Stanley Park im Frühling in Vancouver, British Columbia
Busreisen Kanada: Von den Rockies an die Westküste - 14 Tage Kleingruppenreise mit Übernachtung in Hotels inkl. Frühstück & Reiseleitung ab Calgary bis Vancouver
Photo of productBusreisen Kanada: Von den Rockies an die Westküste
CANUSA TOURISTIK
Model: Kleinbusreise Kanada
pro Person im DZ ab Euro 4549

Von den Rockies an die Westküste

14 Tage Kleingruppenreise mit Übernachtung in Hotels inkl. Frühstück & Reiseleitung ab Calgary bis Vancouver
pro Person im DZ ab Euro
4.549€
Jetzt Angebot anfragen
Jetzt Angebot anfragen

Highlights

  • Wanderungen in sechs Nationalparks in den Rocky Mountains mit Panoramaaussichten 
  • Tolle Seen wie der Emerald Lake und der Marine Lake
  • Vancouver - die Perle des Pazifiks
Kanu fahren auf dem Moraine Lake im Banff Nationalpark in Alberta
Traumhafter Blick auf das Columbia Icefield im Jasper National Park in Alberta
Wunderschöner Blick auf den Lake Magog und die Berge in Kootenay Rockies
Bergblick in Revelstoke
Spaziergang durch die Weinberge im Okanagan Valley, British Columbia;

Reiseverlauf

1. Tag: Calgary
Willkommen in Calgary! Nach Ankunft checken Sie in Ihrem Flughafenhotel in Calgary ein. Am Abend treffen Sie sich mit der Gruppe und Ihrem Reiseleiter zur Vorbesprechung Ihrer Reise im Hotel.
2. Tag: Calgary - Banff National Park
Nach dem Frühstück geht es 170 km Richtung Westen durch das Vorgebirge in die östlichen Ketten der Rockies bis in den Banff National Park. Bei einer ersten leichten Wanderung entlang des blaugrünen Sees finden Sie sich schnell mitten in der Natur wieder. Mit Glück laufen Ihnen heute schon die ersten Tiere über den Weg! Am Mount Norquay, dem Hausberg von Banff, lockt eine 5 km Loipe mit 205 Höhenmetern als optionale weitere Wanderung am Nachmittag. Wanderzeit: ca. 3 - 4 Stunden.
3. Tag: Banff National Park - Columbia Icefields - Banff National Park
Mit mehreren Fotostopps und kurzen Spaziergängen geht es heute über den Icefield Parkway, eine berühmte Hochgebirgsstraße, zum immensen Gletscherfeld. Der moderne Highway von Lake Louise bis Jasper, mit Brücken über einst unpassierbare Canyon, ist noch eine 100 Jahre alt. Früher mussten Einheimische und Reisenden auf Pferderücken beschwerliche Umwege nehmen. Eine dieser Routen ist nach dem Bergsteiger Walter Wilcox benannt und umgeht die Schlucht des Sunwapta Rivers. Während der erste Kilometer dieses Pfades recht steil ist, findet man sich anschließend auf dem Kamm über der Baumgrenze in einer weiten offenen Blumenwiese wieder, die einen herrlichen Ausblick auf die umliegenden Gletscher und Gipfel freigibt. Auch Dickhorn Schafe lieben diese Gegend und lassen sich von Wanderern nur selten stören. Wanderzeit: 2 - 3 Stunden
4. Tag: Banff National Park
Einst standen hölzerne Feuerwachtürme in den Bergen um Banff auf strategischen Höhen, um Waldbrände so früh wie möglich zu entdecken. Heute sind nur noch die Wege zu diesen Stellen verblieben. Zum Castle Lookout sind es etwas anspruchsvolle 7,2 Km Retour mit insgesamt 500 Höhenmetern, aber man wird mit einem herrlichen Blick über das Tal des Bow Rivers belohnt. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung, um durch die vielen Geschäfte und Boutiquen der Stadt Banff zu schlendern, Ihren Adrenalinspiegel auf dem Klettersteig am Mount Norquay zu steigern, mit der Sulphur Bergbahn zu fahren oder in den heißen Quellen zu baden. Wanderzeit: ca. 4 Stunden.
5. Tag: Banff National Park - Golden
Der Marble Canyon und Paint Pots im weniger bekannten Kootenay Nationalpark and der Westflanke der Rockies, laden zu leichten Wanderungen mit einzigartigen Zielen ein. Zum Marble Canyon, wo das reißende Wasser die Felsen zum Zittern bringt, sind es 1,5 Kilometer und zum Stanley Glacier in einem alpinen Kessel, wo das Schmelzwasser an massiven Felswänden herunter sprudelt, sind es 9 Kilometer (Retour). Nach den beiden Ausflügen geht es weiter in die Ski- und Bergstadt Golden. Wanderzeit: ca. 4 Stunden.
6. Tag: Golden - Yoho National Park - Lake Louise
Durch den Yoho-Nationalpark geht es heute gen Osten. Ziel sind die warscheinlich bekanntesten Gletscherseen im Hochalpin des Rocky Mountain Nationaparks. Den Moraine Lake erreichen Sie über eine kleine Bergstraße, der See liegt versteckt umgeben von zackigen Berggiganten. Ein Stück weiter, am Lake Louise, ist die Kulisse ähnlich imposant. Auf der Rückfahrt nach Golden halten Sie am smaragdgrün schimmernden Emerald Lake im Yoho Nationalpark. Hier führt Sie eine Wanderung entlang des Emerald Lakes bis zu einem kleineren, der den Blick über den Yoho Pass und über das Tal bis zu den Takakkaw Falls freigibt. Wanderzeit: ca. 5 Stunden.
7. Tag: Lake Louise - Revelstoke
Westlich von Golden liegt der Glacier Nationalpark mit seinen ganz eigenen Tälern und Hunderten von Gletschern. Auf der Suche nach einer Route für die Eisenbahn durch die Berge wurde erst 1881 Rogers Pass entdeckt. An den steilen Berghängen erkennt man deutlich die baumlose Lawinenstraße, die von November bis Mai ständige Gefahr für den Trans Canada Highway und die Eisenbahn bedeutet. Hier führt eine Wanderung in einen Pass zwischen Avalanche Crest und Eagle Peak, Heimat von Murmeltieren und Stachelschweinen.
8. Tag: Revelstoke
Der Revelstoke Nationalpark in der Kette der Monashee Mountains ist vor allem durch seine verschiedenen Klimazonen bekannt. So finden Sie uralte Zedern, Schierlingstannen und Douglasien in den Tälern, weiter höher Fichten und Kiefern und bis zur Baumgrenze Almen und niedriges Gestrüpp. ZU den "Meadows in the Sky!, auf 1.835 Metern Höhe, führt eine kurvenreiche Straße. Hier oben locken mehrere Wanderwege mit wunderbaren Aussichten über das Columbia River Tal und der Gipfel der Monashee und Selkirk Mountains. Wanderzeit: ca. 5 - 7 Stunden.
9. Tag: Revelstoke - Kelowna
Richtung Südwesten geht es heute in die sonnige Hochebene von Britisch Columbia, mit riesigen Seen, Wein- und Obstanbau, ein beliebtes Urlaubsziel für viele Kanadier. Geplant ist heute eine Rundwanderung in der Nähe der Stadt Vernon, eine Kombination aus dem Okanagan Viewpoint Trail, dem Granit Trail und Ridge Trail von insgesamt 9 Kilometern mit 270 Höhenmetern und mehreren schönen Aussichtspunkten. Wanderzeit: ca. 3 Stunden.
10. Tag: Kelowna
Silber war einst die wichtigste Industrie des Okanagan-Gebiets. Die Kettle Valley Eisenbahn brachte das Erz von mehreren kleineren Bergwerken weit ins Hinterland bis zu den Trans Canada Schienen. Es war ein technisches Wunderwerk, mit Dutzenden von Tunneln und Holzbrücken in schwindelnden Höhen. Heute sind die Schienen mittlerweile verschwunden, und der Kettle Valley Bike Trail gehört zu den beliebtesten Trails, mit einem ganz besonders spektakulären Teil im Myra Canyon. Sie sollten sich diesen Tagesausflug daher nicht entgehen lassen, denn die Bauweise der uralten Holzbrücken sowie die fantastische Aussicht sind wirklich einmalig!
11. Tag: Kelowna - Hope
Manning Park, ganz an der Grenze zu den USA, ist ein Naturschutzgebiet von über 700 Tausend Hektar, mit Bergen, Seen und Flüssen, einer Vielzahl an Tier- und Pflanzenarten und einer großen Auswahl an leichten und anspruchsvollen Wanderpfaden. Hier verlassen Sie sich am besten auf die Vorschläge Ihres Guides: Bei manchen Wanderungen wird man mit unbeschreiblichen Panorama-Aussichten belohnt, andere, entlang den Seen, laden zum Baden ein. Vorgeschlagen ist für heute die Lightning Lake Loipe (9 Km Retour) mit minimalen Höhenmetern. Wanderzeit: ca. 2,5 Stunden.
12. Tag: Hope - Vancouver
Die Fahrt auf dem Highway 1 durch das Fraser Valley führt Sie heute weiter nach Vancouver, wo bereits die letzte Wanderung auf Sie wartet. Der Grouse Grind ist ein legendärer Wanderweg für lokale Bergsteiger. Dank 2,5 Kilometern in eine Richtung und 800 Meter Höhenunterschied mit vielen Treppen auch "Mutter Naturs Treppenmeister". Nachdem Sie den Panoramablick auf die Westküste aus 1.090 Metern Höhe auf dem Gipfel genossen haben, geht es weiter nach Vancouver.
13. Tag: Vancouver
Vancouver hat für jeden etwas: vom Nervenkitzel im Capilano Suspension Bridge Park über eine Walbeobachtungstour, einem Rundflug mit dem Wasserflugzeug bis hin zu einem Spaziergang durch die Geschäfte und Parks der Innenstadt. Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung und Ihr Reiseleiter hilft Ihnen gerne bei der Organisation der vielen optionalen Aktivitäten.
14. Tag: Vancouver
Heute endet Ihre erlebnisreiche Reise.

Verfügbare Termine

2
Juni
2025
21
Juli
2025
25
Aug.
2025

Leistungen

Erfahrung seit

1983

140 motivierte Mitarbeiter

in 7 Büros

maßgeschneiderte

Traumreisen

In drei einfachen Schritten zu Ihrer Traumreise!
In drei einfachen Schritten zu Ihrer Traumreise!
Rebecca Kortmann
Wir gestalten Ihre individuelle Traumreise!
Rebecca Kortmann
Jetzt Angebot anfragen
Jetzt Angebot anfragen
Grafische Darstellung des 1. Schritts im Angebotsprozess bei CANUSA
1
Sie teilen uns mit, wie Sie sich Ihre persönliche Traumreise nach Nordamerika vorstellen.
Grafische Darstellung des 2. Schritts im Angebotsprozess bei CANUSA
2
Wir stellen Ihre Reise ganz nach Ihren Wünschen zusammen und schicken Ihnen ein unverbindliches Angebot.
Grafische Darstellung des 3. Schritts im Angebotsprozess bei CANUSA
3
Gemeinsam mit Ihrem Kundenberater klären Sie die letzten Details. Dann kann das Abenteuer beginnen!