Coronavirus - Wir kümmern uns!

Aktuelle Informationen zu Reisebeschränkungen aufgrund des Coronavirus

Liebe Kunden,

aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus gelten in vielen Ländern inzwischen Reisebeschränkungen. In den unten aufgelisteten FAQ beantworten wir häufig gestellte Fragen.

Diese Seite wird laufend aktualisiert. Schauen Sie einfach regelmäßig vorbei.

Ihr CANUSA-Team

Corona-FAQ

Stand: 09.04.2020, 16:00 Uhr

(Unverändert gültig seit 01.04.2020)

Ich reise in die USA

Reisen in die USA vor dem 30.04.2020
Kunden mit Abreise in die USA bis zum 30.04.2020 werden von uns individuell kontaktiert. 

Umbuchungen und Stornierungen
Alle Reisen in die USA, die eine bei CANUSA gebuchte Leistung beinhalten und vor dem 30.04.2020 beginnen, können gebührenfrei umgebucht werden.

Sollte sich der Wunsch nach einer Stornierung bei Ihnen verfestigen, wenden Sie sich bitte mit einem schriftlichen Stornierungswunsch an Ihren Kundenberater. Die mit der Stornierung verbundenen Konditionen sind abhängig von der Vorgehensweise unserer Partner und werden im Einzelfall geprüft. Hierzu ist kurzfristig keine pauschale Aussage möglich. Wir versichern Ihnen, dass eine kulante Lösung unser oberstes Ziel ist. 

Wir bitten Sie um Verständnis, dass es bei dem derzeitigen Kommunikationsaufkommen zu Verzögerungen kommen kann.


Reisen in die USA nach dem 30.04.2020
Nach aktuellem Stand gibt es keinen faktischen Grund, Ihre Reise in die USA umzubuchen oder zu stornieren. Wir richten uns nach den offiziellen Reiserichtlinien der betroffenen Länder und bewerten die Situation stetig neu. Sollten Ihre Reise von Restriktionen betroffen sein, kontaktieren wir Sie proaktiv.

Möchten Sie Ihre Reise dennoch stornieren, gelten unsere normalen Reisebedingungen.

Ich reise nach Kanada

Reisen nach Kanada vor dem 30.04.2020
Die Faktenlage bezüglich des Einreisestopps nach Kanada ist aktuell weder von der kanadischen Regierung noch von den Fluggesellschaften ausreichend klar kommuniziert, um eine konkrete Aussage zu dem genauen Zeitraum treffen zu können. Daher gehen wir aktuell davon aus, dass alle Abreisen vor dem 30.04.2020 davon betroffen sind.

Betroffene Kunden werden von uns individuell kontaktiert.

Umbuchungen und Stornierungen
Alle Reisen nach Kanada, die eine bei CANUSA gebuchte Leistung beinhalten und vor dem 30.04.2020 beginnen, können gebührenfrei umgebucht werden.

Sollte sich der Wunsch nach einer Stornierung bei Ihnen verfestigen, wenden Sie sich bitte mit einem schriftlichen Stornierungswunsch an Ihren Kundenberater. Die mit der Stornierung verbundenen Konditionen sind abhängig von der Vorgehensweise unserer Partner und werden im Einzelfall geprüft. Hierzu ist kurzfristig keine pauschale Aussage möglich. Wir versichern Ihnen, dass eine kulante Lösung unser oberstes Ziel ist. 

Wir bitten Sie um Verständnis, dass es bei dem derzeitigen Kommunikationsaufkommen zu Verzögerungen kommen kann.


Reisen nach Kanada nach dem 30.04.2020
Nach aktuellem Stand gibt es keinen faktischen Grund, Ihre Reise nach Kanada umzubuchen oder zu stornieren. Wir richten uns nach den offiziellen Reiserichtlinien der betroffenen Länder und bewerten die Situation stetig neu. Sollten Ihre Reise von Restriktionen betroffen sein, kontaktieren wir Sie proaktiv.

Möchten Sie Ihre Reise dennoch stornieren, gelten unsere normalen Reisebedingungen.

Reisewarnung des Auswärtigen Amtes

Die Reise- und Sicherheitsinformationen sollen allen Reisenden ermöglichen, selbst zu entscheiden, ob Sie eine Reise antreten. Zu diesem Zweck wird die Lage kontinuierlich beobachtet und werden die Aktualisierungen vorgenommen. Weder das Auswärtige Amt noch die deutschen Auslandsvertretungen können Reisenden die Entscheidung über eine Reise abnehmen. 

(Offizieller Auszug der Website des Auswärtigen Amtes) 

ICH BEFINDE MICH AKTUELL IN DEN USA oder Kanada

Wir stehen mit all unseren Kunden, die vor dem 12.03.2020 nach Kanada oder in die USA eingereist sind, aktiv im Austausch. Bei dringenden Rückfragen wenden Sie sich bitte an Ihren Kundenberater.

Ihre Flüge
Bitte vergewissern Sie sich rechtzeitig vor einem Weiter- oder Rückflug, ob dieser wie geplant stattfindet. Ergeben sich Änderungen an Ihrem Flug, so ist die Fluggesellschaft dafür verantwortlich, Sie zu informieren, sofern Sie beim Hinflug Ihre eigene E-Mail-Adresse angegeben haben. Diese wird dafür benötigt, eine Umbuchung vorzunehmen. Sollte dadurch ein verlängerter Aufenthalt notwendig werden, so ist ebenfalls die Fluggesellschaft für Ihre Unterbringung in einem Hotel vor Ort verantwortlich. Sollte sich die Fluggesellschaft im Einzelfall nicht um eine Hotelbuchung kümmern, buchen Sie sich bitte eigenständig ein Hotel für den erforderlichen Zeitraum. Die Kosten dafür können Sie im Nachhinein bei der Fluggesellschaft einreichen und erhalten gegebenenfalls von dieser eine entsprechende Erstattung. Bei Fragen zu diesem Vorgehen wenden Sie sich bitte an Ihren Kundenberater.

Vorzeitiger Abbruch Ihrer Reise
Sollten Sie sich für einen vorzeitigen Abbruch Ihrer Reise entscheiden, haben Sie keinen Anspruch auf eine Erstattung für nicht in Anspruch genommene Reiseleistungen.

Informationen zu Ihrer Versicherung
Alle Informationen zu Ihren mit der Reise gebuchten Versicherungen finden Sie hier: https://www.allianz-reiseversicherung.de/hilfe-und-service/coronavirus-info/

Ich habe noch offene Fragen
Vorübergehende Schließung unserer Büros für Kundenberatungen

Wir schließen nach den Leitlinien der Bundesregierung vorübergehend unsere Büros für persönliche Kundenkontakte, um die Verbreitung des Virus einzuschränken. Selbstverständlich bleiben wir im Gegensatz zu anderen touristischen Unternehmen weiterhin telefonisch und per E-Mail für Sie erreichbar! Aus organisatorischen Gründen haben wir die Verfügbarkeit auf die Zeit zwischen 12 und 16 Uhr geändert.

Individuelle Reiseanfragen können Sie jederzeit weiterhin über das Anfrageformular stellen. Wir melden uns schnellstmöglich zurück!