Blick auf den Mount Denali im Denali National Park
Busreisen Kanada: Traumstrassen Alaska und Yukon - 16 Tage Busreise mit Übernachtungen in Hotels & Reiseleitung ab Anchorage bis Whitehorse
Photo of productBusreisen Kanada: Traumstrassen Alaska und Yukon
CANUSA TOURISTIK
Model: Kleinbusreise USA
pro Person im DZ ab Euro 4299

Traumstrassen Alaska und Yukon

16 Tage Busreise mit Übernachtungen in Hotels & Reiseleitung ab Anchorage bis Whitehorse
pro Person im DZ ab Euro
4.299€
Jetzt Angebot anfragen
Jetzt Angebot anfragen

Highlights

  • Skagway, einst Tor zum größten Goldrausch
  • Größter Nationalpark Kanadas - Kluane National Park
  • Dawson City - eine der schönsten Panoramastraßen
  • Traumhafte Tundralandschaft am Dempster Highway
  • Denali National Park - Natur in XXL
  • All in one: Gletscher, Berge, Tiere - Kenai Halbinsel
Traumstraße durch Alaska und Yukon
Mount McKinley, Denali Natiional Park
Golden Heart Plaza, Fairbanks
Goldwaschen in Dawson City
Top of the World Highway

Reiseverlauf

1. Tag: Anchorage
Herzlich willkommen in Alaska! Nach Ihrer individuellen Anreise werden Sie und die anderen Reiseteilnehmer am Flughafen von einem örtlichen, deutschsprachigen Reiseleiter in Empfang genommen. Ein Transfer bringt Sie zu Ihrem Hotel, wo Sie Ihre Reisegruppe näher kennenlernen werden und weitere Informationen zum Verlauf der Reise erhalten.
2. Tag: Anchorage - Denali Nationalpark
Heute verlassen Sie die größte Stadt Alaskas bereits und über denGeorge Parks Highway führt Ihre Route zunächst nordwärts Richtung Denali Nationalpark. Hier erwartet Sie eine atemberaubende Landschaft mit abwechslungsreichem Panorama: Gletscher in der Ferne und Biberdämme im nahen Fluss. Am Nachmittag können Sie optional an einem ca. einstündigen Gletscherflug in der Nähe des Denali teilnehmen. Dieses Abenteuer ist bei schönem Wetter sehr empfehlenswert.
3. Tag: Denali Nationalpark
Der Denali Nationalpark ist zweifellos ein landschaftlicher Höhepunkt Ihrer Rundreise. Vormittags brechen Sie mit dem parkeigenen Shuttle Bus zur Denali Wildlife Tour auf. Bei gutem Wetter erblicken Sie den majestätischen Denali, mit 6.193 Metern die höchste Erhebung der USA. Die vielfältige Tierwelt ist ebenfalls sehr beeindruckend. Mit ein wenig Glück sehen Sie Wölfe, Dallschafe, Elche, Karibus und Grizzly-Bären. Staunen Sie aber ebenso über den Wonder Lake, den größten See der Umgebung, etwa in Parkmitte gelegen. Gerade diese Gegend gilt als besonders tierreich.
4. Tag: Denali Nationalpark - Fairbanks
Über den George Parks Highway erreichen Sie gegen Mittag Fairbanks, die Stadt der Mitternachtssonne. Der Nachmittag in dieser Stadt, die nur ca. 320 Kilometer vom Polarkreis entfernt liegt, ist für die Erkundung der lokalen Sehenswürdigkeiten und der näheren Umgebung vorgesehen. Fairbanks hat alle Annehmlichkeiten, die eine Stadterfahrung ausmacht. Hier können verschiedene Museen besucht werden, die über die Geologie und die Geschichte Alaskas lehren oder der Nachmittag kann mit einem entspannten Bummel entlang des Chena Rivers und in Downtown Fairbanks verbracht werden. Besonders empfehlenswert ist ebenfalls eine optionale Raddampferfahrt auf dem Chena River.
5. Tag: Fairbanks - Dawson City
Heute Morgen verlassen Sie die städtische Umgebung und durch schöne Landschaften vorbei an zahllosen Flüssen und Seen geht es nun wieder südwärts. Heute sehen Sie auch die Trans-Alaska-Pipeline, die unweit des Highways den Tanana River quert. Sie setzen Ihre Reise fort über den Top of the World Highway. Jenseits der Baumgrenze durchfahren Sie alpine Hochplateaus und erleben eine hügelige Landschaft mit borealem Nadelwald und Tundra. Dabei überqueren Sie am Little Gold Creek den höchst gelegenen Grenzübergang zwischen Kanada und den USA. Auf dieser Strecke passieren Sie so sonderbar klingende Ortschaften wie Chicken, Action Jackson oder Jack Wade Camp und erreichen dann am Nachmittag den Yukon River, den Sie mit Hilfe einer Fähre queren und nach Dawson City übersetzen.
6. Tag: Dawson City
An der Mündung des Klondike River in den Yukon gelegen, wird in diesem historischen Städtchen noch heute - wie zur Zeit des grossen Goldrausches - nach Gold gegraben. Wer Lust hat kann selber sein Schürferglück beim Goldwaschen versuchen. Lassen Sie sich in die abenteuerliche Zeit des Goldfiebers zurück versetzen, besuchen Sie das sehenswerte Goldgräber-Museum oder die Jack London Cabin oder streifen Sie durch den kleinen Ort mit seinen teils noch originalen, teils liebevoll original restaurierten hübschen Gebäuden und geniessen Sie die historische Atmosphäre. Ein Highlight am Abend ist der Besuch des Diamond Tooth Gerties mit Casino und die Show der Cancan Tanzmädchen.
7. Tag: Dawson City - Dempster Highway - Dawson City
Heute werden Sie auf den Dempster Highway fahren, der einzigen Strassenverbindung zur am Polarmeer gelegenen Stadt Inuvik in den North West Territorien. Entdecken Sie Tombstone Mountains und staunen Sie über die spektakuläre Tundra-Landschaft, die gerade in dieser Gegend zu jeder Jahreszeit einen einzigartigen Reiz hat. Außerdem steht heute auch ein Ausflug zum Midnight Dome, dem Hausberg von Dawson City mit auf dem Programm.
8. Tag: Dawson City - Whitehorse
Über den Klondike-Highway führt die heutige Etappe Sie bis nach Whitehorse. Sie werden unterwegs wiederholt den mächtigen Yukon River sehen, mit annähernd 3.200 Kilometern Länge eine der längsten Wasserstraßen Nordamerikas. Natürlich besichtigen Sie auch die berüchtigten Five Finger Rapids, eine gewaltige Stromschnelle, die vielen Raddampfern in der Vergangenheit bei der Navigation zum Verhängnis geworden ist. Alte Poststationen, Rasthäuser und kleinere Ortschaften erinnern unterwegs immer wieder an die Zeit des großen Goldrausches vor 100 Jahren. Am späten Nachmittag kommen Sie in Whitehorse an, hier besteht dann noch die Gelegenheit den naheliegenden Miles Canyon, entstanden durch basaltische Lavaströme, zu besuchen. Von der historischen Hängebrücke, die über den Yukon führt und die 20 Meter hohen Steilufern des Canyons verbindet, hat man einen sensationellen Ausblick.
9. Tag: Whitehorse
Heute haben Sie Zeit, die Provinzhauptstadt des Yukon mit ca. 25.000 Einwohnern auf eigene Faust zu erkunden. Whitehorse bietet eine Vielzahl an Attraktionen, zahlreiche Kultureinrichtungen, Restaurants und Geschäfte lohnen den Besuch. Viele Einwohner des Yukon-Gebietes kommen für ihre Einkäufe nach Whitehorse, daher gibt es hier ein reichhaltiges Angebot von Outdoorbekleidung, Lebensmitteln bis hin zu lokalem Kunsthandwerk. Doch natürlich liegt auch die wilde Natur nie weit entfernt. Es gibt ca. 700 km Wanderwege, die jede Menge Outdoor-Vergnügen versprechen. Sie können z.B. die längste hölzerne Lachs-Treppe der Welt am Whitehorse-Staudamm, das Transportation Museum oder den historischen Bahnhof White Pass an der Yukonroute besichtigen.
10. Tag: Whitehorse - Skagway
Ihre nächste Etappe bringt Sie heute nach Skagway. Unterwegs sind Zwischenstopps an der Carcross Desert, der kleinsten Wüste der Welt und dem Lake Emerald eingeplant. Er wird von den Einheimischen aufgrund seiner sensationellen Wasserfärbung auch Lake Rainbow genannt. Skagway ist eine kleine Hafenstadt am Pazifik und war einst das Tor zum größten Goldrausch aller Zeiten. Die gesamte Ortschaft mit seinen etwa 900 Einwohnern steht wegen seiner Geschichte unter Denkmalschutz. HIer ahben Sie die optionale Möglichkeit an einer Fahrt mit der historischen Eisenbahn der White Pass & Yukon Route Railroad teilzunehmen, die auf einer Strecke quasi parallel zum beschwerlichen Chilkoot Trail verläuft. Wie vor hundert Jahren geht es hinauf zum White Pass. Auf der einen Seite liegen tiefe Abhänge, auf der anderen Seite steile Bergklippen. Holzbrücken führen über schwindelerregende Schluchten.
11. Tag: Skagway - Haines
Heute erkunden Sie die Goldgräberstadt Skagway. Während einer Ortsführung lernen Sie zunächst etwas über die Geschichte des kleinen Örtchens. Danach geht es auf die Fähre nach Haines, wo Sie ebenso eine kleine Stadtführung machen. Am Abend erwartet Sie ein echt kanadisch / amerikanisches BBQ!
12. Tag: Haines
Heute ahben Sie die Wahl zwischen Naturmomenten und kleinen Spaziergängen rund um Haines oder einen optionalen Ausflug in die Hauptstadt Alaskas, nach Juneau. Während einer dreistündigen Schifffahrt geht es durch die Inside Passage nach Juneau. Dort können Sie die Stadt und den lokalen Gletscher (Mendenhall Glacier) begutachten. Am Abend geht es mit dem Boot wieder zurück nach Haines. Das Boot stoppt außerdem auf dem Weg hin und wieder, sollte es zu Sichtungen von Meerestieren kommen, was durchaus häufig passiert.
13. Tag: Haines - Haines Junction
Heute geht es wieder zurück nach Kanada. Auf der Haines Road, die Haines und Haines Junction über den Haines Pass verbindet, gibt es mehr als genügend Gründe, immer wieder anzuhalten. Die Landschaften, Aussichten und Eindrücke, die Sie hier erleben, sind unvergesslich. In Haines Junction angekommen, unternehmen Sie einen kleinen Spaziergang am Dezadeash River.
14. Tag: Haines Junction / Kluane National Park
Die Kleinstadt Haines Junction liegt direkt am Fuße des Kluane Nationalparks. Er ist nicht nur der größte Nationalpark Kanadas, sondern beherbergt auch das größte zusammenhängende Gletschergebiet der Erde außerhalb der Pole. Heute haben Sie die Gelegenheit, bei mehreren kleinen Spaziergängen die imposante Natur zu erkunden. Wenn Zeit und Wetter es erlauben, besteht die Möglichkeit, an einem optionalen Helikopterflug über die beeindruckenden Gletscher teilzunehmen, was sich besonders bei schönem Wetter lohnt!
15. Tag: Haines Junction - Whitehorse
Heute Morgen haben Sie nochmals die optionale Möglichkeit einen Rundflug über den Kluane Nationalpark zu unternehmen. Danach geht es auf dem Alaska Highway in Richtung Whitehorse. Unterwegs bietet sich die Gelegenheit für einige Fotostopps und einen Besuch des "Long ago peoples place", einem kleinen Camp der First Nations. Auf einer Führung durch das Camp erfahren Sie von dem Leben der Ureinwohner im hohen Norden Kanadas. Je nach Zeit besteht am späten Nachmittag noch die Möglichkeit eines Besuchs im Yukon Wildlife Preserve, wo Sie auf viele im Yukon lebenden Tiere treffen und einen gemütlichen Spaziergang unternehmen können.
16. Tag: Whitehorse
Die Provinzhauptstadt des Yukon bietet am letzten Tag Ihrer erlebnisreichen Reise noch eine Fülle von Möglichkeiten, z.B. kürzere Ausflüge in die nähere Umgebung oder auch der abschließende Besuch einiger lokaler Sehenswürdigkeiten: Wie zum Beispiel der längsten hölzernen Lachstreppe der Welt oder des Transportation Museums. Wer am Ende dieser großen Rundreise mit den vielen frischen Eindrücken jedoch einfach nur Relaxen oder vor der Heimkehr nach Europa noch ein wenig Einkaufen möchte, hat auch dafür heute ausreichend Zeit und Gelegenheit. ein Transfer bringt Sie und die Reisegruppe anschließend vom Hotel zum Flughafen in Whitehorse.

Verfügbare Termine

29
Juni
2024
13
Juli
2024
27
Juli
2024
10
Aug.
2024
24
Aug.
2024
7
Sept.
2024
31
Mai
2025
14
Juni
2025
28
Juni
2025
12
Juli
2025
26
Juli
2025
9
Aug.
2025
23
Aug.
2025
6
Sept.
2025
Bei diesem Termin gibt es eine Mindestteilnehmerzahl. Sollte diese nicht erreicht werden, werden wir Sie spätestens 45 Tage vor Reiseantritt informieren und Ihnen eine Alternative anbieten.

Leistungen

  • Deutschsprachiger Reiseleiter
  • Individuelle Führung und Interpretation während der gesamten Reise
  • 15 Übernachtungen in Hotels der gehobenen bis Mittelklasse
  • Alle notwendigen Transporte im klimatisierten Maxivan/Kleinbus
  • Tagestour in den Denali National Park
  • Tagesausflug Dempster Highway
  • Fährfahrt von Skagway nach Haines
  • BBQ in Haines
  • Nationalparkgebühren
  • Geführte Wanderung im Kluane Nationalpark
  • Besuch First Nations Camp "Long ago peoples place"
  • Eintrittsgelder laut Programmbeschreibung
  • Flughafentransfers
  • CANUSA-Reisepaket
  • inklusive Sorglos-Planen- und Sorglos-Reisen-Versicherung von Allianz Travel

Erfahrung seit

1983

140 motivierte Mitarbeiter

in 7 Büros

maßgeschneiderte

Traumreisen

In drei einfachen Schritten zu Ihrer Traumreise!
In drei einfachen Schritten zu Ihrer Traumreise!
Rebecca Kortmann
Wir gestalten Ihre individuelle Traumreise!
Rebecca Kortmann
Jetzt Angebot anfragen
Jetzt Angebot anfragen
Grafische Darstellung des 1. Schritts im Angebotsprozess bei CANUSA
1
Sie teilen uns mit, wie Sie sich Ihre persönliche Traumreise nach Nordamerika vorstellen.
Grafische Darstellung des 2. Schritts im Angebotsprozess bei CANUSA
2
Wir stellen Ihre Reise ganz nach Ihren Wünschen zusammen und schicken Ihnen ein unverbindliches Angebot.
Grafische Darstellung des 3. Schritts im Angebotsprozess bei CANUSA
3
Gemeinsam mit Ihrem Kundenberater klären Sie die letzten Details. Dann kann das Abenteuer beginnen!