Der Club Layla's am Broadway in Nashville

Urlaub in Nashville

Geburtsort der Country-Musik und gastfreundliche Südstaaten-Metropole am Cumberland River 

Nashville, Hauptstadt von Tennessee, gilt als Wiege der Country-Musik. Ob Livemusik in den berühmten Honky Tonks, Musiklegenden in der Country Music Hall of Fame oder legendäre Konzerte großer Stars im Ryman Auditorium – Amerikas „Music City“ macht ihrem Namen alle Ehre. 

Doch das quirlige Nashville bietet nicht nur Unterhaltung, sondern noch einiges mehr: eine kreative Gastronomieszene ebenso wie sehenswerte historische Architektur, interessante Museen oder idyllische Grünanlagen und Uferpromenaden. Naturliebhaber finden unweit der Stadt wunderschöne Naturschutzgebiete wie zum Beispiel den Mammoth Cave National Park. Entdecken Sie eine lebendige und kulturbegeisterte Stadt, die nicht umsonst regelmäßig unter den 20 beliebtesten Reisezielen der Amerikaner auftaucht.

Wissenswertes Über Nashville

  • Beste Reisezeit: Ganzjähriges Reiseziel
  • Nashville ist weltberühmt für seine „Honky Tonks“ genannten Musikkneipen, in denen ganztägig Livemusik gespielt wird
  • 120 Parks, 12 Golfplätze und 19 Grünanlagen machen Nashville zu einer außergewöhnlich grünen Metropole
Die Shelby Street Bridge quert den Cumberland River in Nashville

Reiseideen

Die Rückansicht des C-19 von Cruise America in Louisiana
Wohnmobil 2024
2 Wochen Wohnmobil ab/bis Atlanta im September 2024 inkl. 1.500 Meilen
Pferde im Auslauf einer Donamire Farm in Lexington, Kentucky
Wohnmobil 2025
15% sparen! 2 Wochen Wohnmobil ab/bis Nashville im April/Mai 2025 inkl. 1.500 Meilen
Cumberland Gap
Wohnmobil 2024
2 Wochen Wohnmobil ab/bis Nashville im September 2024 inkl. 2.000 Meilen
Die Front des C-19 von Cruise America Chewacla State Park
Wohnmobil 2024
2 Wochen Wohnmobil im September 2024 von Baton Rouge nach Nashville
Der DeSoto State Park in Fort Payne, Alabama
Wohnmobil 2024
3 Wochen Wohnmobil ab/bis Nashville im Oktober 2024 inkl. 2.000 Meilen
Der DeSoto State Park in Fort Payne, Alabama
Wohnmobil 2024
3 Wochen Wohnmobil im Herbst 2024 ab/bis Nashville inklusive 2.000 Meilen
Die Front des C-19 von Cruise America Chewacla State Park
Wohnmobil 2024
2 Wochen Wohnmobil im Juni von Nashville nach New Orleans inkl. 1.000 Meilen
Beeindruckende Drohnenaufnahme der Skyline von Chicago
Autoreisen
12 Tage/11 Nächte ab Chicago bis New Orleans inklusive Mietwagen und Hotels
Der Club Layla's am Broadway in Nashville
Autoreisen
11 Tage/10 Nächte Hotels und Mietwagen, z. B. im Mai 2023
Tubaspieler auf der Straße
Autoreisen
14 Tage/13 Nächte Autoreise ab Nashville bis New Orleans inklusive Mietwagen und Hotels
BB KIngs Blues Club in der Beale Street
Autoreisen
15 Tage/14 Nächte Autoreise ab/bis New Orleans inklusive Mietwagen und Hotels
Historisches Nottoway Plantation Haus, Louisiana
Busreisen
8 Tage Busreise mit Übernachtungen in Hotels inkl. Reiseleitung ab New Orleans bis Atlanta

Warum mit uns reisen

Wir erstellen kostenlos einen unverbindlichen Reisevorschlag und gestalten Ihre Traumreise ganz nach Ihren Wünschen.
Wir beraten Sie persönlich und geben Ihnen Tipps mit auf die Reise. Unser Infopaket versorgt Sie zusätzlich mit einem Reiseführer für unterwegs.
Wir sind ein inhabergeführtes Familienunternehmen und arbeiten bereits seit 1983 mit unseren Partnern in Nordamerika zusammen.
Mit dem Sorglos-Reiseschutz von Allianz Travel haben Sie bei all unseren Reisen die wichtigsten Versicherungen im Gepäck.

2 Tage in Nashville

Nashville bietet viele Attraktionen rund um das Thema Musik, aber auch historische Sehenswürdigkeiten, ist Sitz der renommierten Vanderbilt University und lädt mit seinen schönen Grünanlagen zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Jeder Stadtteil hat seinen eigenen Charme, allen gemeinsam ist die entspannte und gastfreundliche Lebensart der Südstaaten. Entdecken Sie eine aufregende Gastronomie, schlendern Sie durch den Riverfront Park oder wandeln Sie auf den Spuren der Geschichte!

1. Tag: Stadt der Musik

9:00 Uhr: Start in den Tag mit einem üppigen Frühstück! Überall in Nashville finden sich die typischen Patios, sprich Restaurants mit einem Außenbereich auf einer Terrasse oder in einem (zumeist geschmückten) Innenhof. 

11:00 Uhr: Die Country-Musik ist Nashville's berühmteste Attraktion und so beginnt die Stadterkundung in der Country Music Hall of Fame. Lernen Sie im angeschlossenen Museum mehr über einer von Amerikas liebsten Musikrichtungen oder lassen Sie sich bei verschiedenen Liveauftritten direkt mitreißen. Unweit der ehrwürdigen Hall of Fame liegt der nächste Stopp, das berühmte Ryman Auditorium. Ende des 19. Jahrhunderts als Kirche erbaut, entwickelte es sich schon bald zu einer Plattform für musikalische und politische Veranstaltungen. Bis heute finden hier stets ausgebuchte Konzerte statt, das Museum des Auditoriums zählt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. 
Die Geschichte des Auditoriums führt uns zur Grand Ole Opery Show, der langlebigsten Radioshow der amerikanischen Musikgeschichte, die hier bis 1974 aufgezeichnet wurde. Seit 1978 finden die Konzerte in dem eigens erbauten Opery House statt, dessen Besuch nicht nur Musikfans unbedingt einplanen sollten. 

Ryman Auditorium

15:00 Uhr: Am Nachmittag lädt eine musikalische Flussfahrt auf dem General Jackson Showboat dazu ein, verschiedene Showacts zu erleben und dabei den Cumberland River, der die Stadt in der Mitte teilt, zu entdecken. Wer lieber zu Fuß unterwegs ist, kann bei einem Spaziergang durch den Riverfront Park wunderbar entspannen und den Ausblick auf den Fluss genießen.  

20:00 Uhr: Bevor es Richtung Downtown und damit in das berühmte Nachtleben der Stadt geht, gilt es sich mit DER kulinarischen Spezialität der Metropole zu stärken: dem Hot Chicken. Das Traditionsgericht, bestehend aus marinierten und panierten  Hähnchenkeulen, die samt spezieller Soße auf einem Brot serviert werden, kann man in zahlreichen Lokalen der Stadt entdecken. 

21:00 Uhr: Aufbruch Richtung Honky Tonk-Highway! An 365 Tagen im Jahr laden die Kneipen am Broadway zu tollen Livekonzerten. Das Besondere: Der Eintritt ist grundsätzlich kostenlos, gerne gesehen sind aber Spenden für die auftretenden Bands.  

Ein Auftritt von Maggie Rose im Grand Ole Opry in Nashville
2. Tag: Lebenswerte Metropole

09:00 Uhr: Nashville hat sich in den letzten Jahren einen Namen als Gastro-Hotspot erarbeitet. Besonders deutlich wird dies in dem Stadtteil The Gulch, der für seine trendigen Restaurants bekannt ist. Hier erwarten den Besucher neben üppigen All-you-can-eat-Buffets auch die in Nashville zum Frühstück allseits beliebten Biscuits. Aber aufgepasst: Anders als zum Beispiel in Frankreich, handelt es sich hierbei nicht um Kekse, sondern um schmackhaften Brötchen. 

11:00 Uhr: Etwas außerhalb der Stadt findet sich der prachtvolle Antebellum-Bau The Hermitage, Wohnsitz von Andrew Jackson, dem 7. Präsidenten der USA. Kostümierte Guides informieren über das Leben des ehemaligen Staatsoberhaupts, das nicht allein als Mitbegründer der demokratischen Partei sondern leider auch als Initiator skrupelloser Feldzüge gegen die Ureinwohner gilt. Ein Besuch des wunderschönen Anwesens und den umgebenden Parks und Plantagen lohnt sich nicht nur für Geschichtsinteressierte!  

The Hermitage Plantage Museum

15:00 Uhr: Historisch geht es auch am Nachmittag weiter. Bummeln Sie durch den Centennial Park und entdecken Sie den weltweit einzigen originalgetreuen Nachbau des Parthenon-Tempels aus dem griechischen Athen. Der Bau beherbergt nicht nur einer bedeutsame Kunstsammlung, sondern mit der Skulptur der Athena auch die größte Innenskulptur der westlichen Welt. 
Kunst und Natur verbindet auch der wunderschöne botanischen Garten Cheekwood Botanical Garden miteinander. Hier finden Sie neben traumhaften Gärten auch ein eindrucksvolles Kunstmuseum. 

19:00 Uhr: Ein Diner mit Ausblick genießt man in einem Restaurant mit Roof Top Bar. Derart eingestimmt kann dann ein weiterer musikalischer Abend eingeläutet werden. Nashville bietet mehr als 120 Veranstaltungsorte, spontane Livekonzerte in einem der vielen Parks oder Bluegrass-Gigs im Station Inn nicht mitgezählt! 
Tanzfreudige kommen beim Line Dance auf ihre Kosten, während Genießer sich in eine Whiskey-Bar zurückziehen. Nashville gilt nicht umsonst als eine der besten Partystädte der USA!   

Live Musik Club in Nashville, Tennessee

Sind Sie auf den Geschmack gekommen?

Reise nach Nashville anfragen
Reise nach Nashville anfragen

Sehenswürdigkeiten in Nashville

music row 

Wie der Name schon sagt, dreht sich in diesem Viertel unweit der Vanderbilt University alles um Musik! Hunderte von Unternehmen der Musikindustrie, Plattenlabels und berühmte Aufnahmestudios sind hier angesiedelt. Das legendäre Historic RCA Studio B, in dem schon Elvis Presley, Dolly Parton oder Roy Orbison ihre Hits aufgenommen haben, bietet Führungen für Besucher an. Die zahlreichen Sehenswürdigkeiten des Viertels lassen sich auch auf einer kommentierten Stadtrundfahrt erkunden. 

Musicians Hall of fame & museum 

Im ersten Stock des Konzerthauses Municipal Auditorium befinden sich mit der Musicians Hall of Fame, dem angeschlossenen Museum und der interaktiven Grammy Museum Gallery gleich drei Einrichtungen, die Musiker unabhängig von Genre und Instrument ehren. Neben einzigartigen Exponaten wie einer Stratocaster-Gitarre von Jimi Hendrix oder dem Nachbau des American Sound Studios, in dem Elvis Presley einige seiner größten Hits wie "Suspicious Minds" oder "In the Ghetto" aufnahm, steht in der Grammy Gallery vor allem der kreative Prozess des Musikmachens im Vordergrund - Mitmachen ausdrücklich erwünscht!  

Frist Center for the visual arts 

Im eher schickeren Viertel The Gulch beherbergt ein ehemaliges Postamt im Art-déco-Stil das Frist Center for the Visual Arts. In dem explizit familienfreundlichen Museum gibt es keine Dauerausstellung zu sehen, , dafür aber monatlich wechselnde Wanderausstellungen und zahlreiche Workshops, in denen man selbst kreativ werden kann.

National Museum of African American Music

Unter dem Motto „One Nation under a groove“ zeigt das NMAAM den enormen Einfluss von afroamerikanischer Kultur auf die verschiedensten Musikgenres, von der frühen amerikanischen religiösen Musik wie Gospel bis hin zu Hip-Hop und Rhythm and Blues. Die fachkundig kuratierte Sammlung des Museums verbindet in sechs thematischen Gallerien Geschichte mit interaktiver Technologie und erzählt so von der Entstehung eines amerikanischen Soundtracks. Darüber hinaus gibt es ein breit gefächteres “Community Programm“, das Vorträge, Workshops und Parties anbietet. 

johnny cash museum 

Das Johnny Cash Museum wurde im April 2013 in Nashville eröffnet, um das Leben und die Musik des Country-Superstars zu feiern. Das Museum, das mehrfach als „bestes Musikmuseum der Welt" ausgezeichnet wurde, beherbergt die weltweit größte Sammlung von Johnny Cash-Memorabilien und -Artefakten, darunter eine Steinwand aus seinem Haus am See in Hendersonville, Tennessee. Die Erinnerungsstücke sind chronologisch geordnet, so dass das Leben des „Man in Black" durch den Besucher sehr schön nachvollzogen werden kann. 

tennessee state museum & tennessee state capitol

Mitten auf dem sogenannten Capitol Hill im Bicentennial Mall State Park thront das Tennessee State Capitol. Teile des imposanten Gebäudes sind für Besucher frei zugänglich, es werden auch kommentierte Führungen angeboten. Unterhalb des Plateaus befindet sich das imposante Tennessee State Museum. Neben einer Dauerausstellung zur Geschichte Tennessees gibt es wechselnde Ausstellungen zu aktuellen Themen und einen liebvoll gestalteten Kinderbereich.   

Belle Meade Historic Site and Winery 

Das Belle Meade ist ein historisches Herrenhaus, das heute als Museum, Weinkellerei und Restaurant zusammen mit Nebengebäuden auf einem 30 Hektar großen Grundstück betrieben wird. Genießen Sie eine Führung durch das 1853 im griechischen Stil erbaute Gebäude mit anschließender Weinprobe im Belle Meade Winery. Der Eintritt umfasst den Zugang zu den malerischen Gärten und Nebengebäuden, dem Spielplatz, dem Wanderweg, den Souvenirläden und dem hoteleigenen Restaurant The Belle Meade Meat & Three.

murals

In den letzten Jahren konnte sich die Music-City auch zunehmend als Adresse für angesagte Streetart etablieren. Im Mittelpunkt stehen dabei die sogenannten Murals. Die großflächigen Wandmalereien verteilen sich über das gesamte Stadtgebiet und sind beliebte Fotomotive. Wer keines der Kunstwerke verpassen und mehr über ihre Hintergründe erfahren möchte, schließt sich am besten einer geführten „Mural-Tour“ an.   

 

 

Aktivitäten in Nashville 

Broadway

Die Hauptstraße, die einmal quer durch das Stadtzentrum Richtung Cumberland River führt, gilt als die Hauptschlagader des berühmten Nachtlebens. Hier reihen sich nicht nur die Honky Tonks aneinander, auch andere Sehenswürdigkeiten wie das Ryman Auditorium oder die Country Music Hall of Fame befinden sich in unmittelbarer Nähe. Südlich des Broadways, im so genannten Sobro-Viertel (South of Broadway), findet man neben zahlreichen Nachtclubs und Bars auch viele kleine Geschäfte und Restaurants.

Adventure Science Museum  

Das Museum bietet eine große Auswahl an interaktiven Ausstellungsstücken aus verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen. Die Besucher können praktische Exponate aus den Bereichen Raumfahrt, Physik, Biologie, Chemie, Technik und vielem mehr erkunden. Darüber hinaus beherbergt das Adventure Science Center ein hochmodernes Planetarium, in dem man mehr über die Wunder des Universums erfahren kann. Einer der Höhepunkte des Museums ist der „Adventure Tower", der zum Selber-Experimentieren einlädt.

Shopping in Opry Mills 

Nur wenige Schritte von der berühmten „Kirche der Countrymusik“, der Grand Ole Opry, entfernt, befindet sich eine der größten Outlet-Shopping-Malls in ganz Tennessee. Auf einer Gesamtfläche von über einer Million Quadratmetern kann in rund 200 Geschäften nach Herzenslust geshoppt werden, zahlreiche kulinarische Angebote sorgen für die Stärkung zwischendurch und im riesigen IMAX-Kino kommen auch Filmfans auf ihre Kosten.

printers alley

Die Printer's Alley verdankt ihren Namen der frühen Druck- und Verlagsindustrie von Nashville, die sich damals in der unmittelbaren Umgebung befand. In den 1940er wurde die Gasse zum Zentrum des Nachtlebens der Stadt und machte Talente wie Boots Randolph, Chet Atkins oder Dottie West bekannt. Die Architektur des historischen Viertels umfasst elegante spätviktorianische Stilelemente ebenso wie Nashvilles erstes Autoparkhaus und den ersten „Wolkenkratzer" der Stadt. Auch heute sind bekannte Nachtclubs und zahlreiche Restaurants einen Besuch wert. Wer mehr über die bewegte Geschichte der Gasse erfahren möchte, kann dies im Rahmen einer historischen Stadtführung tun. 

line dance-kurse

Die besondere Tanzform gehört zu Nashville wie Honky Tonk und Countrymusik. Rund um den Broadway finden sich zahlreiche Tanzstudios, die kurzweilige Workshops anbieten und natürlich Bars, in denen spontan mitgetanzt werden kann. Eine der ältesten und bekanntesten Adresse fürs Line Dance in Nashville ist der Wildhorse Saloon. Hier ist authentischer Cowoboy-Flair garantiert!

nashville Touren

Nashville bietet eine Vielzahl von Touren, die einen sowohl einzigartigen als auch unterhaltsamen Insiderblick auf die Stadt ermöglichen. Ob auf den Spuren berühmter Musiker bei einer kommentierten „Home of the Stars"-Bustour, einer Reise in die Vergangenheit bei der „Old Town Trolley Tour“ oder ganz flexibel bei einer „Hop-On/Hop-Off-Tour“ – in dem großen Angebot findet jeder Besucher die passende Tour. 

nashville kulinarisch 

Neben den bereits erwähnten Biscuits und dem Traditionsgericht Hot Chicken erfreut Nashville die Gaumen aller Feinschmecker mit lang gegarten BBQ-Spezialitäten. Doch gibt es hier keineswegs nur die traditionelle Küche der Südstaaten zu entdecken: Besonders in den Vierteln The Gulch, East Nashville und Germantown haben sich in den letzten Jahren viele kreative Restaurants angesiedelt die, die amerikanische Küche mit ihren vielen Einflüssen neu interpretieren. Beliebt ist auch die Kombination von Musik und Essen, so dass viele Restaurants auch Livekonzerte bieten. Ein Must-see für jeden Hobbykoch ist der Nashville Farmers's Market im schicken Stadtteil Germantown . 

 

Rebecca Kortmann
Gern buche ich für Sie die besten Aktivitäten für Ihre Städtereise schon im Voraus und kombiniere diese mit Ihrem Wunschhotel zu Ihrer persönlichen Traumreise!
Rebecca Kortmann

Kundenberaterin bei CANUSA in Hamburg

Reise nach Nashville anfragen
Reise nach Nashville anfragen

Inspirationen

Reisetipps für Nashville

CANUSA Mitarbeiterin Kristina Torley
CANUSA Insidertipp
von Kristina Torley
Nashville, Tennessee
Restaurant/Bar/Cafe
Insidertipp Idaho, Portrait
CANUSA Insidertipp
von Claudia Gießelmann
Nashville, Tennessee
Sonstiges
Mitarbeiterin Laura Hoffmann in Vancouver
CANUSA Insidertipp
von Laura Hoffmann
Nashville, Tennessee
Restaurant/Bar/Cafe
Mitarbeiterin Laura Hoffmann in Vancouver
CANUSA Insidertipp
von Laura Hoffmann
Nashville, Tennessee
Restaurant/Bar/Cafe
In drei einfachen Schritten zu Ihrer Traumreise!
In drei einfachen Schritten zu Ihrer Traumreise!
CANUSA Mitarbeiter Fabian Bartilla
Wir gestalten Ihre individuelle Traumreise!
Fabian Bartilla
Jetzt Angebot anfragen
Jetzt Angebot anfragen
Grafische Darstellung des 1. Schritts im Angebotsprozess bei CANUSA
1
Sie teilen uns mit, wie Sie sich Ihre persönliche Traumreise nach Nordamerika vorstellen.
Grafische Darstellung des 2. Schritts im Angebotsprozess bei CANUSA
2
Wir stellen Ihre Reise ganz nach Ihren Wünschen zusammen und schicken Ihnen ein unverbindliches Angebot.
Grafische Darstellung des 3. Schritts im Angebotsprozess bei CANUSA
3
Gemeinsam mit Ihrem Kundenberater klären Sie die letzten Details. Dann kann das Abenteuer beginnen!