Kurze Route ab/bis Boston

Erleben Sie einen vielseitigen Roadtrip durch Neuengland

Auf dieser 15-tägigen Route entdecken Sie die Höhepunkte der Neuenglandstaaten Massachusetts, Maine und New Hampshire. Die rund 1200 Kilometer lange Strecke beginnt an der malerischen Küste, wo Sie charmante Orte mit Neuengland-Flair erwarten, und führt Sie an schöne Strände, historische Leuchttürme und durch herrliche Landschaften, etwa im Acadia National Park oder in Meredith. Geschichtsinteressierte sind in Boston und Portland genau richtig. Die beste Reisezeit für einen Roadtrip durch Neuengland sind die Monate Mai bis Oktober. Besonders empfehlenswert ist der farbenfrohe Indian Summer im Herbst.

Routen durch Maine, New Hampshire und Massachusetts

Highlights

Routenverlauf

Unternehmen Sie diese 15-tägige Route durch die Neuenglandstaaten mit dem Auto, Wohnmobil oder Motorrad. Unser Routenvorschlag soll Ihnen als Inspiration dienen und kann selbstverständlich in umgekehrter Reihenfolge durchgeführt und ganz nach Ihren Wünschen von uns angepasst werden. Sprechen Sie uns an.

Tag 1: Boston, Massachusetts - Kennebunkport, Maine (140 km)

Beginnen Sie Ihren Roadtrip durch Neuengland mit der Fahrt nach Kennebunkport in Maine. Auf dem Weg dorthin lohnt sich ein Spaziergang durch die nette Hafenstadt Portsmouth.
In Kennebunkport sorgen die malerische Lage am Kennebunk River und die charmanten Holzhäuser für wahres Neuengland-Flair. Schlendern Sie den Dock Square entlang, wo kleine Geschäfte zum Shoppen einladen.

Feinschmecker sind bei der Maine Foodie Tour genau richtig. Gemeinsam mit einem Guide lernen Sie die regionale Küche kennen – Kostproben sind natürlich inklusive! Wer den bekannten Maine Lobster nicht nur probieren, sondern auch sehen möchte, wie er gefangen wird, sollte eine Bootsfahrt mit der Rugosa machen. Dabei erfahren Sie einiges über Hummer und können sich an dem Anblick der wunderschönen Küstenlinie erfreuen.

In der Kleinstadt Kennebunkport in Main gibt es viel zu entdecken
Tag 2: Kennebunkport, Maine - Portland, Maine (45 km)

Machen Sie sich heute auf den kurzen Weg nach Portland. Die historische Küstenstadt blickt auf eine 400-jährige Geschichte zurück, hat sich im Laufe der Zeit aber zu einer beliebten und zugleich hippen Stadt entwickelt.

Bummeln Sie durch den ältesten Stadtteil Portlands, der nach einer umfassenden Erneuerung in neuem Glanz erstrahlt – das Uferviertel namens Old Port. Entlang der kopfsteingepflasterten Straßen finden Sie kleine Läden und nette Boutiquen sowie innovative Kunstgalerien und gute Restaurants. Besuchen Sie auch das Portland Museum of Art, welches mit seiner umfangreichen Sammlung europäischer, amerikanischer und zeitgenössischer Werke das künstlerische Herzstück von Portland ist.

Auch Portland bietet eine Maine Foodie Tour für Genießer an. Erleben Sie während der Tour die schmackhafte Seite des Pine Tree States.

Abendstimmung am Hafen von Portland in Maine
Tag 3: Chebeague Island

Wählen Sie für den heutigen Tag eine der Inseln aus, die in der Casco Bay vor der Küste von Maine liegen. Peaks Island, Long Island und Chebeague Island sind für einen Tagesausflug ideal. Chebeague Island gehört zu den schönsten Inseln Maines und ist von Portland ganz einfach mit der Fähre zu erreichen. Die Insel, deren Name „Insel der vielen Quellen“ bedeutet, ist dennoch ein wahrer Geheimtipp und wird Sie mit ihrer ursprünglichen Natur, der schroffen Küste und den schönen Stränden ins Staunen versetzen. Genießen Sie einen erholsamen Strandtag, spielen im Great Chebeague Golf Club Golf mit Blick auf das Meer oder erkunden Sie Chebeague Island zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Es lohnt sich auch, über die Sandbank zu der kleinen Nachbarinsel Little Chebeague zu laufen.

Die Terrasse des Chebeague Island Inn auf Chebeague Island, Maine
Tag 4: Portland

Unternehmen Sie heute eine Portland City and Lighthouse Tour mit dem Trolley-Bus. Während der Tour erfahren Sie von Ihrem Guide viel über die Geschichte Portlands und kommen an Sehenswürdigkeiten wie dem Wadsworth-Longfellow House, der Victoria Mansion und der John Ford Statue vorbei. Die Fahrt beinhaltet auch einen Stopp an Maines ältestem und meistfotografiertem Leuchtturm, Portland Head Light.
Alternativ bietet sich eine Bootstour an, bei der Sie den 1791 erbauten Leuchtturm und die schroffe, felsige Küste vom Wasser aus bewundern können. Aber das ist noch nicht alles – während der Tour lernen Sie, wie der Hummer, der in dieser Region auf fast jeder Speisekarte steht, gefangen wird.

Portland, Maine, USA at Portland Head Light
Tag 5: Portland, Maine - Sebasco, Maine (80 km)

Die heutige Etappe führt Sie zur Freeport Village Station – ein Highlight für Shopping-Fans. Von Kleidung über Schuhe bis hin zu Accessoires finden Sie in dem Outlet-Center viele tolle Schnäppchen und bekannte Marken wie Calvin Klein, L.L. Bean und Fjällräven.

Ein weiteres sehenswertes Ziel auf der Route nach Sebasco ist die historische Innenstadt von Bath, der City of Ships. Entdecken Sie bei einem Rundgang die lebendige Hauptstraße mit ihren prächtigen Backsteinbauten aus dem 19. Jahrhundert, die kleinen Nebenstraßen sowie einige Restaurants und nette Läden. Auch das Maine Maritime Museum befindet sich in Bath. Es präsentiert das reiche maritime Erbe Maines und bietet mehrmals täglich Bootsfahrten zu den nahegelegenen Leuchttürmen und anderen Highlights des Kennebec River an.
Fahren Sie anschließend nach Sebasco.

Der Blick auf die Winter Street Church in Bath, Maine
Tag 6: Sebasco

Heute steht ein herrlicher Strandtag auf dem Programm. Es geht in den Popham Beach State Park in Phippsburg. Vom breiten Sandstrand des Parks, der vom Morse River und vom Kennebec River eingerahmt wird, können Sie die kleinen Inseln Fox Island, Wood Island und Pond Island vor der Küste sehen. Fox Island erreichen Sie bei Ebbe über eine Sandbank sogar zu Fuß. Es lohnt sich, einen Spaziergang auf die zerklüftete Felseninsel zu unternehmen. Doch achten Sie auf die Gezeiten und machen Sie sich rechtzeitig auf den Rückweg zum Popham Beach. Beliebte Aktivitäten im State Park sind Schwimmen, Sonnenbaden, Surfen und Muscheln sammeln.

Am Strand von Sebasco in Maine entlang spazieren
Tag 7: Sebasco, Maine - Boothbay Harbor, Maine (70 km)

Machen Sie auf dem Weg nach Boothbay Harbor einen Abstecher in die Coastal Maine Botanical Gardens. Bewundern Sie den größten Botanischen Garten von Neuengland bei einem Spaziergang oder nehmen Sie an einer Führung teil.
Anschließend geht es nach Boothbay Harbor, wo Sie das Maine State Aquarium willkommen heißt. Hier erfahren Sie viel über die maritime Tierwelt dieser Region und können zahlreiche Hummer in verschiedenen Farben und Größen bestaunen. Cap’n Fish’s Whale Watch nimmt Sie mit auf eine unvergessliche Walbeobachtung vor die Küste Neuenglands. Während der Tour sehen Sie nicht nur die sanften Riesen des Ozeans, sondern auch andere Tiere wie etwa Delfine, Seehunde und Seevögel.
Am Ende des Tages können Sie in Boothbay Harbor wunderbar ausspannen und ein köstliches Dinner genießen. Probieren Sie unbedingt den berühmten Maine Lobster!

Der Hafen von Boothbay Harbor in Maine
Tag 8: Boothbay Harbor, Maine - Camden, Maine (70 km)

Von Boothbay Harbor führt die Route nach Camden an der Penobscot Bay. Hier findet jedes Jahr das Camden Windjammer Festival statt, welches das größte Zusammentreffen der großen Segelboote im Nordosten der USA ist. Unterhaltsame Events und spannende Wettbewerbe wie das Hummerkistenrennen runden den Festivalbesuch ab.

Auch kulturell hat Camden etwas zu bieten: Im Camden Opera House gibt es Konzerte, Theaterstücke sowie Tanzvorführungen und jedes Jahr im September wird das Camden International Film Festival veranstaltet, bei dem die besten Dokumentarfilme gekürt werden.

Statten Sie auch dem nahegelegenen Camden Hills State Park einen Besuch ab. Wandern Sie durch den beeindruckenden Park und erfreuen sich an der fanatischen Aussicht auf Camden, die Penobscot Bay und die umliegenden Inseln, die der Mount Battie bietet. Besonders beliebt ist der Park während des Indian Summers, wenn die Bäume in den schönsten Farben leuchten.

Tag 9: Camden, Maine - Bar Harbor, Maine (130 km)

Begeben Sie sich als nächstes nach Bar Harbor, das auf der Insel Mount Desert Island liegt. Erkunden Sie den Küstenort an der wunderschönen Frenchman Bay vom Wasser aus, indem Sie sich ein Kanu oder Kajak leihen. An Land empfiehlt sich ein Spaziergang entlang des Shore Path sowie auf die kleine Insel Bar Island, die bei Ebbe über eine Landbrücke erreichbar ist. Schlendern Sie auch durch das Zentrum Bar Harbors, wo prächtige Villen die West Street säumen und das Abbe Museum, das Dorr Museum of Natural History und das Bar Harbor Historical Society Museum Sie mit Wissen rund um die Geschichte Bar Harbors versorgen. Beliebt sind auch Walbeobachtungen, da sich in der Bucht vor der Insel viele der Meeressäuger versammeln, um zu fressen.

Bass Harbor Lighthouse im Acadia National Park, Maine
Tag 10: Acadia National Park

Bar Harbor gilt als Tor zum Acadia National Park, wo Sie traumhafte Landschaften und tolle Outdoor-Abenteuer erwarten. Der Park schützt die felsige Atlantikküste, zahlreiche Lebensräume und das reiche kulturelle Erbe der Insel. Viele Kilometer Straßen, Wander- und Kutschenwege führen durch die unberührte Natur das Nationalparks. Folgen Sie etwa der mehr als 40 Kilometer langen Park Loop Road, die Ihnen herrliche Aussichten auf die felsige Küste, die üppigen Wälder und die imposanten Berge bietet. Auch Wanderungen, Radtouren und Klettern sind beliebte Aktivitäten für Outdoor-Enthusiasten. Der Cadillac Mountain ist der höchste Punkt an der Ostküste der USA und perfekt, um früh am Morgen den Sonnenaufgang zu beobachten. Bei Ebbe können Sie an der Küste die farbenfrohen Gezeitenbecken bestaunen.

Sonnenuntergang über dem Acadia-Nationalpark in US-Bundesstaat Maine
Tag 11: Bar Harbor, Maine - Bethel, Maine (300 km)

Fahren Sie heute nach Bethel im Westen von Maine. Das Dorf besticht mit dem typischen Neuengland-Charme, guten Restaurants und gemütlichen Unterkünften. Bethel liegt malerisch am Androscoggin River – leihen Sie sich ein Kanu, Kajak oder Stand Up Paddlepboard, um den Fluss zu erkunden.
Besuchen Sie auch den nahegelegenen Ort Sunday River, der inmitten einer schönen Gebirgslandschaft liegt. Im Winter ist dies ein beliebtes Ski Resort und im Sommer ein Mekka für Naturliebhaber. Das abwechslungsreiche Angebot an Outdoor-Aktivitäten besteht aus Mountainbiken und Wandern sowie Kanu- und Kajakfahren, Ziplining und Panoramafahrten mit dem Lift. Weitere Highlights in der Nähe von Bethel sind der White Mountain National Forest und der Grafton Notch State Park.

Blick auf den Sunday River in Maine
Tag 12: Bethel, Maine - Meredith, New Hampshire (130 km)

Von Maine geht es nun in den seen- und waldreichen US-Bundesstaat New Hampshire, der auch Granite State genannt wird. Ihr Ziel ist Meredith am Lake Winnipesaukee. Genießen Sie eine Bootsfahrt auf einem der schönsten Seen der Lakes Region oder nehmen Sie die Winnipesaukee Scenic Railroad, um das grandiose Landschaftspanorama zu bewundern.

Etwas außerhalb von Meredith befindet sich das Castle in the Clouds. Das imposante Anwesen mit seinen Ländereien und seinem prächtigen Herrenhaus nennt sich auch Lucknow Estate. Von hier haben Sie eine fantastische Aussicht auf den See und können einen ausgedehnten Spaziergang oder einen Ausritt unternehmen. Beachten Sie, dass das Anwesen im Winter geschlossen ist. Meredith bietet eine gute Auswahl an Restaurants, um den Abend entspannt ausklingen zu lassen.

Tag 13: Meredith, New Hampshire - Boston, Massachusetts (180 km)

Heute steht die letzte Etappe Ihrer Rundreise durch die Neuenglandstaaten an. Es geht in die Metropole Boston, die mit der Herzlichkeit und der Gastfreundschaft einer Kleinstadt begeistert. Tauchen Sie in die bewegende Geschichte der Stadt ein, in der die berühmte Boston Tea Party stattfand, ein Akt des Widerstandes gegen die britische Kolonialmacht. Im Boston Tea Party Ships and Museum erfahren Sie alles über die Hintergründe des Aufstandes und seine Auswirkungen. Beliebt ist auch das Museum of Fine Arts sowie der Freedom Trail, der viele historische Gebäude und Monumente wie die Faneuil Hall, den Quincy Market und das Old State House miteinander verbindet.

Blick auf den Hafen von Boston in Massachusetts
Tag 14-15: Boston

Begeben Sie sich heute auf die gegenüberliegende Seite des Charles River, nach Cambridge. Hier sind zwei US-amerikanische Eliteuniversitäten angesiedelt: die Harvard University und das Massachusetts Institute of Technology, besser bekannt als MIT. Unternehmen Sie eine geführte Tour über den Campus des MIT, bei der Sie an der Hayden Memorial Library, dem Koch Institute for Integrative Cancer Research und einigen weiteren interessanten Gebäuden vorbeikommen. Die letzte Station ist das MIT Museum. Auch auf dem Campus der Harvard University werden Besichtigungen angeboten. Nehmen Sie etwa an einem historischen oder einem künstlerischen Rundgang teil, die von Studenten der Universität begleitet werden.
Bei einem leckeren Abendessen lassen Sie die Erlebnisse Ihres Neuengland-Roadtrips noch einmal Revue passieren – der perfekte Abschluss Ihrer Reise.

Reiseideen

Jede Reise kann nach Ihren Wünschen angepasst werden! Unsere Reiseberater erstellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Sonnenuntergang beim Portland Head Lighthouse
Autoreisen
Berge & Küste in Neuengland

13 Tage/12 Nächte inklusive Hotels, Mietwagen, GPS und 1. Tankfüllung

Frühbucher-Angebot

pro Person
ab Euro
849,-
Athens pond
Autoreisen
Neuengland im Indian Summer

14 Tage/13 Nächte Hotels & Mietwagen inklusive 1. Tankfüllung

-

pro Person
ab Euro
759,-
Der Hafen von Boothbay Harbor in Maine
Autoreisen
Der Norden Neuenglands

15 Tage/14 Nächte Hotels & Mietwagen inklusive 1. Tankfüllung

-

pro Person
ab Euro
1.229,-