Kurze Route ab/bis Phoenix

Entdecken Sie die Highlights von Arizona
Visit the USA

Mit unserem abwechslungsreichen Routenvorschlag erleben Sie in neun Tagen die Höhepunkte des faszinierenden US-Bundesstaates Arizona. Bewundern Sie auf der rund 1000 Kilometer langen Strecke einzigartige Naturwunder wie den Grand Canyon National Park und den Petrified Forest National Park, genießen bei einer spannenden Jeep Tour den herrlichen Anblick der roten Wüstenlandschaft rund um Sedona und runden Ihre Reise mit dem großen Kulturangebot von Phoenix, Scottsdale und Mesa ab. Am besten besuchen Sie Arizona im Frühjahr oder im Herbst, wenn die Temperaturen angenehm warm sind.

Highlights

Routenverlauf

Arizona, das sich auch „The Grand Canyon State“ nennt, kann man herrlich mit dem Auto, Wohnmobil oder Motorrad erkunden. Dieser Reiseverlauf soll Ihnen als Inspiration dienen und kann selbstverständlich individuell angepasst oder in umgekehrter Reihenfolge durchgeführt werden. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern!

Tag 1 - 2: Phoenix/Scottsdale

Ihr erstes Ziel begrüßt Sie mit einer herrlichen Mischung aus hippem Großstadtflair und außergewöhnlicher Wüstenlandschaft: Es geht nach Phoenix, dem urbanen Herzen von Arizona. Erkunden Sie sowohl die Sonora-Wüste mit ihren schroffen Felsen und stacheligen Kakteen als auch das kulturelle Stadtleben, das aus zahlreichen Museen, Kunstgalerien und darstellenden Künsten sowie aus einladenden Bars und Restaurants besteht.
Im angrenzenden Scottsdale hat der berühmte Architekt Frank Lloyd Wright mit Bauwerken wie dem Taliesin West einen bleibenden Eindruck hinterlassen und viele Wellness-Tempel verfügen über ein ausgezeichnetes Erholungsangebot – so geht Ihre Fahrt wunderbar entspannt weiter.

Ein Heißluftballon im Sonnenuntergang über Phoenix
Tag 3: Phoenix/Scottsdale – Holbrook (300 km)

Begeben Sie sich heute nach Holbrook, dem Ausgangspunkt für Ausflüge in den Petrified Forest National Park. Auf dem Weg dorthin können Sie am hübschen Willow Springs Lake im Tonto National Forest eine Pause einlegen.
In Holbrook angekommen, geht es auch schon in den außergewöhnlichen Nationalpark, der sich am besten entlang der Petrified Forest Road erkunden lässt. Im Norden des Parks kommen Sie an einigen Aussichtspunkten vorbei, die spektakuläre Blicke auf die farbenfrohe Region Painted Desert mit ihren bunten Gesteinsschichten bieten. Im Süden stoßen Sie dagegen auf zahlreiche versteinerte Baumstämme, die hier vor mehr als 200 Millionen Jahren angeschwemmt wurden. Zudem führen viele Wanderwege durch den Petrified Forest National Park und laden zu ausgedehnten Spaziergängen ein.

Tag 4: Holbrook – Grand Canyon (270 km)

Die nächste Etappe unseres Routenvorschlages führt Sie in den Nationalpark, der Arizona seinen Beinamen „The Grand Canyon State“ einbrachte: Es geht in den Grand Canyon National Park. Auf dem Weg dorthin sollten Sie aber zuerst dem Walnut Canyon National Monument bei Flagstaff einen Besuch abstatten. Hier lohnt es sich, den kurzen Rim Trail entlangzulaufen, der Ihnen schöne Ausblicke auf den zerklüfteten Canyon bietet. Es bietet sich auch der Island Trail an, der Sie zu mehr als zwanzig alten Felsenwohnungen der Vorfahren des Hopi-Volkes führt. Nach dieser kurzen Reise in die Vergangenheit geht es weiter in den Grand Canyon National Park.

Eindrücke des Grand-Canyon-Nationalpark im US-Bundesstaat Arizona
Tag 5: Grand Canyon National Park

Erleben Sie an diesem Tag den weltberühmten Grand Canyon National Park, der sich über rund 440 Kilometer erstreckt und bis zu 29 Kilometer breit ist. Sie erreichen den imposanten Canyon entweder vom leicht zugänglichen South Rim oder vom ruhigeren North Rim aus. In beiden Gebieten gibt es herrliche Wanderwege mit Aussichtspunkten, die grandiose Blicke auf den weltberühmten Canyon versprechen – halten Sie unbedingt Ihre Kamera bereit! Zusätzlich gibt es im Park auch einige Panoramastraßen, etwa den rund 40 Kilometer langen Desert View Drive, der direkt am Rand des Canyons verläuft. Egal ob zu Fuß, mit dem Shuttlebus oder mit dem Mietwagen – dieses einzigartige Naturwunder wird Sie überwältigen!

Die wunderschöne Landschaft des Grand Canyon National Park
Tag 6: Grand Canyon – Sedona (170 km)

Unser Routenvorschlag für eine Fahrt durch Arizona führt Sie nun in südliche Richtung nach Sedona. Halten Sie auf dieser Etappe in Flagstaff an und gehen auf eine kurze Sightseeingtour. Es erwartet Sie die charmante Historic Downtown mit ihren kleinen Cafés und Restaurants sowie Geschäften, die zu einem entspannten Einkaufsbummel einladen. Auch der ehemalige Bahnhof, in dem sich heute die Touristeninformation befindet, ist sehenswert. Fahren Sie anschließend weiter nach Sedona, wo Sie sich auf aufregende Outdoor-Aktivitäten freuen können.

Impressionen der Stadt Flagstaff in Arizona
Tag 7: Sedona

Die malerische Landschaft rund um die Wüstenstadt Sedona ist ein Traum für Naturliebhaber, die hier die prachtvollen Red Rocks bewundern können. Das Gebiet, das von bizarren Felsformationen, hohen Tafelbergen und zerklüfteten Klippen bestimmt wird, lädt zum Wandern, Mountainbiken und Reiten ein. Alternativ können Sie sich einer spannenden Jeep-Tour anschließen, die Sie zu den beliebtesten Orten rund um Sedona führt, darunter auch der Cathedral Rock, eines der am meisten fotografierten Motive in Arizona. Ein Guide versorgt Sie unterwegs mit Informationen zur Geschichte und Geologie der Region. Auch der Red Rock State Park erfreut sich großer Beliebtheit. Gewundene Pfade führen durch das Naturschutzgebiet, das eine vielseitige Flora und Fauna beherbergt.

Cathedral Rock in Sedona, Arizona
Tag 8: Sedona – Mesa (220 km)

Fahren Sie heute nach Mesa, der letzten Station Ihrer Arizona-Tour. Auf dem Weg dorthin liegt das Montezuma Castle National Monument, wo es eine imposante Klippenwohnung zu bestaunen gibt. Ein kurzer, gepflasterter Rundweg schlängelt sich vom Parkplatz hinauf zu diesem archäologischen Kulturschatz. Die faszinierenden Ruinen bestehen aus fünf Stockwerken sowie zwanzig Zimmern und wurden zuletzt vor über 600 Jahren von der Sinagua-Kultur bewohnt. Durch ihre besondere Bauweise in einer Kalksteinklippe ist die riesige Herberge vor Regen und Sonne geschützt und daher sehr gut erhalten. Steuern Sie nach diesem spannenden Zwischenstopp das vielseitige Mesa an. Kulturinteressierte erwarten hier zahlreiche Museen wie etwa das Arizona Museum of Natural History, der Sculpture & Mural Walk in Downtown Mesa, der aus etwa vierzig Freilichtkunstwerken besteht, und das Mesa Arts Center, bekannt für seine darstellenden und bildenden Künste.

Mesa Arts Center, Arizona
Tag 9: Mesa/Phoenix

In Mesa wird nachhaltige Landwirtschaft großgeschrieben, und aus diesem Grund kommen in den Restaurants der Stadt oft nur lokale und saisonale Produkte auf den Tisch. Ein ganz besonderes kulinarisches Erlebnis bieten die landwirtschaftlichen Betriebe, die Teil des Fresh Foodie Trail sind. Dazu gehören unter anderem die familiengeführten Schnepf Farms, die sowohl einem normalen Farmbetrieb nachgehen als auch Events für Besucher anbieten. Lernen Sie die Pfirsichernte von früher und heute kennen, besuchen die regelmäßigen Bauernfeste und den antiken Handwerksmarkt. Auch die Queen Creek Olive Mill gehört zum Trail: Nehmen Sie an einer Führung teil, um einen Blick hinter die Kulissen der Produktion von Olivenöl zu werfen, und probieren Sie die frischen Erzeugnisse direkt auf der Farm. Der Fresh Foodie Trail lehrt Besuchern das nachhaltige Farm-to-table-Konzept. Eine tolle Idee, die nicht nur für Umweltbewusstsein sorgt, sondern auch zu schmecken ist!

Auf dem Feld in Agritopia, Mesa, Arizona

Unsere Angebote

Golden Gate Bruecke vor bewoelktem Himmel, Kalifornien
Autoreisen
Südwesten pur

22 Tage/21 Nächte ab/bis San Francisco inklusive Mietwagen und Hotels.

Im Juni p.P. im DZ ab Euro2.539,-
Exterior
Cruise America
Truck Camper
2 1

Nur wenige Anbieter in den USA bieten einen Truck Camper an. Die einfache Handhabung und ausreichend Platz machen dieses Fahrzeug aus.

Preis auf Anfrage
Exterior
Cruise America
Motorhome C 19
2

Der C 19 ist das kleinste Wohnmobil bei Cruise America und besonders beliebt bei Kunden, die zum ersten Mal mit einem Wohnmobil unterwegs sind.

Preis auf Anfrage