Skifahren Lake Tahoe

15 Skigebiete, Winterspaß, Heavenly Mountain Resort, herrliche Winterlandschaft, pures Skivergnügen, abwechslungsreiche Pisten

Überblick

Skifahren am Lake Tahoe 

Kalifornien klingt nach Sonne, Strand und Meer. Doch nur 300 km östlich von San Francisco befinden sich 15 Skigebiete am Lake Tahoe, die von Mitte November bis Mitte April abwechslungsreichen Winterspaß bieten.

Durch das besondere Klima mit relativ milden Temperaturen knapp unter dem Gefrierpunkt, jedoch vielen Frosttagen finden Sie hier ganz besondere Schneeverhältnisse – Pistenspaß mit faszinierendem Weitblick auf die Gipfel der Sierra Nevada und den Lake Tahoe.

Vater und Tochter im Heavenly Mountain Resort beim Lake Tahoe

Skifahren zwischen Kalifornien und Nevada 

Eins der größten Skigebiete an der Westküste der USA ist Heavenly Mountain Resort, auch als Heavenly Valley bekannt. Das Skigebiet liegt oberhalb von South Lake Tahoe, der größten Stadt am Lake Tahoe. Direkt aus der Ortsmitte bringt Sie die Heavenly Aerial Tram in nur 5 Minuten in das Skigebiet auf der Grenze zwischen den US-Bundesstaaten Kalifornien und Nevada. Die höchsten Berge sind der East Peak (2.918 Meter) und der Monument Peak (3.055 Meter). 

Von hier aus erleben Sie einen unvergesslichen Ausblick über die weiße Winterlandschaft. Auch im Sommer lohnt sich der Ausflug auf den Gipfel für einen atemberaubenden Blick über den tiefblauen See einerseits und in die Weite der Wüste Nevadas andererseits.
Das Skigebiet mit seinen 29 Sesselliften, Gondeln, Seilbahnen und Liften und fast 100 Abfahrten bietet genialen Winterurlaub für die ganze Familie. Alpinski, Snowboard oder Rodeln – hier werden alle Wünsche erfüllt. Und für eine verdiente Pause sind verschiedene Lodges schnell erreichbar.

Geheimtipp für einen Skiurlaub in den USA 

Etwas versteckt in einem abgelegenen Tal rund 45 Minuten Autofahrt südlich des Lake Tahoe befindet sich Kirkwood. Trockener Tiefschnee, eine magische, raue Landschaft, viele extrem schwierige Pisten und das verträumte Kirkwood mit weniger als 200 Einwohnern machen dieses Skigebiet so besonders. Insbesondere bei den Kaliforniern selbst ist es sehr beliebt. 

Das zweitgrößte Skigebiet am Lake Tahoe ist Squaw Valley, knapp 60 Kilometer nördlich von South Lake Tahoe am Westufer des Sees. Hier wurden 1960 die olympischen Winterspiele ausgetragen. Hier sind vor allem Könner von den vielen schweren Pisten begeistert, auch wenn die 14 Skizonen Abfahrten in allen Schwierigkeitsgraden bieten.
Am nördlichen Ufer des Lake Tahoe befindet sich das Skigebiet North Star. Rund 100 Abfahrten stehen hier zur Verfügung. Für den Langlauf oder auch Skiwanderungen werden über 23 Kilometer Loipen gespurt. Über 30 Kilometer ausgewiesene Routen für Schneeschuhtouren runden das Angebot ab.

Abfahrt in Kirkwood

Doch Skifahren am Lake Tahoe ist im Winter längst nicht alles. Die wunderschöne Winterlandschaft lässt sich hier vielfältig entdecken – ganz entspannt im Pferdeschlitten oder sportlich mit dem Motorschlitten. Wem das nicht genügt, der kann sich zum „Human Sled Bowling“ – Bowling mit dem Schlitten – oder zum Schneeballschlacht-Flash-Mob treffen. Dem Winterspaß in South Lake Tahoe sind keine Grenzen gesetzt.