Busreisen Kanada: Alaska & Yukon Highlights von Whitehorse nach Anchorage - 15 Tage/14 Nächte Campingreise
Photo of productBusreisen Kanada: Alaska & Yukon Highlights von Whitehorse nach Anchorage
CANUSA TOURISTIK
Model: Kleinbusreise USA
pro Person im DZ ab Euro 1799

Alaska & Yukon Highlights von Whitehorse nach Anchorage

15 Tage/14 Nächte Campingreise

Highlights

  • Charmanter Ort mit Vergangenheit - Skagway
  • Lynn Fjord - gewaltige Natur
  • Das Zentrum für Indianerkultur - Haines
  • Kluane National Park - Gletscher en gros
  • Denali National Park - Wunder der Natur
  • Kenai Halbinsel - Gletscher, Berge, Tiere - all in one
Eine Karte mit den Highlights Alaskas und des Yukons von den Kleingruppenreisen von Ruby Range

Reiseverlauf

1. Tag: Ankunft Whitehorse
Herzlichen Willkommen im Yukon! Am Flughafen werden Sie auf Ihre Reiseteilnehmer treffen und ein Transfer bringt Sie gemeinsam zu Ihrem ersten Hotel. Dort findet eine Treffen mit der Reisegruppe statt, bei dem Sie Ihren Reiseleiter kennenlernen werden und weitere Informationen zu Ihrem Reiseverlauf erhalten.
2. Tag: Whitehorse - Skagway, Alaska
Nachdem Sie sich bei einem Frühstück gestärkt haben, können Sie die Hauptstadt des Yukon erkunden. Empfehlenswert ist ein Besuch des restaurierten Schaufelraddampfer MS Klondike auf dem Yukon River. Danach bringt Ihre erste Etappe Sie nach Skagway. Unterwegs sind Zwischenstopps an der Carcross Desert, der kleinsten Wüste der Welt und dem Lake Emerald eingeplant. Er wird von den Einheimischen aufgrund seiner sensationellen Wasserfärbung auch Lake Rainbow genannt. Skagway ist eine kleine Hafenstadt am Pazifik und war einst das Tor zum größten Goldrausch aller Zeiten. Die gesamte Ortschaft mit seinen etwa 900 Einwohnern steht wegen seiner Geschichte unter Denkmalschutz. Sie haben die Möglichkeit (fakultativ) an einer Fahrt mit der historischen Eisenbahn der White Pass & Yukon Route Railroad teilzunehmen, die auf einer Strecke quasi parallel zum beschwerlichen Chilkoot Trail verläuft. Wie vor hundert Jahren geht es hinauf zum White Pass. Auf der einen Seite liegen tiefe Abhänge, auf der anderen Seite steile Bergklippen. Holzbrücken führen über schwindelerregende Schluchten.
3. Tag: Skagway - Haines Junction / Kluane National Park
Eine Fähre bringt Sie heute durch die fantastische Welt des Lynn Fjords nach Haines in Alaska. Mit etwas Glück können Sie Robben, Wale und Weißkopfseeadler erblicken. Die Hafenstadt Haines gilt als Zentrum der Indianerkultur, in dem die Tlingit Indianer immer noch eine große Rolle spielen. Entlang des Chilkat Rivers setzen Sie die Route in Richtung Norden fort und passieren das Tal des Bald Eagle. Hier kann man zu bestimmten Jahreszeiten eine große Anzahl an Weißkopfseeadlern beobachten. Auf Ihrem Weg nach Haines Junction und dem Kluane National Park im Yukon Territory, werden Sie bei Dalton Cache erneut die Grenze überqueren.
4. Tag: Haines Junction / Kluane National Park
Die Kleinstadt Haines Junction liegt direkt am Fuße des Kluane Nationalparks. Er ist nicht nur der größte Nationalpark Kanadas, sondern beherbergt auch das größte zusammenhängende Gletschergebiet der Erde außerhalb der Pole. Eine Wanderung, die zum Sheep Mountain führt, bietet grandiose Ausblicke auf den achtzig Kilometer langen Kluane Lake und einen wundervollen Einblick in diese imposante Natur. Wenn Zeit und Wetter es erlauben, besteht die Möglichkeit, an einem Helikopterflug über die beeindruckenden Gletscher teilzunehmen, was sich besonders bei schönem Wetter lohnt (fakultativ).
5. Tag: Haines Junction / Kluane National Park - Nähe von Whitehorse
Am Morgen ist Zeit für eine weitere kurze Wanderung im Kluane NP. Im Anschluß haben Sie eine zweistündige Fahrt nach Whitehorse vor sich und folgen dabei dem berühmten Alaska Highway in Richtung Osten. Nach einem kurzen Aufenthalt in der Hauptstadt fahren Sie weiter auf dem Klondike Highway. In schöner Landschaft schlagen Sie Ihr Zeltlager auf und genießen eine weitere ruhige Nacht am Lagerfeuer.
6. Tag: Nähe von Whitehorse - Tombstone Mountains
Heute fahren Sie über den Klondike Highway in nördlicher Richtung und stoßen schließlich auf den Dempster Highway. Über weitere 75 Kilometer Schotterstraße gelangen Sie zum spektakulären Tombstone Territorial Park. Diese Schotterstraße ist insgesamt 730 Kilometer lang und ist Kanadas einzige Straßenverbindung zum Arktischen Ozean. Sie verbringen die Nacht in dieser abgelegenen und wunderschönen Gegend.
7. Tag: Tombstone Mountains - Dawson City
Nachdem Sie Ihre Zelte zusammengepackt haben, machen Sie eine Tageswanderung in dieser so einzigartigen Landschaft. Die Tundra und Gebirgslandschaft ist durch die unverwechselbare Keilform geprägt und galt schon vor vielen Jahren als Landmarke für Entdecker und Trapper. Die Wanderung durch das schwarze Basaltgebirge und die bizarre Mondlandschaft ist spektakulär. Danach fahren Sie nach Dawson City, die berühmte Goldrauschstadt. In dieser legendären Ortschaft, die an der Mündung des Klondike in den Yukon River liegt, wird noch immer nach Gold gegraben.
8. Tag: Dawson City
Dawson City ist eine pulsierende, unterhaltsame kleine Stadt voller Geschichte. Daher werden Sie hier einen ganzen Tag verbringen. Ein Höhepunkt ist die Fahrt zu den Bonanza und Eldorado Creeks, wo Sie die Möglichkeit haben, eine aktive Goldmine zu besuchen. Später fahren Sie auf den Midnight Dome, den Hausberg der Stadt, und werfen einen Blick von oben auf Dawson City. Anschließend ist ausreichend Zeit, durch die einzigartige Goldrauschstadt zu schlendern. Immerhin war sie einst die größte Stadt westlich von Winnipeg und nördlich von Seattle. Viele der ursprünglichen Scheinfassaden, historischen Stätten und Ausstellungsstücke sind noch immer erhalten und fußläufig leicht zu erreichen. Der Abend wird durch einen Besuch im Diamond Tooth Gerties Casino und der Cancan Tanzmädchen Show unvergesslich.
9. Tag: Dawson City - Nähe von Glennallen
Auf dem Top-of-the-World Highway geht es nach Alaska. Diese Schotterstraße führt über ein Hochplateau durch die Tundra - eine der schönsten und spektakulärsten Höhenstraßen Nordamerikas. Sie überqueren den höchst gelegenen Grenzübergang zwischen Kanada und den USA und passieren so sonderbar klingende Ortschaften wie Chicken und Jack Wade Camp, bevor Sie die Ausläufer des Denali-Nationalparks erreichen.
10. Tag: Nähe von Glennallen - Denali National Park
Weiter geht Ihre Fahrt auf einer der abgelegensten Straßen des Staates, dem Denali-Highway nach Westen. Sie wurde auf Gletscherboden entlang der Grenze des Denali-Nationalparks gebaut und bietet viele Möglichkeiten für kurze Erkundungswanderungen. Wenn das Wetter es zulässt, kann ein optionaler Rundflug über den Mt. Denali gebucht werden, der mit 6193 Metern der höchste Gipfel Nordamerikas ist.
11. Tag: Denali National Park
Heute haben Sie die Möglichkeit, eine der landschaftlich schönsten Ecken Nordamerikas mit den parkeigenen Shuttlebussen oder auch zu Fuß zu erkunden. Bei gutem Wetter bietet die Straße in den Park spektakuläre Aussichten auf den Mt. Denali und die Möglichkeit, Wölfe, Dallschafe, Elche, Karibus und Grizzlybären sowie Füchse, Kojoten und Adler zu sehen. Hier treffen Sie auf das klassische Alaska - das große Land in seiner schönsten Form.
12.-13. Tag: Denali National Park - Seward
Über den George Parks Highway verlassen Sie diese Region. Die Route führt vorbei an Anchorage in südlicher Richtung und entlang des Turnagain-Meeresarmes. Hier halten Sie Ausschau nach den weißen Belugawalen, die häufig in dieser Bucht zu beobachten sind. Bevor Sie auf die Kenai-Halbinsel und bis zur Stadt Seward fahren, werden Sie noch einen Abstecher nach Portage machen, um den Portage Gletscher zu bestaunen. 13. Seward In Seward haben Sie heute die Möglichkeit, an einer geführten Wanderung durch die herrliche Gegend teilzunehmen. Alternativ empfiehlt sich optional die Kenai Fjords Tour, ein sechsstündiger Ausflug per Schiff durch den Kenai Fjords Nationalpark. Die maritime Region mit den kalbenden Gletschern bietet hervorragende Chancen auf Tierbeobachtungen. Ein weiteres Highlight in Seward ist das Seewasser-Aquarium "Alaska SeaLife Center".
14. Tag: Seward - Anchorage
Sie verlassen die Kenai Halbinsel und machen sich auf nach Norden in die größte Stadt Alaskas. Der restliche Tag bietet Ihnen freie Zeit für Sightseeing. Besonders interessant ist das Aviation Museum mit seinen legendären Flugzeugtypen oder der Lake Hood, der im Sommer mit bis zu 800 Landungen täglich der größte Flugplatz für Wasserflugzeuge ist. Lohnenswert ist auch ein Spaziergang durch die typisch amerikanischen Shopping Malls oder ein Besuch in einer der vielen Kneipen und Microbreweries. Die kleinen Hausbrauereien stellen verschiedenste Biersorten her, die in Alaska sehr beliebt sind.
15. Tag: Abreise Anchorage
Heute endet Ihre erlebnisreiche Reise mit dem Transfer vom Hotel zum Flughafen.

Termine

  • 30.05.2021
  • 27.06.2021
  • 25.07.2021

Leistungen

  • Individuelle Führung und Interpretation während der gesamten Reise
  • Tourleitung: deutschsprachig
  • Empfang und Airporttransfers in Whitehorse und Anchorage
  • 2 Hotel-Übernachtungen (1x Whitehorse und 1x Anchorage )
  • Alle notwendigen Transporte im Kleinbus/Van
  • Fährfahrt Skagway-Haines (Lynn-Fjord)
  • Sämtliche Campgroundgebühren
  • Benutzung erprobter 2-Personen-Zelte
  • Komplette Koch- und Campingausrüstung (außer Schlafsack und Liegeunterlage)
  • Führung inkl. Goldwaschen in Dawson City
  • Geführte Wanderungen (Kluane NP, Tombstone Mountain)
  • Eintrittsgelder für Nationalparks
  • Eintrittsgeld Casino „Diamond Tooth Gerties“
  • Eintrittsgeld Goldgräbermuseum in Dawson City
  • CANUSA-Infopaket
  • Reiserücktritt-Vollschutz

Erfahrung seit

1983

100 motivierte Mitarbeiter

in 7 Büros

maßgeschneiderte

Traumreisen

Angebotsanfrage

Sobald Ihre Anfrage bei uns eingegangen ist, erhalten Sie eine Bestätigungsmail. Ihr Kundenberater wird Ihnen dann individuell Ihr persönliches Angebot ausarbeiten.
Reisedaten
Ihre Anfrage

Persönliche Daten
* Pflichtfeld
Jetzt kostenloses und unverbindliches Angebot anfordern!