out aus Ihrem Hotel endet Ihre Reise einmal quer durch die USA. Wenn Sie möchten verlängern Sie doch noch ein paar Tage und entdecken Sie die legendäre Gefängnisinsel Alcatraz oder bestaunen Sie die kurvenreichste Straße der Welt, die Lombard Street.

Tourdaten und Preise

Termine

Frühbucher-Special 2019: exklusiv deutschsprachig/garantierte Abfahrt Nebensaison - gültig bei Buchung bis 31.12.2018

  • 10.05.2019
  • 28.06.2019

Frühbucher-Special 2019: deutschsprachig/garantierte Abfahrt Nebensaison - gültig bei Buchung bis 31.12.2018

  • 07.06.2019

Frühbucher-Special 2019: exklusiv deutschsprachig/garantierte Abfahrt Hochsaison - gültig bei Buchung bis 31.12.2018

  • 19.07.2019
  • 02.08.2019
  • 23.08.2019

Frühbucher-Special 2019: deutschsprachig/garantierte Abfahrt Hochsaison - gültig bei Buchung bis 31.12.2018

  • 06.09.2019
  • 27.09.2019

Preise

Frühbucher-Special 2019: exklusiv deutschsprachig/garantierte Abfahrt Nebensaison - gültig bei Buchung bis 31.12.2018

Preis pro Person in Euro. Buchungscode: ATAG19-20 Kinder- und Seniorenpreise auf Anfrage
SaisonEinzelzimmerDoppelzimmer3er-Belegung4er-Belegung
10.05.2019 - 28.06.2019von 3299 bis 3379von 2199 bis 2279von 1949 bis 1959von 1749 bis 1799

Frühbucher-Special 2019: deutschsprachig/garantierte Abfahrt Nebensaison - gültig bei Buchung bis 31.12.2018

Preis pro Person in Euro. Buchungscode: ATAG19-20 Kinder- und Seniorenpreise auf Anfrage
SaisonEinzelzimmerDoppelzimmer3er-Belegung4er-Belegung
07.06.2019 - 07.06.2019von 3299 bis 3379von 2199 bis 2279von 1949 bis 1959von 1749 bis 1799

Frühbucher-Special 2019: exklusiv deutschsprachig/garantierte Abfahrt Hochsaison - gültig bei Buchung bis 31.12.2018

Preis pro Person in Euro. Buchungscode: ATAG19-20 Kinder- und Seniorenpreise auf Anfrage
SaisonEinzelzimmerDoppelzimmer3er-Belegung4er-Belegung
19.07.2019 - 23.08.2019von 3599 bis 3709von 2499 bis 2519von 2099 bis 2149von 1949 bis 1979

Frühbucher-Special 2019: deutschsprachig/garantierte Abfahrt Hochsaison - gültig bei Buchung bis 31.12.2018

Preis pro Person in Euro. Buchungscode: ATAG19-20 Kinder- und Seniorenpreise auf Anfrage
SaisonEinzelzimmerDoppelzimmer3er-Belegung4er-Belegung
06.09.2019 - 27.09.2019von 3599 bis 3709von 2499 bis 2519von 2099 bis 2149von 1949 bis 1979

Leistungen

  • 19 Übernachtungen in Mittelklassehotels
  • Deutschsprachige Reiseleitung
  • Rundreise gemäß Reiseverlauf im klimatisierten Reisebus
  • Eintrittsgebühren für alle Nationalparks
  • Stadtrundfahrten in Washington D.C., Chicago, Salt Lake City, Los Angeles
  • Gepäckträgergebühren (1 Gepäckstück pro Person)
  • CANUSA-Infopaket
  • Reiserücktritt-Vollschutz

Erfahrung seit

1983

140 motivierte Mitarbeiter

in 7 Büros

maßgeschneiderte

Traumreisen

Angebotsanfrage

Sobald Ihre Anfrage bei uns eingegangen ist, erhalten Sie eine Bestätigungsmail. Ihr Kundenberater wird Ihnen dann individuell Ihr persönliches Angebot ausarbeiten.
Reisedaten
!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Ihre Anfrage

Persönliche Daten
* Pflichtfeld
Jetzt kostenloses und unverbindliches Angebot anfordern!