Truck Camper auf dem Dempster Highway

Unsere Routenvorschläge für Ihre Wohnmobilreise durch den Yukon & Alaska

Welche Wohnmobilroute passt zu Ihnen? Lassen Sie sich inspirieren!

Yukon und Alaska – das sind neben endloser Weite auch einzigartige Naturschauspiele. Highways, die scheinbar niemals enden, riesige Gebirgszüge und gewaltige Gletscher gibt es ebenso zu bestaunen wie Bären und Wale, Adler und Karibus. Kanu fahren und wandern kann man hier ebenso wie Lagerfeuer genießen und Gold schürfen, die Mitternachtssonne erleben und Polarlichter auf sich wirken lassen, man ist mit Hundeschlitten unterwegs oder auf den Spuren von Jack London. Der Mythos des Nordens lässt sich hervorragend auf einer Wohnmobilreise erleben!

Verwirklichen Sie, unterstützt durch unsere persönliche Erfahrung, Ihre Träume vom prasselnden Lagerfeuer auf Campingplätzen im hohen Norden. Planen Sie mit unserem Know-how die Fahrt mit dem Wohnmobil durch die unendlichen Weiten dieser Regionen. Hier ist man mit Elchen und Karibus ebenso per Du wie mit Adlern, Robben und Walen.

Fraserway

Routenvorschläge Wohnmobil

Alaska & Yukon – The Last Frontier

Egal ob Sie mit dem Wohnmobil in Whitehorse, Anchorage oder Fairbanks starten – auf dieser Tour erleben Sie alle Highlights des hohen Nordens. Mit Condor fliegen Sie bis zu 5 x pro Woche schnell und bequem in rund 9 Stunden nonstop von Frankfurt nach Whitehorse, Anchorage oder Fairbanks. Zusätzlich bieten tägliche Linienflüge via Calgary, Vancouver oder Seattle die Möglichkeit, auf dem Hin- oder Rückflug an der Westküste einen Stopp einzulegen.
Erleben Sie die unendlichen Weiten des Yukon, den teilweise noch immer lebendigen Goldrausch in Dawson City, den Denali National Park mit dem 6193 Meter hohen Denali – einst Mount McKinley genannt – und seiner unbeschreiblichen Tierwelt. Gletscher und Wale in den Naturparks auf der Kenai-Halbinsel sind ebenso imposant wie die gewaltigen Berglandschaften im Wrangell-St. Elias National Park oder die größten Eisfelder außerhalb der Pole im Kluane National Park. Keine Reise in den Norden wäre komplett ohne eine Kanutour auf dem legendären Yukon – egal ob für 2 Stunden oder 2 Wochen. Von Anchorage bieten wir zahlreiche Ausflüge zur Bärenbeobachtung im Katmai National Park oder auf Kodiak Island. Aber nicht nur Bären laden zum Ausflug ein: Von Fairbanks, dem Tor zur Arktis, bringen wir Sie mit dem Flugzeug nach Nome oder Barrow. Aber auch eine Tagestour in den Denali National Park, ein Rundflug zum gleichnamigen Berg, ein Ausflug mit dem Schiff durch den Prince William Sound oder in den Kenai Fjords National Park sollten bei Ihrer Rundreise durch den hohen Norden nicht fehlen.

Alaska - the last frontier
Alaska & Yukon mit Dempster Highway

Auf dem 1979 eröffneten Dempster Highway unterwegs zu sein, ist und bleibt ein einzigartiges Erlebnis! Die gut instand gehaltene Schotterstraße folgt alten Trapper- und Hundeschlittenrouten und ist rund 750 Kilometer lang. Sie beginnt etwa 40 Kilometer östlich von Dawson City, direkt am North Klondike Highway und endet in Inuvik in den Northwest Territories. Der Dempster Highway durchquert eine der wohl einzigartigsten und schönsten Landschaften der Welt. Unterwegs passieren Sie nur zwei Ortschaften sowie die Tankstelle bei Eagle Plains auf der Hälfte der Strecke. Den Polarkreis erreichen Sie 36 Kilometer hinter Eagle Plains. Inuvik am Ende der Straße ist ein Startpunkt für Ausflüge in andere Gemeinden der westlichen Arktis. Am einfachsten gelangen Sie nach Tuk, wie Tuktoyaktuk von seinen Bewohnern liebevoll genannt wird. Hier, am Rande des Mackenzie-Deltas an der Küste der kanadischen Arktis, endet im Winter die Ice Road. Im Sommer werden fast täglich
Ausflüge nach Tuk angeboten. Entlang des beeindruckenden Dempster Highway finden Sie zahlreiche Campingplätze.

Tombstone National Park im Yukon Territory
Einwegmieten-Specials Yukon & Alaska

Sie wollten schon immer einmal den gesamten Alaska Highway mit dem Wohnmobil entlangfahren? Oder auf den Spuren der Goldsucher die Küste hinauf bis nach Skagway reisen? Dann haben wir genau das Richtige für Sie!
In jedem Frühjahr bringt CANUSA für fast alle Wohnmobil-Vermieter die Fahrzeuge aus den Winterlagern in Vancouver und Calgary hinauf nach Whitehorse im Yukon oder von Seattle nach Anchorage und Fairbanks in Alaska. Ab Mitte September geht es wieder zurück nach Süden. Wenn Sie also zeitlich flexibel sind, dann können Sie je nach Termin bis zu 80 Prozent sparen
Auf dem Landweg stehen für Wohnmobile zwei Routen zur Verfügung: Fahren Sie über Prince George in den Yukon und weiter nach Alaska oder über die – wie wir finden – landschaftlich besonders reizvolle Route, die über den Alaska Highway und den Cassiar Highway # 37 quer durch Kanadas Wilden Westen verläuft. Bitte planen Sie noch Zeit für einen Abstecher in die freundlichste Geisterstadt und Alaska-Enklave Hyder ein. Gerade im Herbst lohnt sich die Bärenbeobachtung am Fish Creek. Die weitere Route führt durch die riesigen Wälder der Coast Mountains hinauf nach Watson Lake. Der für uns schönste Campingplatz auf dem Cassiar Highway befindet sich am Boya Lake, etwa 150 Kilometer nördlich von Dease Lake.

Auf dem Cassiar Highway
North of 60* - Northwest Territories

Willkommen im Abenteuer Wildnis! Die kanadischen Northwest Territories erstrecken sich nördlich des 60. Breitengrades zwischen Alberta im Süden, der Arktis im Norden sowie dem Yukon im Westen und sind die ideale Region für Wiederholer – egal ob mit dem Truck Camper oder Wohnmobil!
Hier im hohen Norden, wo im Sommer die Sonne für einige Wochen nicht untergeht, finden Sie vielfach noch absolute Wildnis und unberührte Natur. Kaum befahrene Highways und gut erhaltene Straßen führen Sie auf den Spuren der Händler und Pioniere in ein aufregendes Urlaubsabenteuer.
Als Ausgangspunkt bieten sich neben Whitehorse, Anchorage oder Fairbanks auch Calgary und insbesondere Edmonton in Alberta an. Von hier sind es nur rund 1500 Kilometer nach Yellowknife, der Hauptstadt der NWT – wie die Northwest Territories auch genannt werden – am Great Slave Lake. Wood Buffalo, Kanadas größter Nationalpark, liegt rund 60 Kilometer südlich von Fort Smith. Ein Paradies für Naturliebhaber mit frei lebenden Bisons und Elchen, aber auch Luchsen, Wölfen und Schwarzbären.
Die Virginia Falls, im Herzen des Nahanni National Park gelegen, sind zweimal so hoch wie die Niagarafälle. Von Fort Simpson oder Fort Liard werden unter anderem Rundflüge mit dem Wasserflugzeug über die gewaltigen Wasserfälle angeboten.

Willkommensschild Northwest Territories

Bilder & Videos

Zu den Wohnmobilreisen