Lange Route ab/bis Boston

Eine abwechslungsreiche Fahrt durch die Neuenglandstaaten

Reisen Sie in 19 Tagen durch Neuengland an der Ostküste der USA und entdecken neben der eindrucksvollen Natur auch die bewegende Geschichte dieser Bundesstaaten. Die etwa 1400 Kilometer lange Route beginnt und endet in der aufregenden Metropole Boston, wo der Freedom Trail die bekanntesten Sehenswürdigkeiten miteinander verbindet, und führt Sie auch an die malerische Küste von Neuengland, wie etwa nach New Haven, Portsmouth und Cape Cod. In North Conway warten Berge, Wälder und Wasserfälle auf Sie und Stockbridge kann dagegen mit einem grandiosen Kulturprogramm aufwarten. Die beste Reisezeit für eine Tour durch Neuengland ist von Mai bis Oktober. Besonders schön ist die bunte Farbenpracht der Wälder während des Indian Summer im Herbst.

Scenic Routes durch Connecticut, New York, Maasachusetts, Vermont, New Hambpshire und Maine

Highlights

Routenverlauf

Ein Roadtrip durch die Neuenglandstaaten lässt sich fantastisch mit dem Auto, Wohnmobil oder Motorrad unternehmen. Lassen Sie sich von unserem Routenvorschlag inspirieren und planen Ihre Traumreise mit uns. Die Route kann selbstverständlich individuell angepasst und in umgekehrter Reihenfolge durchgeführt werden. Sprechen Sie uns an!

Tag 1: Boston, Massachusetts - Portsmouth, New Hampshire (100 km)

Nach Ihrer Ankunft in Boston beginnt Ihre Rundreise durch die Neuenglandstaaten, die für bewegende Geschichte, malerische Landschaften und kulinarische Köstlichkeiten stehen. Fahren Sie direkt nach Portsmouth in New Hampshire. Die lebhafte Hafenstadt mit ihrem historischen Kern liegt an der Mündung des Piscataqua River und bietet viele abwechslungsreiche Sehenswürdigkeiten. Tauchen Sie bei einem Rundgang in die Vergangenheit von Portsmouth ein und besuchen auch das Discover Portsmouth Center mit Ausstellungen und Informationen zu Kunst, Kultur und Geschichte der Stadt. Im Strawbery Banke Museum werden 300 Jahre Geschichte wieder lebendig. Kostümierte Schauspieler präsentieren Ihnen in dem Freilichtmuseum Gärten, Handwerk und historische Gebäude aus jener Zeit.

Tag 2: Portsmouth, New Hampshire - North Conway, New Hampshire (140 km)

Die ehemalige Seefahrer- und Kolonialstadt Portsmouth lässt sich auch während einer Hafenrundfahrt gut erkunden. Unternehmen Sie anschließend einen herrlichen Spaziergang durch den farbenfrohen Blumengarten im Prescott Park und suchen sich zum Mittagessen eines der netten Restaurants im Zentrum von Portsmouth aus, bevor Sie das nächste Ziel Ihres Roadtrips ansteuern.

Es geht nach North Conway, einem kleinen Ort am Rande der idyllischen White Mountains. Hier befindet sich ein beliebtes Shopping Outlet, das Settlers Green Outlet Village. Das Einkaufsparadies bietet in 70 Läden eine riesige Auswahl an Kleidung und Accessoires verschiedener Marken wie adidas, Levi's und Michael Kors. Und das Beste daran – in diesem Outlet Center kaufen Sie steuerfrei ein!

Impression Hafen Portsmouth
Tag 3: North Conway

Der nahegelegene White Mountain National Forest ist perfekt für einen Ausflug in die Natur. Fahren Sie mit der Mount Washington Cog Railway auf den Gipfel des Mount Washington, dem höchsten Berg im Nordosten der USA. Die dreistündige Panoramafahrt beginnt und endet im beschaulichen Bretton Woods inmitten der White Mountains. Eine weitere Eisenbahnstrecke beginnt am historischen Bahnhof direkt in North Conway. Die mehrstündige Tour mit der Conway Scenic Railroad führt Sie vorbei an den steilen Klippen, den tiefen Schluchten und den plätschernden Bächen der Crawford Notch, einer spektakulären Gebirgsschlucht.

Wer lieber mit dem Auto unterwegs ist, folgt der rund 55 Kilometer langen Panoramastraße namens Kancamagus Highway von Conway nach Lincoln. Auf der Strecke bieten sich Stopps an der Albany Covered Bridge und am Pemigewasset Overlook an. Nördlich von Lincoln liegt der Franconia Notch State Park, wo sich ein Abstecher zur Flume Gorge lohnt. Ein Highlight des Parks ist die Aerial Tramway, eine Seilbahn, die Besucher in weniger als 10 Minuten auf den Cannon Mountain bringt. Oben erwartet Sie eine grandiose Aussicht.

Die Natur von North Conway in New Hampshire genießen
Tag 4: North Conway, New Hampshire - Meredith, New Hampshire (70 km)

Verlassen Sie die prächtigen White Mountains, um in die traumhafte Seenlandschaft von Meredith zu fahren. Auf dem Weg dorthin bietet sich ein Besuch im Castle in the Clouds an. Auf dem riesigen Anwesen, das sich auch Lucknow Estate nennt, können Sie das Herrenhaus besichtigen, die Wanderwege des Geländes bei einem Spaziergang oder einem Ausritt erkunden und natürlich die Aussicht auf den Lake Winnipesaukee und die Ossipee Mountains genießen.

Steuern Sie danach das ruhige Meredith an, um an einer Bootsfahrt auf dem kristallklaren Lake Winnipesaukee teilzunehmen. Der größte See New Hampshires mit seinen mehr als 300 Inseln ist von imposanten Gebirgszügen umgeben. Wählen Sie zwischen Fahrten am Tage und Dinner Cruises mit Essen und Livemusik. Alternativ empfiehlt sich eine Fahrt entlang des Westufers mit der Winnipesaukee Scenic Railroad.

Tag 5: Meredith, New Hampshire - Stockbridge, Massachusetts (360 km)

Die heutige Etappe Ihres Roadtrips geht in die Berkshires. Zunächst fahren Sie durch Städte wie Concord, Manchester, Worcester und Chicopee, bevor Sie schließlich in Stockbridge ankommen. Die Gegend rund um die kleine Stadt verfügt über ein großes kulturelles Angebot, das mit dem vieler Großstädte problemlos mithalten kann. Freuen Sie sich auf Sommerfestivals für Musik, Theater und Tanz wie das Berkshire Theatre Festival sowie auf Kunstmuseen wie das Clark Art Institute. Im Sommer spielt zudem das renommierte Boston Symphony Orchestra in den Berkshires. Auch Galerien, historische Gebäude wie das Naumkeag House sowie prächtige Gärten wie der Berkshire Botanical Garden lassen das Herz eines jeden Kulturbegeisterten höherschlagen.

Die Berkshires sind zudem für ihre herrlichen Naturlandschaften bekannt, die sich bei Wanderungen und Radtouren im Sommer sowie beim Langlauf und beim Schneeschuhwandern im Winter wunderbar bestaunen lassen.

Tag 6: Stockbridge, Massachusetts - Southbury, Connecticut (100 km)

Machen Sie sich nun auf den Weg nach Southbury. Unterwegs lohnt es sich, am Orenaug Park in Woodbury anzuhalten. Ein kurzer Wanderweg führt dort zum Fire Tower, der eine großartige Aussicht bereithält.

In Southbury angekommen sollten Sie sich einen Ausflug in den Kettletown State Park keinesfalls entgehen lassen. Der Park, einst von den Ureinwohnern des Pootatuck-Stammes bewohnt, ist heute ein beliebtes Erholungsziel. Er liegt am Ostufer des Lake Zoar, der ein Stausee des Housatonic River ist. Genießen Sie die Natur zu Fuß oder per Boot.

Connecticut ist Heimat einiger Weingüter und somit auch für Weinliebhaber ein tolles Ziel. In Southbury wird es bald leckere Weine vom Heritage Vineyard geben. Das Heritage Hotel hat mit dem Weinberg bereits den Grundstock für seine exklusiven Weine gelegt. Bei entspannten Weinproben können Sie diese zukünftig probieren.

Mit den Kajaks auf dem Housatonic River an der West Cornwall Covered Bridge entlang schippern
Tag 7: Southbury, Connecticut - New Haven, Connecticut (40 km)

Fahren Sie den Housatonic River entlang, um nach New Haven zu gelangen. Die historische Universitätsstadt begrüßt Sie mit Kleinstadtflair sowie mit einem großen kulturellen und kulinarischen Angebot.

Statten Sie der weltberühmten Yale University einen Besuch ab. Studenten geben Ihnen während einer geführten Tour über den Campus einen Einblick in die 300-jährige Geschichte und die außergewöhnliche Architektur von Yale. Empfehlenswert ist auch die Besichtigung der Yale University Art Gallery und des Yale Center for British Art.

Machen Sie auch einen Spaziergang durch das Zentrum New Havens, wo sich The Green, ein Park und beliebter Veranstaltungsort für Festivals, sowie das Shubert Theater und das Knights of Columbus Museum befinden. Abends genießen Sie in den Restaurants und Bars der Stadt die ausgelassene Stimmung.

Historisches Gebäude und Campus der Yale Universität in New Haven, Connecticut
Tag 8: New Haven, Connecticut - Newport, Rhode Island (170 km)

Folgen Sie dem Connecticut Turnpike nach Osten, um Newport im US-Bundesstaat Rhode Island zu erreichen. Unterwegs bietet sich der Hammonasset Beach State Park wunderbar für eine Fahrtpause an.

Die charmante Küstenstadt Newport und ihre Umgebung sind Heimat einiger prachtvoller Villen aus den Jahren 1870 bis 1900, der Zeit des „Gilded Age“. Das prächtigste Anwesen ist The Breakers Mansion, das im Stil der italienischen Renaissance erbaut wurde. Die herrschaftliche Villa war einst ein Symbol für die soziale und finanzielle Vorherrschaft der Familie Vanderbilt. Tauchen Sie bei einem Rundgang durch die Villa in das Leben der Menschen ein, die hier gelebt und gearbeitet haben. Ein Spaziergang entlang des etwa 6 Kilometer langen Cliff Walk bietet grandiose Panoramablicke auf das Meer sowie auf weitere beeindruckende Herrenhäuser wie Rosecliff, Marble House und Rough Point.

Der Cliff Walk im abendlichen Sonnenlicht in Newport
Tag 9: Newport

Newport gilt als Segelhauptstadt der Welt, also sollten Sie sich einen Segeltörn keinesfalls entgehen lassen. Fahren Sie etwa mit der Madeleine, einem Zweimast-Segelboot im Stil des 19. Jahrhunderts, durch den Newport Harbor und die Narraganset Bay. Alternativ bietet sich auch eine Fahrt mit der Motorjacht Rum Runner II an, die während der Prohibition erbaut wurde.

In Newport lohnt sich zudem der Besuch der International Tennis Hall of Fame, die eine großartige Sammlung mit Erinnerungsstücken aus dem 14. Jahrhundert bis heute beherbergt.

Die kulinarische Seite Newports lässt sich am besten bei einer Foodie Tour erkunden. Dabei schlendern Sie durch die historischen Stadtteile Newports und besuchen verschiedene Restaurants, um die regionale Küche kennenzulernen. Die Kostproben sind wahre Gaumenfreuden!

Ausblick auf den Anlege Platz Bowen's Wharf in Newport, Rhode Island
Tag 10: Block Island

Unternehmen Sie heute einen Tagesausflug auf die wunderschöne Insel Block Island. Dafür nehmen Sie die Fähre im etwa 20 Kilometer entfernten Point Judith. Es führt ein rund 12 Kilometer langer Weg über die Insel und verbindet alle wichtigen Sehenswürdigkeiten miteinander – perfekt für Touren mit dem Rad oder zu Fuß. Entdecken Sie kilometerlange Strände, historische Leuchttürme und dramatische Klippen auf der von der Naturschutzorganisation Nature Conservancy als einer der „Last Great Places on Earth“ bezeichneten Insel. Eines der beliebtesten Ziele sind die eindrucksvollen Mohegan Bluffs. Die mehr als 60 Meter hohen Klippen bieten spektakuläre Ausblicke auf den Atlantik.

An den Mohegan Bluffs auf Block Island in New Shoreham
Tag 11: Newport, Rhode Island - Providence, Rhode Island (60 km)

Machen Sie sich heute auf den kurzen Weg nach Providence, der Hauptstadt von Rhode Island. Die kreative Stadt wird Sie mit ihren zahlreichen fantasievollen Wandmalereien, ihren öffentlichen Kunstausstellungen und ihren einzigartigen Werken in der Rhode Island School of Design ins Staunen versetzen.

Empfehlenswert sind auch ein historischer Stadtspaziergang, bei dem Sie die 1836 eröffnete Bibliothek Providence Athenaeum besichtigen können, oder eine Foodie Tour, die Ihnen einen Blick hinter die Kulissen renommierter Restaurants gewährt.

Feinschmecker sind im italienisch geprägten Stadtteil Federal Hill genau richtig. Das Viertel begeistert seine Besucher mit kulinarischen Highlights und preisgekrönten Restaurants. Ob kubanische, italienische oder libanesische Küche – genießen Sie hier ein fantastisches Abendessen.

Das Stadtviertel College Hill in Providence
Tag 12: Providence, Rhode Island - Martha’s Vineyard, Massachusetts (150 km)

Steuern Sie nun das nächste Ziel Ihrer Route durch Neuengland an – die malerische Insel Martha’s Vineyard. Halten Sie zwischendurch in Fall River an, um die Kriegsschiffe und die maritime Ausstellung des Battleship Cove and Maritime Museum anzuschauen. Auch in New Bedford, wo Sie der Geschichte des Walfangs auf den Grund gehen können, lohnt sich ein Stopp. Nehmen Sie anschließend in Woods Hole die Fähre auf die Insel. Martha’s Vineyard war ursprünglich das Gebiet der Wampanoag-Indianer, die der Insel den Namen Noepe gaben. In der Sprache der Ureinwohner bedeutet das „Land unter den Strömen“. Die beliebte Insel begeistert mit einer riesigen Auswahl an abwechslungsreichen Aktivitäten: Shopping, Sightseeing und Wassersport sowie Radfahren, Wandern, Wellness und vieles mehr.

Abendstimmung auf Martha's Vineyard
Tag 13: Martha’s Vineyard

Erkunden Sie heute Neuenglands Schmuckstück auf einer ausgedehnten Fahrradtour oder während einiger entspannender Stunden an den traumhaften Stränden von Martha’s Vineyard. Besonders schön ist es am Aquinnah Public Beach, am Lambert’s Cove Beach und am Lighthouse Beach. Auch Wassersport wie Kajakfahren, Windsurfen und Segeln erfreuen sich auf der Insel großer Beliebtheit.

Auf Martha’s Vineyard liegen sechs charmante Orte. Vor allem das historische Örtchen Oak Bluffs ist einen Besuch wert. Hier gibt es mehr als 300 kleine Cottages aus dem 19. Jahrhundert zu sehen, die sich Gingerbread Houses nennen. Die farbenfrohen Häuschen, die ein offizielles National Historic Landmark sind, werden Sie ganz bestimmt verzaubern.

Ein Familien Ausflug am Strand der Insel Martha's Vineyard in Massachusetts
Tag 14: Martha’s Vineyard, Massachusetts - Cape Cod, Massachusetts (50 km)

Begeben Sie sich heute mit der Fähre auf die Halbinsel Cape Cod. Verbringen Sie hier einen erholsamen Strandurlaub – die herrlichen Strände, die pittoresken Küstenorte und das maritime Flair sind dafür perfekt geeignet. Der kleine Ort Provincetown an der Nordspitze der Halbinsel verfügt über eine fantastische Lage: Von drei Seiten von Wasser umgeben, lässt sich hier ein toller Strandtag genießen und eine spannende Walbeobachtung beginnen. In der Nähe liegen der Herring Cove Beach, der Race Point Beach sowie der Long Point Beach. Lassen Sie sich auch die Strände entlang der 64 Kilometer langen Küste, die sich Cape Cod National Seashore nennt, keinesfalls entgehen. Auf Cape Cod bewegt man sich am besten mit dem Fahrrad fort. Während einer Radtour sehen Sie die wunderschönen Sandstrände und die netten Orte sowie die hübschen Leuchttürmen und die Naturschutzgebiete der Halbinsel.

Rush Hour am Hafen der Stadt Chatham
Tag 15-16: Cape Cod und Nantucket

Tauchen Sie auf einem Tagesausflug nach Nantucket in die Geschichte des Walfangs ein. Mit dem High Speed Katamaran geht es von Hyannis auf die kleine Insel, die einmal eine Hochburg für den Walfang war. Noch heute sind die Spuren der Walfang Ära in Nantucket Town sichtbar – etwa in Form der prächtigen Kapitänsvillen, welche die Straßen des Zentrums säumen. Ein Spaziergang durch den Ort mit seinen kopfsteingepflasterten Straßen und seinen historischen Gebäuden aus der Gründerzeit lohnt sich. Die Ausstellung des Whaling Museum beleuchtet die Zeit als Nantucket für etwa 100 Jahre die Welthauptstadt des Walfangs war. Thematisiert werden auch die Walfang-Industrie, die damaligen Jagdmethoden und der Schutz der Wale, dem sich heute viele Initiativen verschrieben haben. An den Stränden von Nantucket, wie etwa dem Siasconset Beach mit seinen traumhaften Dünen, erwartet Sie Erholung pur.

Der Blick auf die Stadt Nantucket in Massachusetts vom Boot aus
Tag 17: Cape Cod, Massachusetts - Boston, Massachusetts (120 km)

Die letzte Etappe Ihrer Rundreise durch Neuengland steht an. Es geht zurück nach Boston. Doch bevor Sie die Metropole erreichen, sollten Sie einen Zwischenstopp in Plymouth einlegen. Die Küstenstadt mit ihrem berühmten Wahrzeichen, dem Plymouth Rock, nimmt Sie mit auf eine spannende Reise in die Geschichte der Pilger. In der Plimoth Plantation, die etwas außerhalb des Stadtzentrums liegt, wird die Geschichte des 17. Jahrhunderts wieder lebendig. Das Freilichtmuseum widmet sich den Pilgern und den Ureinwohnern, die in der damaligen Zeit in Plymouth lebten. Nach einem leckeren Mittagessen im Zentrum von Plymouth geht es weiter nach Boston.

Freilichtmuseum Plimoth Plantation
Tag 18-19: Boston, Massachusetts

Gehen Sie auf Erkundungstour durch das historische Boston. Der Freedom Trail führt Sie problemlos zu den historisch bedeutsamen Stätten sowie in die schönsten Parks der Stadt. Entlang der Strecke befinden sich der Boston Common, das ist der älteste Park Bostons, sowie das alte Rathaus, Faneuil Hall und Quincy Market, die USS Constitution und das Bunker Hill Monument.

Direkt auf der anderen Seite des Flusses liegt Cambridge, Heimat der weltberühmten Harvard University und des MIT. Unternehmen Sie eine Tour über die Campus und erfahren mehr über die Geschichte dieser bedeutenden Universitäten.

Die hervorragende Gastro-Szene rundet Ihren Aufenthalt in Boston perfekt ab – genießen Sie ein Abschiedsessen in einem der preisgekrönten Restaurants der Stadt, bevor Sie Ihre Rückreise antreten.

Die Straßen von Boston von Oben

Haben Sie Lust auf diese Route bekommen?

Jetzt unverbindliche Anfrage starten 

Reiseideen

Jede Reise kann nach Ihren Wünschen angepasst werden! Unsere Reiseberater erstellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Aublick über die Natur der Stadt Stockbridge
Autoreise 2021
Herrliche Natur in Neuengland

19 Tage/18 Nächte Hotels & Mietwagen inklusive 1. Tankfüllung

Die Reise zu unserem Routenvorschlag!

pro Person
ab Euro
1.289,-
Der Acadia-Nationalpark ist ein 19.000 ha großes Erholungsgebiet an der Atlantikküste von Maine
Autoreise 2021
Best of Neuengland

2 Wochen Rundreise entlang der Atlantikküste und durch weitläufige Natur

pro Person
ab Euro
979,-
Der Hafen von Boothbay Harbor in Maine
Autoreise 2021
Der Norden Neuenglands

15 Tage/14 Nächte Hotels & Mietwagen inklusive 1. Tankfüllung

Die Reise zu unserem Routenvorschlag

pro Person
ab Euro
1.559,-