Eine Gebirgskette im Gates of the Arctic National Park

Gates of the Arctic National Park

Entdecken Sie die unberührte Natur und spannende Tierwelt im wilden Alaska

Der Gates of the Arctic National Park and Preserve ist der zweitgrößte Nationalpark der USA und zeigt Alaska von seiner wildesten Seite. In dem über 30.000 Quadratkilometer großen Schutzgebiet gibt es weder befestigte Straßen noch offizielle Wanderpfade. Wer seinen Entdeckergeist wecken will, ist hier also bestens aufgehoben. Zwischen den rauen Gipfeln, ungezähmten Flüssen und weiten grünen Talsenken fühlt sich jeder Schritt so an, als erschließe man neues Land.

Zusammen mit dem benachbarten Kobuk Valley National Park und dem Noatak National Preserve bildet die Region eines der größten Schutzgebiete der Welt. Es bietet Lebensraum für eine Vielzahl von Tier- und Pflanzenarten – darunter Grizzlybären, Polarfüchse und Timberwölfe. Der Gates of the Arctic National Park liegt inmitten der Brooks Range, einem Ausläufer der Rocky Mountains. Die meisten Besucher reisen über die Ortschaften Bettles oder den Anaktuvuk Pass ein. Kleinflugzeuge fliegen täglich von Fairbanks in die kleinen Gateway-Communities, die als Schwelle zu den “Toren der Arktis” fungieren.

Eine Karte der Umgebung des Gates of the Arctic Nationalpark

Ihr nächstes Abenteuer wartet auf Sie!

Individuelles ANgebot anfragen
Individuelles ANgebot anfragen

Reiseideen

Blick auf den Mount Denali in Alaska
Bestseller
15 Tage/14 Nächte ab/bis Anchorage oder Fairbanks inklusive Mietwagen und Hotels
Blick auf den Haleakala-Krater
Kombinationsreisen
22 Tage/21 Nächte Kombireise Alaska und Hawaii inklusive Mietwagen, Übernachtungen z. B. im August
Ein SUV von Driving Force Rentals unterwegs auf dem Dempster Highway im Yukon
Autoreisen
22 Tage/21 Nächte ab/bis Anchorage inklusive Mietwagen und Hotels im Juli 2024
Straße zum Denali in Alaska
Preistipp
15 Tage/14 Nächte ab/bis Anchorage inklusive Mietwagen und Hotels im Juni
Bärenbeobachtung im Kenai Fjords National Park
Preistipp
15 Tage/14 Nächte ab/bis Anchorage oder Fairbanks inklusive Mietwagen und Hotels
Buckelwale spielen im Wasser, Alaska
Preistipp
15 Tage/14 Nächte ab/bis Anchorage inklusive Hotel und PKW im Juni 2024
Denali Star unterwegs
Bahnreisen
8 Tage/ 7 Nächte Bahnreise von Anchorage nach Fairbanks inklusive Hotels und Zugfahrten
Begegnung mit einem Elch im Denali National Park in Alaska
Preistipp
2 Wochen Mietwagen- und Zugreise ab/bis Anchorage inklusive Mietwagen, Hotels und Bahnfahrt im Juni 2024

Warum mit uns reisen

Wir erstellen kostenlos einen unverbindlichen Reisevorschlag und gestalten Ihre Traumreise ganz nach Ihren Wünschen.
Wir beraten Sie persönlich und geben Ihnen Tipps mit auf die Reise. Unser Infopaket versorgt Sie zusätzlich mit einem Reiseführer für unterwegs.
Wir sind ein inhabergeführtes Familienunternehmen und arbeiten bereits seit 1983 mit unseren Partnern in Nordamerika zusammen.
Mit dem Sorglos-Reiseschutz von Allianz Travel haben Sie bei all unseren Reisen die wichtigsten Versicherungen im Gepäck.

Highlights im Gates of the Arctic National Park

Mehr noch als andere Schutzgebiete sind die Gates of the Arctic ein Nationalpark, in dem die Wildnis die Hauptrolle spielt. Das Gebiet ist so unerforscht, dass selbst die meisten Gipfel weder Namen haben noch jemals bestiegen wurden. Entsprechend dreht sich hier alles um das Naturerlebnis an sich.

Ein Flusstal im Gates of the Arctic National Park

Sehenswertes

Der Name Gates of the Arctic geht auf den Umweltschützer Bob Marshall zurück. Er taufte das Gebiet um die beiden Gipfel Frigid Crags und Boreal Mountain auf diesen Namen, weil sie ein natürliches Tor zum arktischen Norden bilden. Besuchern bietet sich hier ein spektakulärer Blick auf die schroffen Berge, klaren Gewässer und grünen Weiten des Tals. Der Fluss, der sich durch die Senke schlängelt, ist der Koyukuk River. Genauer gesagt handelt es sich um den North Fork Koyukuk River, den rechten Quellfluss des Stroms. Wegen seiner einzigartigen Natur und Wasserqualität gehört er zu den geschützten Wild and Scenic Rivers.

Generell lässt sich sagen: Wer sich nach unberührter Natur sehnt, muss hier keine Sehenswürdigkeiten suchen, sondern findet sie auf Schritt und Tritt. Ein besonderes Naturspektakel sind dabei auch die Polarlichter, die man im Nationalpark beobachten kann. Wegen der Abgeschiedenheit und der direkten Nähe zum magnetischen Nordpol gibt es kaum einen besseren Ort, um die Aurora Borealis zu sehen.

Aktivitäten

Ob Rafting auf einem der wilden Flüsse, Wandern durch malerische Landschaften oder Tierbeobachtungen: Der Glacier National Park bietet die perfekte Kulisse für Outdoor-Aktivitäten. Bei einem Rundflug im Leichtflugzeug können Sie die Natur des Schutzgebiets zudem aus der Vogelperspektive bewundern. Wer Lust auf ein besonderes Abenteuer hat, kann auch in dem Nationalpark zelten und die sternenklaren Nächte genießen.

Der Naturpark ist nicht zuletzt für Fotografen ein spannendes Ziel. Von Wildtieren über gewaltige Berge bis hin zu reißenden Flüssen finden sich hier traumhafte Motive. Wenn Sie gerne Angeln kommen Sie an einem der vielen Flüsse voll auf Ihre Kosten. Während des lang andauernden Winters können Sie den Park dann auch beim Langlauf, Schneeschuhwandern oder einer Hundeschlittentour erkunden.

Leichtflugzeuge an einem Fluss in Fairbanks
Eine Gruppe wilder Karibus

Flora und Fauna

Die Flora und Fauna des Gates of the Arctic National Parks ist das Zuhause von rund 900 Arten. Die Pflanzenwelt des Nationalparks ist vor allem von den arktischen Witterungen geprägt. Boreale Nadelwälder, bestehend aus Fichten, Espen und Birken, bestimmen daher das Landschaftsbild. In den grünen Tälern findet man aber auch verschiedene Blumenarten, wie beispielsweise Lapplandalpenrosen, Jasmin oder das Vergissmeinnicht.

Spannend ist auch die Tierwelt des Naturparks. Sie können hier unter anderem Grizzlybären, Schwarzbären, Polarfüchse und Moschusochsen entdecken. Zweimal im Jahr kann man sogar Zeuge eines ganz besonderen Naturschauspiels werden, wenn im Sommer und Winter über eine halbe Million Karibus durch den Nationalpark ziehen. Das Schutzgebiet beherbergt aber auch viele interessante Vogelarten – so zum Beispiel das Moorschneehuhn, das Blaukehlchen und die niedliche Wanderdrossel.

Wissenswertes

Wann ist die beste Reisezeit für den Gates of the Arctic National Park?

Der Gates of the Arctic National Park ist ganzjährig geöffnet. Wegen der milderen Temperaturen in den Monaten Juni bis August ist der Besuch in dieser Zeit besonders empfehlenswert.

Welche sind die nächstgelegenen Städte?

Die nächstgelegene Stadt ist Fairbanks. Von hier aus starten täglich Flieger in die Gemeinden Bettles oder Anaktuvuk Pass auf dem Gebiet des Gates of the Arctic National Pass. Auch vom Dalton Highway aus kann man in das Schutzgebiet wandern. Er verläuft unmittelbar östlich des Nationalparks.

Wie viel kostet der Eintritt in den Gates of the Arctic National Park?

Der Eintritt in den Gates of the Arctic National Park ist frei.

Anngret Rossol
„Ob imposante Berge, grüne Wälder oder atemberaubende Wasserfälle – die Nationalparks der USA haben mich verzaubert. Hier kann ich neue Energie tanken und Abenteuer erleben!“
Anngret Rossol

Produktmanagerin bei CANUSA in Hamburg

Individuelles Angebot Anfragen
Individuelles Angebot Anfragen

Weitere Nationalparks

Baeren an den Brooks Falls
Beobachten Sie Braunbären bei der Jagd auf Lachse in diesem abgelegenen Naturparadies in Alaska.
Impressionen aus Alaska
Im Südosten Alaskas befindet sich einer der zu Recht beliebtesten Nationalparks. Ihrem Forschungsdrang sind keine Grenzen gesetzt.
Landschaft am See
Hier befinden sich einige der höchsten Berge des ganzen Kontinents. Mit seinem kanadischen Teil – dem Kluane National Park – ist dieser Park der größte Nordamerikas.
Lake Clark National Park in Alaska
In den Park führen keine Straßen, dennoch – oder gerade deswegen – ist er unter Sport- und Naturfreunden sehr beliebt.
Kobuk Valley National Park: Flusslandschaften
Der Fluss, der sich durch eine von schroffen Berggipfeln geprägte wildromantische Naturlandschaft windet, lädt zu Floßfahrten und Tierbeobachtungen ein.
Blick auf den Berg Denali
Majestätisch erhebt sich der Denali, der höchste Berg Nordamerikas, über den Park. Das 24.000 km² große Naturschutzgebiet ist zudem Heimat zahlreicher Tier- und Pflanzenarten.
Eine Frau genießt den Anblick des imposanten Holgate Glaciers im Kenai Fjords Nationalpark in Alaska
Der Park besteht aus bergigen Fjorden, eisblauer Wildnis, unzähligen Wasserfällen und Gletschern und hat eine artenreiche Küstenregion.
In drei einfachen Schritten zu Ihrer Traumreise!
In drei einfachen Schritten zu Ihrer Traumreise!
CANUSA Mitarbeiter Fabian Bartilla
Wir gestalten Ihre individuelle Traumreise!
Fabian Bartilla
Jetzt Angebot anfragen
Jetzt Angebot anfragen
Grafische Darstellung des 1. Schritts im Angebotsprozess bei CANUSA
1
Sie teilen uns mit, wie Sie sich Ihre persönliche Traumreise nach Nordamerika vorstellen.
Grafische Darstellung des 2. Schritts im Angebotsprozess bei CANUSA
2
Wir stellen Ihre Reise ganz nach Ihren Wünschen zusammen und schicken Ihnen ein unverbindliches Angebot.
Grafische Darstellung des 3. Schritts im Angebotsprozess bei CANUSA
3
Gemeinsam mit Ihrem Kundenberater klären Sie die letzten Details. Dann kann das Abenteuer beginnen!