Kurze Route ab/bis Denver

Spannende Route durch Colorados Bergwelt

Dieser Routenvorschlag führt Sie in 10 Tagen durch die traumhafte Landschaft von Colorado. Lassen Sie sich auf der rund 1600 Kilometer langen Strecke von der fantastischen Natur in den Rocky Mountains mitreißen, erkunden Parks wie das Dinosaur National Monument sowie das Colorado National Monument und besuchen spannende Museen in Denver, aber auch charmante Orte wie Boulder und Fort Collins. Reisen Sie im Sommer nach Colorado, um tolle Aktivitäten an der frischen Luft zu unternehmen und dabei das Gebirgspanorama zu genießen. Die kalte Jahreszeit ist perfekt für Wintersportler, die sich in den Skigebieten von Colorado austoben können.

Highlights

Routenverlauf

Colorado lässt sich wunderbar mit dem Auto, Wohnmobil oder Motorrad erkunden. Dieser Routenvorschlag soll Sie bei Ihrer Reiseplanung unterstützen und kann ganz nach Ihren Wünschen angepasst werden. Natürlich können Sie die Reise auch in umgekehrter Reihenfolge durchführen. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern!

Tag 1: Denver

Herzlich willkommen in Denver! Die sympathische Hauptstadt von Colorado ist bekannt für ihre spannenden Museen, ihre guten Restaurants und ihre grandiosen Ausblick auf die Rocky Mountains. Statten Sie dem Denver Art Museum einen Besuch ab – schon allein das Gebäude wird Sie ins Staunen versetzen. Um waschechtes Western-Flair zu erleben, lohnt sich ein Ausflug zum Lookout Mountain, wo sich das Grab der Wildwest-Ikone Buffalo Bill sowie das Buffalo Bill Museum befinden.
In Denver können Sie nach Herzenslust shoppen: Es gibt kleine Boutiquen und große Einkaufszentren wie die 16th Street Mall oder das Cherry Creek Shopping Center, aber auch gemütliche Cafés, die zu einer Verschnaufpause einladen. Zum Abendessen geht es dann in ein nettes Restaurant, das ganz nach dem Motto „Farm-to-Table“ leckere Gerichte auf den Tisch bringt. Die Zutaten dafür stammen natürlich von Farmen aus der Region. Gönnen Sie sich zum Abschluss des Tages ein vollmundiges Craft Beer in einer der Brauereien der Stadt.

Biergarten der Denver Beer Company
Tag 2: Denver - Boulder (45 km)

Das nächste Ziel dieser abwechslungsreichen Route durch Colorado ist die Universitätsstadt Boulder. Hier trifft entspannte und liberale Lebensart auf regionale Küche, die mit frischen Zutaten von den umliegenden Farmen überzeugt – eine tolle Kombination! Nicht weit von Boulder entfernt liegen die Flatirons, eine markante Felsformation in den Ausläufern der Rocky Mountains. Die Gegend lässt sich entlang der zahlreichen schönen Wanderwege, dazu zählt etwa der Flatiron Loop Trail, sehr gut zu Fuß erkunden. Auch in den angrenzenden State Parks und in den Naherholungsgebieten können Sie spannenden Outdoor-Aktivitäten wie Mountainbiking und Felsenklettern nachgehen: Erklimmen Sie die steilen Felswände im Eldorado Canyon State Park oder brausen Sie die Abfahrten im Betasso Preserve oder im Valmont Bike Park mit dem Mountainbike hinab.

Der Blick auf die Pearl Street in Downtown Boulder mit den Flatirons am Horizont
Tag 3: Boulder - Fort Collins (135 km)

Planen Sie auf der Strecke nach Fort Collins heute unbedingt einen Stopp im spektakulären Rocky Mountain National Park ein. Er wird Sie mit schroffen Gipfeln, malerischen Seen und einer vielseitigen Tier- und Pflanzenwelt ins Staunen versetzen – genießen Sie fantastische Ausblicke auf die unvergleichliche Landschaft der Rockies. Anschließend geht es weiter nach Fort Collins – auch bekannt als Craft Beer“-Hauptstadt Colorados. Hier sind mehr als 20 Brauereien angesiedelt, sodass Sie sich eine Brauereitour keinesfalls entgehen lassen sollten.
Statten Sie auch der lebendigen Innenstadt von Fort Collins einen Besuch ab. Die Einwohner sind besonders stolz darauf, da sie als Vorbild für Disneylands Main Street USA diente. Sie können die fahrradfreundliche Stadt auch wunderbar auf zwei Rädern erkunden: Flaches Gelände und breite Radwege bieten sich für eine erholsame Fahrradtour an. Der Cache la Poudre River ist mit seinem klaren Wasser, den reißenden Stromschnellen und der wunderschönen Landschaft der perfekte Ort für spannendes Rafting – wagen auch Sie eine Tour auf dem Fluss!

Ein Kayakfahrer im Cache la Poudre River bei Fort Collins, Colorado
Tag 4: Fort Collins - Steamboat Springs (250 km)

Folgen Sie der Poudre Canyon Road mitten hinein in die berühmten Rocky Mountains – es geht durch den Arapaho & Roosevelt National Forest und vorbei am State Forest State Park. Die schöne Route hält viele tolle Blicke auf die wilde Gebirgslandschaft bereit, und Wanderwege laden hier zu einem herrlichen Spaziergang ein.
In der kleinen Rancher-Gemeinde Steamboat Springs angekommen, werden Sie mit urigem Westerncharme begrüßt. Im Winter lockt das bekannte Skigebiet Steamboat zahlreiche Wintersportler in den Ort, doch auch im Sommer gibt es hier viel zu erleben: Unternehmen Sie eine ausgedehnte Wanderung zu den rauschenden Fish Creek Falls, relaxen Sie in den heißen Quellen im Strawberry Park oder lassen Sie einfach die Landschaft des malerischen Yampa River Valleys auf sich wirken.

Ausblick auf den Gilpin Lake, nahe der Stadt Steamboat Springs in Colorado
Tag 5: Steamboat Springs - Vernal, Utah (260 km)

Steuern Sie das Canyon Visitor Center an, das als Tor zum spektakulären Dinosaur National Monument gilt. Die faszinierende Landschaft befindet sich dort, wo der Green River und der Yampa River zusammenfließen. Der östliche Teil des Parks liegt in Colorado und ist für seine tiefen Schluchten bekannt, der westliche Teil dagegen liegt in Utah und begeistert Besucher mit gut erhaltenen, uralten Dinosaurierfossilien – auf beiden Seiten können Sie herrliche Wanderungen unternehmen. Auch eine Fahrt entlang der Harpers Corner Road, die am Canyons Visitor Center beginnt, lohnt sich. Diese Panoramastraße bietet grandiose Aussichten auf die Naturschönheiten der Region. Machen Sie sich anschließend auf den Weg nach Vernal, wo Sie übernachten werden.

Dinosaur National Monument, Colorado
Tag 6: Vernal, Utah - Grand Junction (230 km)

Es geht zurück nach Colorado: Folgen Sie dem Highway 139 durch die bergige Landschaft des US-Bundesstaates bis nach Grand Junction. Die Kleinstadt gilt als Colorados Tor zu den roten Canyons und zum Grand Mesa National Forest, wo sich der gleichnamige größte Tafelberg der USA befindet. Einen besonders schönen Ausblick auf die umliegenden Täler und Berge hält der Aussichtspunkt des Lands End Observatory bereit, der sich am Rande der Grand Mesa befindet.
Sie sollten sich auch keinesfalls das Colorado National Monument entgehen lassen, in dem es vielfarbige Sandsteinformationen zu bestaunen gibt. Um auf das Hochplateau zu gelangen, nehmen Sie den malerischen Rim Rock Drive, der fantastische Aussichten auf das Tal zu Ihren Füßen bietet.

Den Blick über die Weiten des Naturschutzgebiets Colorado National Monument genießen
Tag 7: Grand Junction - Leadville (280 km)

Die nächste Etappe dieser Route führt Sie durch den hübschen Ort Glenwood Springs, wo Sie eine Pause einlegen können, um ein entspanntes Bad in den heißen Quellen zu nehmen. Anschließend geht es weiter in die höchste Stadt der USA – Leadville. Der historische Ort blickt auf eine weitreichende Goldgräbervergangenheit zurück und strahlt eine einladende Western-Atmosphäre aus. Schlendern Sie durch die urige Innenstadt mit ihren viktorianischen Gebäuden und netten Läden oder begeben Sie sich in die Wildnis rund um die geschichtsträchtige Stadt: Die Twin Lakes, zwei glitzernde Gletscherseen, und der Mount Elbert, der höchste Berg Colorados, warten darauf, erkundet zu werden. Im Sommer können Sie, je nach Wetterlage, auch eine Fahrt entlang des mehr als 3500 Meter hohen Independence Pass unternehmen, der spektakuläre Ausblicke und scharfe Haarnadelkurven bietet.

Eine Gruppe Revolverhelden in Leadville, Colorado
Tag 8: Leadville - Pueblo (250 km)

Die Fahrt nach Pueblo ist besonders schön, denn bei Westcliffe treffen Sie auf den Frontier Pathways Scenic Byway. Die Panoramastraße führt zuerst durch den San Isabel National Forest und weiter nach Wetmore, wo sich die Landschaft zu verändern beginnt und Hochebenen die malerische Landschaft prägen. Kurz vor Pueblo kommen Sie am Lake Pueblo State Park vorbei, der sich für eine kurze Wanderung anbietet.
Pueblo zeichnet sich durch seine starken mexikanischen Einflüsse aus, die sich überall bemerkbar machen – ein spannender Kontrast zu Ihrer bisherigen Route. Der Ort ist bekannt für seine „Pueblo Chiles“. Das sind grüne Chilischoten, die hier zu fast jeder Speise gegessen wird. Runden Sie Ihren Urlaubstag mit einem entspannten Spaziergang entlang des historischen Arkansas Riverwalk ab – die Uferpromenade im Herzen der Stadt bietet leckeres Essen und gute Unterhaltung.

Der Flusslauf in der Stadt Pueblo aus der Vogelperspektive
Tag 9: Pueblo - Colorado Springs (75 km)

Heute steht eine kurze Fahrt nach Colorado Springs an, wo es viel zu entdecken gibt. Folgen Sie dem Pikes Peak Highway durch das bergige Gelände, um den mehr als 4300 Meter hohen Pikes Peak zu besuchen. Auf der 30 Kilometer langen Strecke gibt es viele Haltebuchten, um die grandiose Aussicht zu genießen. In Colorado Springs lohnt sich ein Abstecher zu den Garden of Gods – bewundern Sie die roten Sandsteinfelsen und die bizarren Felsformationen, die der Park beheimatet. Machen Sie auch einen Ausflug zu den außergewöhnlichen „The Broadmoor Seven Falls“: Hier rauschen sieben Wasserfälle die steilen Felswände hinunter und bieten einen spektakulären Anblick. Im US Olympic Training Center in Colorado Springs erfahren Sie mehr über die olympische Sportwelt. Hier üben Athleten und Trainer für die nächsten Olympischen Spiele, und es gibt die Olympic Hall of Fame zu besichtigen. In dieser Ehrenhalle werden die besten US-amerikanischen Olympiateilnehmer geehrt.

Panoramablick auf Downtown Colorado Springs
Tag 10: Colorado Springs - Denver (110 km)

Beenden Sie Ihre vielseitige Reise durch Colorado in Denver. Auf dem Weg dorthin kommen Sie an einigen Golfplätzen wie dem Golf Club at Bear Dance oder dem Plum Creek Golf Club vorbei – spielen Sie doch noch eine Runde Golf, bevor Sie anschließend nach Denver weiterfahren.

Das Sesh Fest in Denver

Unsere Angebote

Der berühmte Morning Glory Pool
Autoreisen
Yellowstone und Grand Teton

2 Wochen Hotels & Mietwagen ab/bis Denver inklusive 1. Tankfüllung

-

pro Person
ab Euro
879,-
Chevrolet Silverado Standard Pickup
Kostenlose Einwegmiete
Nationalpark-Route im Pick-Up

18 Tage Hotels, Standard Pick up Truck, Tankfüllung und kostenlose Einwegmiete

$300 gespart

pro Person
ab Euro
1.149,-
Morning Glory Pool im Yellowstone National Park
Autoreisen
Höhepunkte der Rocky Mountains

3 Wochen Hotels und Mietwagen inklusive 1. Tankfüllung

-

pro Person
ab Euro
1.349,-