Ein Blick auf die Gebirgszüge im Wrangell St. Elias Nationalpark

Wrangell-St. Elias National Park

Erleben Sie die unberührte Wildnis des größten Nationalparks der USA

Der Wrangell-St. Elias National Park and Preserve im Südosten Alaskas ist mit einer Fläche von über 52.000 Quadratkilometern der größte Nationalpark Nordamerikas. Er gehört landschaftlich zugleich zu den abwechslungsreichsten Regionen der Welt. Sie entdecken hier die dichteste Gletscheransammlung außerhalb der Polarkappen in direkter Nachbarschaft zu aktiven Vulkanen, fruchtbaren Tälern und einer artenreichen Flora und Fauna.

Weil in dem Gebiet mit der Wrangell-, St. Elias-, Chugach- und Alaskakette gleich vier große Gebirgszüge aufeinandertreffen, befinden sich hier zudem viele der höchsten Gipfel des gesamten Kontinents. Der Nationalpark trägt daher auch den Beinamen „Das Bergkönigreich Nordamerikas“. Die Landschaft des Schutzgebietes ist entsprechend vollgepackt mit Superlativen. Doch nicht nur die Natur weiß zu begeistern. Wegen des einst hohen Kupferaufkommens entlang des Copper River können Besucher in den ehemaligen Minenstädten Kennicott und McCarthy echte Goldgräber-Historie erleben.

Eine Karte der Region um den Wrangell St Elias National Park

Ihr nächstes Abenteuer wartet auf Sie!

Individuelles Angebot anfragen
Individuelles Angebot anfragen

Reiseideen

Baer am Anan Creek
Ausflüge
Beobachten Sie die Bären am Anan Creek auf diesem 6-stündigen Ausflug.
Aussicht auf den Spencer Glacier
Autoreisen
22 Tage/21 Nächte ab/bis Anchorage, Fairbanks oder Whitehorse inklusive Mietwagen und Hotels
Bärenbeobachtung im Kenai Fjords National Park
Preistipp
15 Tage/14 Nächte ab/bis Anchorage oder Fairbanks inklusive Mietwagen und Hotels
Straße zum Denali in Alaska
Preistipp
15 Tage/14 Nächte ab/bis Anchorage inklusive Mietwagen und Hotels im Juni
Schild Arctic Circle
Autoreisen
22 Tage/21 Nächte ab/bis Anchorage inklusive 4x4 Mietwagen und Hotels im Juni

Warum mit uns reisen

Wir erstellen kostenlos einen unverbindlichen Reisevorschlag und gestalten Ihre Traumreise ganz nach Ihren Wünschen.
Wir beraten Sie persönlich und geben Ihnen Tipps mit auf die Reise. Unser Infopaket versorgt Sie zusätzlich mit einem Reiseführer für unterwegs.
Wir sind ein inhabergeführtes Familienunternehmen und arbeiten bereits seit 1983 mit unseren Partnern in Nordamerika zusammen.
Mit dem Sorglos-Reiseschutz von Allianz Travel haben Sie bei all unseren Reisen die wichtigsten Versicherungen im Gepäck.

Highlights im Wrangell-St. Elias National Park

Geschützte Wildnis auf einem Areal, größer als Belgien, Zypern und alle europäischen Kleinstaaten zusammen: Bei solchen Ausmaßen gibt es entsprechend viel zu erkunden. Die wichtigsten Informationen und Anlaufpunkte haben wir für Sie zusammengefasst.

Ein Wanderer auf dem Weg zum Root Glacier im Wrangell St. Elias Nationalpark

Sehenswertes

Optimale Basiscamps und zugleich Highlights des Parks sind die Geisterstädte McCarthy und Kennicott, wo Sie alte Wohn- und Bergbaugebäude aus der Minenvergangenheit der Region erleben können. Von hier aus erreichen Sie auch einige gut zugängliche Sehenswürdigkeiten. Ein beliebtes Ziel ist etwa der nahe gelegene Root Glacier, wo sich riesige Eismassen ins Tal des Schichtvulkans Regal Mountain erstrecken.

Eindrucksvoll sind zudem die Berge der Wrangell Mountains und St. Elias Mountains. Der Gipfel des Mount St. Elias ist dabei mit 5.489 Metern sogar die zweithöchste Erhebung der USA, während der Mount Wrangell mit einem Durchmesser von 30 Kilometern und einer Höhe von über 4.300 Mettern zu den massivsten Landvulkanen der Welt gehört. Aufgrund der Ausdehnung des Gebiets gibt es hier überall versteckte Naturschauplätze, die darauf warten, gefunden zu werden. Der perfekte Ort also, um den eigenen Entdeckergeist zu wecken.

Aktivitäten

Der Nationalpark an der Grenze von Alaska und dem Yukon bietet zahlreiche Outdoor-Möglichkeiten. Von Kennicott führen Wanderwege in die umliegende Gegend, wo Sie durch die ruhigen Weiten streifen oder im Falle des Root Glacier imposante Eismassen bestaunen können. Letzterer kann im Rahmen von geführten Touren beim Ice Climbing erklommen werden. Dabei bietet der Park Service zudem von Rangern geführte Ausflüge an. Da das Gebiet so weitläufig ist, lohnt sich in jedem Fall auch ein Rundflug, um aus der Luft einen Überblick über die spektakuläre Landschaft zu gewinnen.

Da sich Pflanzen und Tiere in der Abgeschiedenheit ungestört entfalten können, haben Sie gute Chancen bei Wildtierbeobachtungen Bären, Dall-Schafe und andere große Tiere in freier Wildbahn zu beobachten. Wassersportler können in und um Kennicott bei begleiteten Kanu-, Kajak- und Raftingfahrten aufs Wasser. Ein besonderes Abenteuer bieten Übernachtungen in der Wildnis oder das Besteigen der umliegenden Berge – beide Arten von Expeditionen werden vor Ort in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden angeboten.

Ein Mann wandert auf dem Root Glacier im Wrangell St. Elias National Park
Grizzlybären in einem Fluss im Wrangell St. Elias Nationalpark

Flora und Fauna

Das Schutzgebiet beherbergt eine enorm vielfältige Flora und Fauna, die selbst zu den Highlights des Nationalparks zählt. Die borealen Wälder werden hierbei vor allem von immergrünen Gewächsen dominiert. Daher sind Nadelbäume wie Fichten und Balsam-Tannen häufig vertreten. Doch auch widerstandsfähige Laubbäume wie etwa Espen gedeihen im Nationalpark in Alaska. Besonders schön anzusehen ist das weitverbreitete Weidenröschen, das die tundrischen Weiten in bunte Farben taucht.

Die Tierwelt des unberührten Reservats ist ausgesprochen vielfältig und beheimatet viele spannende Säugetiere, darunter Dall-Schafe, Elche, Bisons, Seelöwen, Grizzlys, Schwarz- und vereinzelt sogar Eisbären. Auch zahlreiche Vögel leben im Park. Ein Blick nach oben birgt häufig Sichtungen von Weißkopfseeadlern, Virginia-Uhus und vielen Spechtarten. Insbesondere für Angler ist darüber hinaus das Aufkommen von Copper River Lachsen interessant, die wegen ihrer Qualität und des Geschmacks als echte Spezialität gelten.

Wissenswertes

Wann ist die beste Reisezeit für den Wrangell-St. Elias National Park?

Die beliebteste Reisezeit ist von Anfang Juni bis Mitte August, da hier die meisten Verkehrsmittel und Unterkünfte zur Verfügung stehen.

Welche sind die nächstgelegenen Städte?

Die nächstgelegenen Städte sind McCarthy und Chitina, die beide von Anchorage über den berühmten Glenn Highway, der in den Richardson Highway übergeht, erreicht werden können.

Wie viel kostet der Eintritt in den Wrangell-St. Elias National Park?

Der Eintritt in den Wrangell-St. Elias National Park ist frei.

Anngret Rossol
„Ob imposante Berge, grüne Wälder oder atemberaubende Wasserfälle – die Nationalparks der USA haben mich verzaubert. Hier kann ich neue Energie tanken und Abenteuer erleben!“
Anngret Rossol

Produktmanagerin bei CANUSA in Hamburg

Individuelles Angebot anfragen
Individuelles Angebot anfragen

Weitere Nationalparks

Blick auf den Berg Denali
Majestätisch erhebt sich der Denali, der höchste Berg Nordamerikas, über den Park. Das 24.000 km² große Naturschutzgebiet ist zudem Heimat zahlreicher Tier- und Pflanzenarten.
Impressionen aus Alaska
Im Südosten Alaskas befindet sich einer der zu Recht beliebtesten Nationalparks. Ihrem Forschungsdrang sind keine Grenzen gesetzt.
Eine Frau genießt den Anblick des imposanten Holgate Glaciers im Kenai Fjords Nationalpark in Alaska
Der Park besteht aus bergigen Fjorden, eisblauer Wildnis, unzähligen Wasserfällen und Gletschern und hat eine artenreiche Küstenregion.
Wasserfall am Mount Rainier
Der schneebedeckte Vulkanriese Mount Rainier wirkt inmitten des tiefgrünen Waldes und der satten, blumenübersäten Bergwiesen geradezu majestätisch!
Cascade Wasserfall beim Sol Duc Falls Trail
Zerklüftete Küsten, glitzernde Seen, hohe Berge und ein tiefgrüner Regenwald. Hier können Sie unberührte Natur in vollen Zügen genießen.
In drei einfachen Schritten zu Ihrer Traumreise!
In drei einfachen Schritten zu Ihrer Traumreise!
Wir gestalten Ihre individuelle Traumreise!
Fanny Altenhoff
Jetzt Angebot anfragen
Jetzt Angebot anfragen
Grafische Darstellung des 1. Schritts im Angebotsprozess bei CANUSA
1
Sie teilen uns mit, wie Sie sich Ihre persönliche Traumreise nach Nordamerika vorstellen.
Grafische Darstellung des 2. Schritts im Angebotsprozess bei CANUSA
2
Wir stellen Ihre Reise ganz nach Ihren Wünschen zusammen und schicken Ihnen ein unverbindliches Angebot.
Grafische Darstellung des 3. Schritts im Angebotsprozess bei CANUSA
3
Gemeinsam mit Ihrem Kundenberater klären Sie die letzten Details. Dann kann das Abenteuer beginnen!