Route ab/bis Lexington

Spannender Roadtrip durch Kentucky

Lassen Sie sich auf dieser etwa 1400 Kilometer langen Reiseroute von Kentucky begeistern. In 13 Tagen probieren Sie die besten Sorten Bourbon, die in Bardstown und in vielen anderen Orten mit Stolz produziert werden, bekommen in Lexington und Louisville einen Einblick in die lange Tradition der Pferderennen sowie der Pferdezucht und genießen in Owensboro die lebhaften Rhythmen der Bluegrass-Musik, für die Kentucky bekannt ist. Unternehmen Sie diese Tour zur besten Reisezeit zwischen April und Oktober.

Highlights

Routenverlauf

Ob mit dem Auto oder Wohnmobil, Kentucky ist immer eine Reise wert. Die hier vorgeschlagene Route soll Ihnen als Inspiration dienen und lässt sich selbstverständlich individuell anpassen. Sie können diese Reiseroute auch in umgekehrter Reihenfolge fahren. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern.

Tag 1 - 2: Lexington

Freuen Sie sich in Lexington auf ein abwechslungsreiches Programm. Pferde-Fans sollten der Keeneland-Rennbahn, welche eine der berühmtesten Pferderennbahnen der USA ist, sowie den wunderschönen Pferdefarmen rund um Lexington einen Besuch abstatten. Im Kentucky Horse Park erfahren Sie alles über Pferde in Kentucky, die zu den besten der Welt gehören: Die Hall of Champions stellt Vollblutlegenden vor, Sie bekommen außergewöhnliche Rassen zu sehen und können sich selbst in den Sattel schwingen und die Gegend erkunden.

In Downtown Lexington lohnt sich ein Rundgang, um die zahlreichen kunterbunten Murals – das sind Wandmalereien – zu bewundern.

Abends spielt sich das Leben im hippen Distillery District ab, wo Sie zahlreiche Restaurants, Bars und einige Brennereien finden – lassen Sie den Tag stimmungsvoll ausklingen.

Eindrücke eines Shadwell Turf Mile Stakes Pferderennens in Lexington
Tag 3: Lexington - Cumberland Falls (170 km)

Machen Sie sich heute auf den Weg zu den Cumberland Falls. Auf der Strecke liegt der Daniel Boone National Forest, der von tiefen Wäldern, bizarren Felsformationen und rauschenden Wasserfällen bestimmt wird. Machen Sie hier unbedingt einen Abstecher zur Natural Arch Scenic Area in der Nähe von Parkers Lake, wo Sie ein mehr als 30 Meter langer, natürlicher Sandsteinbogen ins Staunen versetzen wird. Mehrere Wanderwege führen zum sowie um den Bogen herum und bieten herrliche Ausblicke auf die malerische Landschaft.

Steuern Sie anschließend die Cumberland Falls an, die auch als Niagarafälle des Südens bezeichnet werden. Sie liegen im Cumberland Falls State Resort Park, zu dem neben den Wasserfällen auch eine charmante Lodge gehört.

Cumberland Falls in Kentucky
Tag 4: Cumberland Falls

Erkunden Sie heute den Cumberland Falls State Resort Park, in dem sich der Cumberland River, die Cumberland Falls und noch weitere Wasserfälle wie die Eagle Falls befinden. Im Visitor Center erfahren Sie zunächst alles über die Geologie und die Geschichte des Parks sowie über die indianischen Ureinwohner. Schöne Wanderwege laden dazu ein, aktiv zu werden und die spektakuläre Naturlandschaft zu genießen. Wassersportler können sich im State Park beim Kanufahren und beim Wildwasserfahren austoben. Natürlich sollten Sie sich auch die beeindruckenden Wasserfälle nicht entgehen lassen. Das Besondere an ihnen ist der seltene Moonbow, ein Regenbogen, der in klaren Vollmondnächten in der Gischt der Cumberland Falls zu sehen ist – ein unvergessliches Erlebnis.

Paddelvergnügen an den Cumberland Falls
Tag 5: Cumberland Falls - Bardstown (195 km)

Heute begrüßt Sie Bardstown, die „Bourbon-Hauptstadt der Welt“. Es lohnt sich, die zweitälteste Stadt Kentuckys im September zu besuchen, denn in diesem Monat steht das Kentucky Bourbon Festival an. Probieren Sie fantastischen Bourbon, lassen Sie sich gutes Essen schmecken und erfreuen Sie sich an grandioser Unterhaltung. In Bardstown beginnt auch der Kentucky Bourbon Trail: 16 „Signature“- und 20 „Craft“-Destillerien entlang des Pfads kreieren ein fantastisches Geschmackserlebnis, bei dem Sie in ganz Kentucky verschiedenste Sorten Bourbon verkosten und mehr über den Herstellungsprozess erfahren können.

An der Geschichte Interessierte sollten den My Old Kentucky Home State Park besichtigen, der mit einem 200 Jahre alten Herrenhaus und der Plantage der Familie Rowan aufwartet.

Geschmackvoller Bourbon Whiskey in Bardstown
Tag 6: Bardstown - Bowling Green (155 km)

Vor Ihnen liegt eine besonders spannende Etappe, bei der Sie im Mammoth Cave National Park das längste Höhlensystem der Welt erkunden. Das faszinierende Labyrinth wurde von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt, Sie können es entweder auf eigene Faust oder gemeinsam mit einem Park Ranger erkunden. Neben den etwa 600 Kilometer langen natürlichen Höhlen und unterirdischen Gängen der Mammoth Cave hat der Nationalpark auch oberirdisch einiges zu bieten. Zwei Flüsse – der Green River und der Nolin River – schlängeln sich durch die bewaldete Landschaft und können beim Paddeln erkundet werden, außerdem führen zahlreiche herrliche Wanderwege durch den Park. Nach dem Ausflug in den Mammoth Cave National Park geht es weiter nach Bowling Green.

Lost River Cave Tour in Bowling Green
Tag 7: Bowling Green

Die nette Universitätsstadt Bowling Green ist die drittgrößte Stadt von Kentucky und Heimat der Western Kentucky University. Liebhaber schneller Autos fühlen sich in Bowling Green besonders wohl, denn die Stadt beherbergt das einzige Corvette-Montagewerk und bietet im National Corvette Museum eine ausgezeichnete Ausstellung rund um das beliebte Fahrzeugmodell. Bestaunen Sie im Automuseum mehr als 80 Oldtimer sowie außergewöhnliche Modelle und faszinierende Prototypen.

Wer Lust auf einen Ausflug ins Grüne hat, sollte sich auf den Weg zur Lost River Cave machen. Nehmen Sie an einer unterirdischen Bootstour durch die Höhle teil, machen Sie einen ausgedehnten Spaziergang entlang der Wanderwege nahe der Höhle oder erfreuen Sie sich beim Zip-Lining am Nervenkitzel.

Corvette Museum in Bowling Green, Kentucky
Tag 8: Bowling Green - Paducah (240 km)

Steuern Sie heute Paducah an, wo Kreativität großgeschrieben wird. Zu dem großen künstlerischen und kulturellen Angebot der von der UNESCO als „Creative City“ ausgezeichneten Stadt gehören das National Quilt Museum sowie der Lower Arts District. Dies ist Paducahs ältestes Stadtviertel, in dem eine bunte Mischung aus Künstlern die Kunstszene mit Ausstellungen, Kunstgalerien und Veranstaltungen wie dem Lower Town Arts & Music Festival bereichert.

Lassen Sie sich die Wall to Wall Murals, die am Ufer des Ohio River die Geschichte der Stadt abbilden, keinesfalls entgehen. Auch das William Clark Market House Museum gibt einen Einblick in die Vergangenheit. Die Ausstellung zeigt unter anderem das Inventar einer alten Apotheke.

Das The National Quilt Museum in Paducah
Tag 9: Paducah - Owensboro (210 km)

Ihr nächstes Ziel ist die Stadt Owensboro, die für das Bluegrass Hall of Fame and Museum bekannt ist. Das Museum widmet sich der Geschichte und dem Erhalt der beliebten Musikrichtung und stellt Pioniere sowie Künstler vor. Die Hall of Fame ist aber nicht nur Museum, sondern auch Veranstalter des alljährlich im schönen Yellow Creek Park stattfindenden ROMP Festival. Die Abkürzung steht für Roots & Branches of Bluegrass, und das Event präsentiert mithilfe grandioser Live-Darbietungen das Beste aus dem Genre.

Musikliebhaber können etwas außerhalb von Owensboro das Geburtshaus einer wahren Bluegrass-Legende besichtigen. Es ist das Haus von Bill Monroe, der auch als „Father of the Bluegrass“ bekannt geworden ist.

Ausblick auf den Riverbend Park in Owensboro
Tag 10: Owensboro - Louisville (175 km)

Verlassen Sie heute das musikalische Owensboro, um nach Louisville zu gelangen. Zu den Highlights von Kentuckys größter Stadt zählt das berühmte Pferderennen Kentucky Derby, das jedes Jahr im Mai in Louisville ausgetragen wird. Wer mehr über das Rennen und die Rennstrecke Churchill Downs erfahren möchte, ist im Kentucky Derby Museum genau richtig.

Abends lohnt sich ein Abstecher zur Fourth Street Live! im Herzen von Downtown Louisville, wo es tolle Restaurants und ein lebhaftes Nachtleben zu entdecken gibt. Ob ein entspanntes Dinner oder kühle Drinks bei guter Musik und ausgelassener Stimmung – der Unterhaltungskomplex ist perfekt geeignet, um den Tag schön ausklingen zu lassen.

Der Waterfront Park von Louisville
Tag 11: Louisville

An diesem Vormittag stehen erstklassige Museen auf dem Programm. Viele davon sind an der Museumszeile von Louisville zu finden. Statten Sie zunächst dem Muhammad Ali Center einen Besuch ab. In der interaktiven Ausstellung dreht sich alles um die weltberühmte Boxlegende, die in Louisville geboren wurde. Im Slugger Museum and Factory schlägt das Herz eines jeden Baseball-Fans höher. Und nicht weit entfernt beleuchtet das Frazier History Museum spannende historische Ereignisse.

Der East Market District of Downtown – auch „NULU“ genannt – ist ein Muss bei Ihrem Aufenthalt in Louisville. Kleine Kunstgalerien, charmante Boutiquen und fabelhafte Restaurants prägen dieses aufstrebende Viertel.

Das Muhammad Ali Center in Louisville
Tag 12: Louisville - Newport (190 km)

Die heutige Etappe Ihres Roadtrips durch Kentucky führt Sie nach Newport. Auf dem Weg dorthin sollten Sie sich einen Einkaufsbummel im The Outlet Shoppes of the Bluegrass keinesfalls entgehen lassen. Das Designer Outlet bietet mehr als 90 Geschäften mit tollen Angeboten.

In Newport lädt das Newport Aquarium vor allem Familien zu einem unterhaltsamen Nachmittag ein, und eine Sightseeing Cruise von BB Riverboats führt Sie mit dem Schaufelraddampfer über den Ohio River. Danach bietet sich ein Abstecher zum Unterhaltungszentrum Newport on the Levee direkt am Flussufer an. Ob lustige Spiele in der Spielhalle GameWorks, ein aktueller Film im Kino oder leckere Gerichte in den zahlreichen Restaurants vor Ort – hier gibt es Aktivitäten für jedermann. Genießen Sie am Abend den Blick auf die Purple People Bridge und auf den farbenfrohen Sonnenuntergang.

Impression der Stadt Cincinatti in Ohio
Tag 13: Newport - Lexington (140 km)

Fahren Sie am letzten Tag Ihrer Kentucky-Tour zurück an Ihren Ausgangspunkt Lexington, um von dort aus die Heimreise anzutreten. Wenn Sie vor Ihrem Rückflug noch Zeit haben, lohnt sich ein Zwischenstopp in Covington. Die kleine Stadt beheimatet das MainStrasse Village, das ein deutsches Viertel aus dem 19. Jahrhundert darstellt und in den 1970er-Jahren restauriert wurde. Zu den Highlights gehören der deutsch-gotische Carroll Chimes Bell Tower, der „Goose Girl“-Brunnen und der Goebel Park. Steuern Sie anschließend Lexington an.

Blick auf Downtown Lexington

Haben Sie Lust auf diese Route bekommen?

Jetzt unverbindliche Anfrage starten 

Weitere Routenvorschläge

Routenvorschlag
In 15 Tagen durch die Südstaaten

Geschichtsträchtige Städte, bildschöne Landschaften und einsame Strände auf dieser spannenden Route ab/bis Atlanta.

Routenvorschlag
In 15 Tagen von Nord nach Süd

Begeben Sie sich auf eine spannende Reise von den Great Lakes bis zum Golf von Mexiko.

Reiseideen

Sonnenaufgang am Strand von Sandbridge
Autoreise 2021
Virginia, West Virginia & Kentucky

15 Tage/14 Nächte Hotels & Mietwagen inkl. 1. Tankfüllung

-

pro Person
ab Euro
829,-
Regenbögen an den Cumberland Falls
Autoreise 2021
Bourbon & Bluegrass in Kentucky

13 Tage/12 Nächte Hotels und Mietwagen inklusive 1. Tankfüllung

Die Reise zu unserem Routenvorschlag!

pro Person
ab Euro
579,-