Wanderer in den Selkirk Mountains

Western Rundreise mit lokalem Flair

ab/bis Vancouver

Überblick

Highlights

  • Ranches und Holzfällerstädte
  • Banff & Jasper National Park
  • Fjorde der Pazifikküste
  • Inside Passage per Fähre entdecken
  • Provinzhauptstadt von B.C. - Victoria
  • Vancouver - die Perle des Pazifiks
Transport im Minibus
Jasper National Park
Inside Passage
Banff National Park
Vancouver

Reiseverlauf

1. Tag: Vancouver
Willkommen in Vancouver, der "Perle des Pazifiks"! Transfer vom Flughafen mit dem hoteleigenen Bus. Vorbesprechung mit dem Reiseleiter.
2. Tag: Shuswap Lakes
Es geht los, immer ostwärts durch das fruchtbare Tal des Fraser River in die Berge und das trockene Plateau im Inneren von British Columbia mit riesigen Seen und herrlichen Badestränden. Kaffeepause bei Tim Hortons, dem beliebtem kanadischen Doughnut Shop wo Sie auch das Leibgericht jedes waschechten Kanadiers finden, the Timbit. Aber Vorsicht: man kann von Timbits abhängig werden. Ihr Hotel am See gehört dem Stamm der Shuswap Indianern. Es bietet unter Anderem ein feines Restaurant mit einheimischen Speisen und einen Golfplatz erster Klasse. Wie wär’s mit einer Gaudi auf der Driving Range, wenn Sie einen Eimer Golfbälle die Wiese herunter jagen. Alle sind Anfänger, keiner kann verlieren.
3. Tag: Lake Louise / Banff National Park
Bei den Obstständen am Straßenrand gibt es günstig frische Kirschen, Pfirsiche oder Birnen, der ideale Snack auf der Fahrt. Das Infocenter am Rogers Pass im Glacier National Park veranschaulicht den dauernden Kampf zwischen den Highway- und Eisenbahnbauern und der Natur mit Lawinen, rasenden Flüssen und Bergrutschen. Im Yoho National Park können Sie die Rocky Mountains mit dem Emerald Lake und einer natürlichen Brücke erleben. Ein 2 Kilometer Spaziergang am Seeufer bringt Sie zum fernen Ende des Sees. Die Ehrgeizigen können von hier aus mit leichtem Anstieg zu Yoho Pass hinaufwandern. Das Bergdorf Lake Louise ist Ihr Basislager für die nächsten beiden Tage. Hier sind Sie im Herzen der Rockies mit Postkartenlandschaft und besten Wandermöglichkeiten.
4. Tag: Lake Louise / Banff National Park
Vorgeschlagen ist eine leichte Wanderung hinauf zum Lake Agnes Tea House. Auch Kanumiete, Reiten und Wildwasserfahrten sind im Angebot. Oder genießen Sie einfach den Blick auf den smaragdgrünen See umringt von schneegekrönten Bergen mit dem Victoriagletscher im Hintergrund. Später am Nachmittag bietet sich ein Abstecher nach Banff an. Die geschäftige Ferienstadt und gleichzeitiges Zentrum von Kanadas erstem Nationalpark mit netten Läden, Boutiquen und Restaurants lädt zum Verweilen ein. Nach einem ereignisreichen Tag lockt der Outdoor Pool, der von den warmen Sulphur Mountain Hot Springs gespeist wird.
5. Tag: Jasper National Park
Heute erleben Sie den weltberühmten Icefields Parkway, eine der schönsten Alpinstraßen mit zahlreichen Fotomotiven, die von mehreren Aussichtspunkten bestaunt werden können. Bei den Columbia Eisfeldern können Sie an einer Gletscherfahrt teilnehmen oder an einer kurzen aber sehr lohnenswerten Bergwanderung mit Ihrem Reiseleiter. Dann geht es weiter nach Jasper zu Ihrem Blockhaus am Fluss. Zum Abendessen arrangiert der Reiseleiter gerne das erste Barbecue, die nötigen Utensilien gehören zur Gruppenausrüstung.
6. Tag: Jasper National Park
Überlassen Sie sich heute dem Zauber dieses Bergparadieses. Eines der Wunder von Jasper ist Maligne Canyon. Nach einem kurzen Weg blicken Sie in die 50 m tiefe Schlucht mit dem tobenden Fluss unter Ihren Füßen. Bei einem Abstecher zum Maligne Lake haben Sie beste Chancen einen Bären, Elch und andere Tiere zu Gesicht zu bekommen. Hier ist der Startpunkt von mehreren ausgeschilderten Wanderwegen, auch durchschnittliche Wanderer schaffen von hier das Gipfelerlebnis. Optionen sind ein 90-minütiger Bootsausflug zu Spirit Island am fernen Ende des Sees, mieten Sie ein Kanu, oder versuchen Sie Ihr Anglerglück an den fetten Forellen. Entdecken Sie die Umgebung bei einem geführten Ausritt im Western Sattel oder per Mountainbike auf eigene Faust.
7. Tag: Prince George
Sie fahren westwärts bis zum Fuße des Mount Robson, mit 3.954 m der höchste Berg in den kanadischen Rocky Mountains. Während eines Spaziergangs entlang des rauschenden Robson Flusses findet man Bäume und Pflanzen, die eigentlich in den Regenwäldern der Westküste heimisch sind, jedoch in dem von diesem Bergkoloss geschaffenen Mikroklima auch hier gedeihen. In Prince George, der stark von der holzverarbeitenden Industrie geprägten Stadt, können Sie eventuell ein Baseballspiel besuchen, auf der Bowlingbahn das Beste geben, oder Ihr Glück beim Bingo versuchen.
8. Tag: Smithers
Die Fahrt Richtung Nordwesten nach Smithers hinterlässt einen guten Eindruck von der gewaltigen Größe des Landes - Bäume und kleine Seen soweit das Auge reicht. Nur ein paar Kilometer von Smithers ist der Babine Mountains Park mit guten Wandermöglichkeiten. Wie wäre es heute mit einem rustikalen Grillabend, oder lieber ein traditionelles Holzfällermenü mit saftigem Steak und Maiskolben?
9. Tag: Prince Rupert
An der Brücke über den Canyon des Buckley River kann man im Juli und August Indianern beim Lachsfischen zuschauen. Die heutige Attraktion ist ein Besuch mit Führung durch das 'Ksan Indian Village bei Hazelton. Die rekonstruierte Siedlung der Eingeborenen besteht aus fünf traditionellen Langhäusern und mehreren Totempfählen. Nach diesem beeindruckenden Erlebnis geht die Fahrt weiter bis Prince Rupert, der Hafenstadt am Pazifik. In der bevorzugten Taverne des Reiseleiters wird Bier im Krug serviert. Einem geselligen Abend steht also nichts im Wege.
10. Tag: Fähre durch die Inside Passage / Port Hardy
Schon früh ist der Start zur weltberühmten Inside Passage, der Kreuzfahrt von Prince Rupert nach Port Hardy. Bei der 15-stündigen Fahrt hat man gute Chancen Tiere zu beobachten: Seeadler, Delphine, Seeotter und manchmal auch Wale. Sie kommen am späten Abend im Hafen von Port Hardy an und schlafen für die nächsten zwei Nächte in einem Hotel am Meer. Von der Küste aus hört man Wale singen, Lachse kommen in der Mündung des Flusses zusammen. Im Frühsommer erlebt man spektakuläre Sonnenauf- und untergänge.
11. Tag: Port Hardy
Heute Vormittag haben Sie die Möglichkeit zu einer 4-stündigen Walbeobachtungstour ab Telegraph Cove oder einem Fishing Trip mit einem einheimischen Reiseführer. Brechen Sie auf zu einem Abstecher zum Cape Scott an der nördlichen Spitze der Insel und einem Spaziergang in einem wirklich erstaunlichen Wildnis Gebiet.
12. Tag: Tofino / Ucluelet
Mit einem kurzen Abstecher vom Island Highway ist man in dem winzigen Dorf Sayward mit seinen Motorsägeskulpturen im Stadtpark und einem einzigartigen Restaurant „The Cable House“, das vollständig mit gebrauchten Kabeln verkleidet ist. Sie fahren jetzt im Bus quer über die Insel an die rauen und ungeschützten westlichen Küsten von Vancouver Island. Ihr Zuhause für die nächsten zwei Nächte sind 2-Zimmer Cabins mit komplett eingerichteter Küche direkt am Meer. Hier brechen Riesenwellen am Pazifikstrand bei Hochwasser und bei Ebbe kann man Seesterne in allen Farben in den Tümpeln finden.
13. Tag: Tofino / Ucluelet
Es ist ein verzauberter Fleck zum Entspannen. Entdecken Sie die Trails im Pacific Rim Nationalpark und einen Märchenwald aus Farnen, Moosen und tausendjährigen Bäumen. Aber es gibt noch mehr zu entdecken: Künstler bieten einzigartige Souvenirs in den kleinen Dörfern von Ucluelet und Tofino an. Eine 7-stündige Bootsfahrt (fakultativ) und eine kurze Wanderung bringen Sie zu natürlichen heißen Quellen. Grau- und Buckelwale, die den Sommer in diesem Gewässer verbringen, können bei einer Whalewatching-Tour beobachtet werden. Ebenfalls empfiehlt sich ein Ausflug, bei dem man Bären sieht wie sie Krabben und Venusmuscheln im Wattenmeer suchen. Surfen oder Ozeankajakpaddeln sind weitere mögliche Aktivitäten. Wie wäre es mit Muschelgrillen am Strand? Die Austern bekommt man nirgendwo noch frischer.
14. Tag: Victoria
Ein halbstündiger Spaziergang entlang dem "Wild Pacific Trail" ist Ihr Abschied von diesem Küstenparadies. Es geht nach Victoria über die abwechslungsreiche Küstenstraße durch Parksville, Chemanius und Duncan. Ihr Hotel ist im Zentrum dieser freundlichen, stressfreien Hauptstadt von British Columbia. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung, Zeit genug für die Sehenswürdigkeiten am malerischen Binnenhafen und die Umgebung von Victoria.
15. Tag: Vancouver
Über den landschaftlich reizvollen Marine Drive erreichen Sie den Fährhafen und sind nach der 90-minütigen Überfahrt wieder auf dem Festland. Nach einer Orientierungstour durch Vancouvers Zentrum mit Gastown, Chinatown und dem Stanley Park erreichen Sie Ihr Hotel in Downtown, von wo aus Sie die English Bay, den Kreuzfahrtterminal und den Canada Place bequem zu Fuß erreichen.
16. Tag: Abreise
Transfer zum Flughafen. Oder möchten Sie noch ein paar Tage in Vancouver verlängern?

Tourdaten und Preise

Termine

deutschsprachig

  • 07.07.2018
  • 29.07.2018
  • 18.08.2018

Preise

deutschsprachig

Preis pro Person in Euro. Buchungscode: TITour E Kinder- und Seniorenpreise auf Anfrage
SaisonEinzelzimmerDoppelzimmer3er-Belegung4er-Belegung
07.07.2018 - 18.08.2018von 3699 bis 3729von 2699 bis 2799von 2499 bis 2559von 2199 bis 2259

Leistungen

  • 15 Übernachtungen im Doppelzimmer in guten Mittelklassehotels oder Cabins (teilweise mit Küche)
  • deutschsprachige Reiseleitung
  • Transport im klimatisierten Minibus
  • alle Transfers
  • Eintritt zu den Nationalparks
  • Fährüberfahrten wie im Programm beschrieben
  • Eintritt für ‘Ksan Indian Village
  • Ausrüstung und Utensilien für Barbecues and Picknicks
  • CANUSA-Infopaket mit Rucksack

Angebotsanfrage

Sobald Ihre Anfrage bei uns eingegangen ist, erhalten Sie eine Bestätigungsmail. Ihr Kundenberater wird Ihnen dann individuell Ihr persönliches Angebot ausarbeiten.
Reisedaten
!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Ihre Anfrage

Persönliche Daten
* Pflichtfeld
Jetzt kostenloses und unverbindliches Angebot anfordern!