Wohnmobil im Monument Valley

Wohnmobilreisen von A bis Z

Urlaub mit dem Wohnmobil? Alles zu Ihrer Reise von A bis Z!

Überblick

Für diejenigen, die bereits eine  Wohnmobilreise durch Nordamerika unternommen haben, stellt sich diese Frage nicht mehr. Sauberkeit in den Städten und auf dem Land sowie auf den überaus hygienischen und groß­zügig angelegten Campingplätzen, dazu die Sicherheit, weitab von Krisengebieten den Urlaub zu verbringen, bilden einen idealen Rahmen für die geplante Reise.

Der Urlaub im Wohnmobil ist familienfreundlich, und die zurückhaltende Fahrweise der Nordamerikaner macht das Autofahren zu einer angenehmen ­Reiseart. Die Nebenkosten bleiben durch die Selbstverpflegung gering, und Sie werden wie viele, viele andere vor Ihnen überall nette und aufgeschlossene Menschen treffen. CANUSA wünscht Ihnen Happy Camping.

Damit Sie sich noch besser auf Ihre Reise mit dem Wohnmobil vorbereiten können, haben wir nachfolgend die wichtigsten Fragen und Antworten für Sie zusammengestellt.

Cruise Canada Truck Camper T17 in British Columbia

von A bis Z

Adapter (-stecker)

Einen Zwischenstecker für Ihre Elektrogeräte erhalten Sie von CANUSA mit den Reiseunterlagen.

Alkoven

Als Alkoven wird der Bereich über der Fahrerkabine bezeichnet. Hier befindet sich immer eine Schlafmöglchkeit für zwei Personen.

Benzin

Der höhere Benzinverbrauch der Wohnmobile im Vergleich zum Pkw bei uns wird durch die immer noch günstigeren Benzinkosten in Nordamerika ausgeglichen.
Der Verbrauch hängt  natürlich stark von der Fahrweise, der Beladung, den Witterungsverhältniseen und den Beschaffenheiten der Straßen ab. Im Gebirge ist der Verbrauch höher als auf langen, geraden Strecken.
In Kanada bieten einige Vermieter auch sparsame Dieselmotoren an, wodurch Sie bis zu 25% Spritkosten einsparen können. Aktuelle Informationen zu Benzinpreisen in allen Regionen finden Sie im Internet: www.gasbuddy.com.

Bereitstellungsgebühr

siehe Preparation Fee

Campingausstattung

siehe Kits/Convenience Kits

Campingplatzgebühren

Die Kosten der Campingplätze hängen von der Lage,Region, Ausstattung und Saisonzeit ab. Die Auswahl ist riesig. Staatliche Campingplätze in Kanada und den USA kosten im Durchschnitt $ 15 bis $ 35 pro Nacht, private Campingplätze ab $ 25 pro Nacht. 
Private Campingplätze in den USA in der Nähe der Großstädte oder in der Nähe von Attraktionen wie etwa Disney World oder Seaworld oder den Niagara-Fällen kosten in der Hauptsaison bis zu US $ 70. Bei Campingplätzen in oder in der Nähe der Nationalparks ist es ratsam, dort – vor allem in der Hochsaison – vorab zu reservieren.

CANUSA Bonus Card

Mit unserer exklusiven Bonus Card sparen sie bei ausgesuchten Partnern häufig bis zu 50% gegenüber dem veröffentlichten Preis. Eine Liste mit den Angeboten finden sie online. Den Zugangscode erhalten sie mit ihren Unterlagen.


CANUSA-Infopaket

Bei Ihrer Buchung erhalten sie das CANUSA-Infopaket mit praktischem Rucksack, Reiseführer, CANUSA Bonus Card und Steckdosenadapter sowie mit Kofferanhängern für Ihr Reisegepäck.

CDR/CDW/VIP

siehe Versicherungen

Dumping

Als Dumping wird das Ablassen von Schmutzwasser bezeichnet. Dafür
gibt es auf den Campingplätzen spezielle Bereiche, die als „Dumping-
Stationen“ gekennzeichnet sind. Teilweise finden Sie diese auch woanders,
zum Beispiel an Tankstellen.

Einreisebestimmungen

Wenn sie als Inhaber eines deutschen Reisepasses visumfrei in die USA reisen möchten, brauchen sie eine ESTA-Reisegenehmigung.
Diese gilt für beliebig viele Einreisen in die USA für die Dauer von bis zu zwei Jahren. Hierfür müssen Sie zurzeit eine Gebühr von US $14 per Kreditkarte zahlen.
Für die Einreise nach Kanada muss ab März 2016 die eTA genannte Einreisegenehmigung beantragt werden. Sie gilt für 5 Jahre oder bis zum Ablauf des Reisepasses und kostet CA $7 pro Person.

Endreinigung

Die Fahrzeuge müssen besenrein und mit leeren Abwassertanks zurückgegeben werden. Eine Reinigung von außen ist nicht nötig, solange sie nicht sehr stark verschmutzt sind. Ausnahme: Owasco RV und Go North.

Einwegmieten

Der Ort der Fahrzeugrückgabe ist nicht identisch mit dem Übernahmeort. Details zu Einwegmieten finden sie bei den jeweiligen Mietbedingungen.

Fahrräder

Bei einigen Vermietern können Sie Fahrräder und Fahrradträger mieten. Wir empfehlen, diese bereits vorher zu buchen.

Fahrzeug & Campingausstattung (Prep Fee & Kits)

Die sogenannte Preparation Fee (Bereitstellungsgebühr) beinhaltet unter anderem die 1. Füllung Propangas (außer bei Britz und Road Bear RV), die Toilettenchemikalien (außer bei Apollo RV), einen Wasserschlauch für Frischwasser, den Abwasserschlauch, Gummihandschuhe und zum Teil auch Transfers.
Die verschiedenen Kits (Convenience Kits/Personal Kits/Kitchen Kits/Camping Kits) können die komplette Küchenausrüstung wie auch die persönliche Ausstattung umfassen und bei den einzelnen Vermietern variieren. Eine detaillierte Auflistung finden sie unter den Mietbedingungen der Wohnmobilvermieter.

Fährfahrten

Bei einer Fahrt mit der Fähre berechnet sich der Preis nach der Gesamtlänge des Fahrzeuges.
Fahrzeugalter

Bei CANUSA können sie aus 18 Vermietern in 35 Städten und weit über 10.000 Fahrzeugen wählen. Daher können wir nicht für jedes Fahrzeug das genaue Alter angeben und garantieren. Eine generelle Altersangabe zu den Fahrzeugen finden Sie auf den Seiten der Vermieter.
Entgegen der in Deutschland üblichen Angaben des Baujahrs wird in Nordamerika von Modelljahren gesprochen.
So kann bei einem Fahrzeug Modelljahr 2016 das Fahrgestell, der Motor oder der Camperaufbau auch schon 2015 gefertigt worden sein.
Durch die sehr viel kürzere Saison in Kanada im Vergleich zu den USA haben die Fahrzeuge der kanadischen Vermieter pro Jahr eine bedeutend geringere Laufleistung.

Fahrzeugeinweisung

Keine Sorge! In Kanada wird an fast allen von uns angebotenen Vermietstationen deutsch gesprochen. In den USA kann das an einigen Stationen nicht immer garantiert werden.
Dort bekommen Sie dann an in der Regel ein Video in deutscher Sprache zur Einweisung gezeigt, und es liegen Informationen auf Deutsch vor. Sollte es dann noch eine Frage geben, kann diese über eine kostenfreie Servicetelefonnummer des Vermieters geklärt werden (Ausnahmen sind möglich).

Fahrzeugwahl


Wir empfehlen Ihnen, ein Fahrzeug zu wählen, bei dem Sie nicht die maximale Belegung ausschöpfen. Dies gilt ganz besonders dann, wenn es sich nicht um eine Familie handelt. Zwei befreundete Paare sind gut beraten, zwei kleinere Fahrzeuge einem großen gemeinsamen Fahrzeug vorzuziehen.
Diese Maßnahme erhält Freundschaften! Zwar werden die Kosten für zwei Wohnmobile höher sein, sie werden sich aber nicht verdoppeln, da kleinere Fahrzeuge meist einen geringeren Benzinverbrauch haben und der Grundpreis ebenfalls niedriger ausfällt. Der Vorteil von mehr Privatsphäre wiegt die relativ geringen Mehrkosten in jedem Fall auf.

Flexraten/Flexpreise

(auch: Value-Raten/Value-Preise)
Diese richten sich nach Angebot und Nachfrage sowie der Auslastung der jeweiligen Fahrzeug-
kategorie bei einem Vermieter.Je mehr Fahrzeuge einer bestimmten Größe vorhanden sind,
desto niedriger ist die jeweilige Flexrate.

Freimeilen/-kilometer

Gibt es beim jeweiligen Vermieter laut Ausschreibung. Zusatzkosten und Kosten für unbegrenzte Meilen/Kilometer entnehmen Sie bitte den Mietbedingungen. Nicht benötigte Meilen/ Kilometer können am Ende der Reise nicht erstattet werden.

Führerschein

Wohnmobile können mit dem deutschen Führerschein 3 bzw. B gefahren werden.
Ein internationaler Führerschein (nur gültig im Zusammenhang mit dem deutschen Führerschein) ist nicht vorgeschrieben.

Full-Hook-Up

Als Full-Hook-Up werden auf den Campingplätzen solche ­Stellplätze bezeichnet, auf denen Sie Ihr Wohnmobil direkt an die Strom- und Frischwasserversorgung anschließen und auch Ihr Abwasser problemlos entsorgen können.

Generator

siehe Stromanschluss

GPS/Navigationsgerät

Dies kann bei den meisten Vermietern mitgebucht werden.
Bei einigen Fahrzeugen/Vermietern ist das Navigationsgerät bereits im Fahrzeug oder Mietpreis inklusive.

Haustiere

Sind nur bei bestimmten Vermietern erlaubt.
Sprechen sie uns gern an.

Internet

In den meisten öffentlichen Bibliotheken (Public Libraries) werden Computer mit Internetzugang kostenlos angeboten. Kostenloses W-­LAN gibt es auf vielen privaten Campingplätzen, in Restaurants, in zahlreichen Cafés – wie etwa Starbucks – und in den meisten Touristeninformationen. Bei Fraserway RV, Four Seasons RV Road Bear RV und Britz können Sie einen WiFi-Hotspot zur mobilen Internetnutzung mieten.

Kaution

Wie für alle anderen Gegenstände, die Sie mieten, müssen Sie auch für Wohnmobile eine Kaution hinterlegen. Es werden die gängigen Kreditkarten Visa und Eurocard/Mastercard akzeptiert. Eine Hinterlegung mit Bargeld ist nicht möglich. Die Höhe der Kaution richtet sich in der Regel nach der Höhe der Selbstbeteiligung bei den Versicherungen der Vermieter – auch wenn bei CANUSA die Null-Selbstbehalt-Versicherung inklusive ist. Die Kaution wird meist bei der Übernahme Ihrer Kreditkarte belastet und bei Rückgabe wieder zurücküberwiesen. Daraus entstehende Kursschwankungen werden nicht vom Vermieter übernommen.

Kindersitzbefestigungen

Bei immer mehr Vermietern und in vielen neuen Wohnmobilen befinden sich Befestigungsmöglichkeiten für einen Kindersitz. Wenn Sie mit kleinen Kindern reisen möchten, sprechen Sie uns an, damit wir das passende Fahrzeug für Sie finden.

Langzeitmieten

Vermieter bieten attraktive Ermäßigungen schon bei einer Mietdauer ab 21 Tagen.
Informationen hierzu finden Sie auf den Vermieterseiten auf der CANUSA-Homepage. 
Oder sprechen Sie uns gern an.

Mautpflicht

Es gibt einige Highways, für die eine Mautgebühr zu entrichten ist (zahlbar vor Ort).
Solche Straßen nennt man „toll roads“.
Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrem Vermieter, wenn Sie Ihr Wohnmobil übernehmen.

Nationalparks

Je nach gewählter Route fahren Sie durch einen oder mehrere der berühmten Nationalparks.
Die entsprechende Gebühr ist vor Ort zu entrichten. 
Wenn Sie mehrere Parks besuchen möchten, lohnt es sich, einen Jahrespass zu kaufen. 
Nebenkosten

Ein klares Plus für eine Wohnmobilreise sind die geringen Nebenkosten.
Einkäufe in den Supermärkten machen nicht nur Spaß, sie reduzieren auch die Kosten für die Verpflegung erheblich.

Northern Surcharge

siehe Routenbeschränkungen

Online Check-In

Bei den meisten Vermietern können Sie sich vorab online registrieren.
So sparen Sie am Übernahmetag Zeit.

Öffnungszeiten

Je nach Vermieter sind die Stationen von Montag bis Samstag geöffnet, teilweise auch am Sonntag. An allgemeinen Feiertagen haben die meisten Stationen geschlossen. 

Propan

Die erste Füllung ist in der Regel im CANUSA-Mietpreis enthalten.
Ausnahme: Britz RV, Road Bear RV, Cruise America und Cruise Canada.

Reisebedingungen

Unsere aktuellen Reisebedingungen finden Sie hier.

Reparaturen/Ölwechsel/Pannen

Im Falle von Problemen wenden Sie sich bitte an den Kundenservice (Roadside Assistance) des Vermieters. Die kostenfreie Telefonnummer (nur vom Festnetz in Nordamerika) finden Sie in Ihren Unterlagen, auf dem Autoschlüssel oder im Fahrzeughandbuch. Kleine Reparaturen (bis $ 50) werden gegen Quittung vom Vermieter erstattet. Bei teureren Reparaturen muss die Zustimmung des Vermieters eingeholt werden. 

Routenbeschränkungen

Grundsätzlich dürfen Sie mit allen Fahrzeugen die Grenze zwischen den USA und Kanada überqueren. Eine grenzüberschreitende Einwegmiete, also in den USA anmieten und in Kanada zurückgeben oder umgekehrt, ist nicht möglich. Ausnahme: Bei Go North sind Einwegmieten zwischen Whitehorse und Anchorage oder Seattle möglich. Einige kanadische Vermieter berechnen eine Gebühr für Fahrten in die USA. Fahrten nach Mexiko sind zurzeit nicht möglich.

Fahrten ins Death Valley sind in der Regel nur zu bestimmten Jahreszeiten erlaubt und bei einigen Vermietern auch nur auf eigenes Risiko möglich. Fahrten in die nördlichen Regionen (Alaska, Yukon, Northwest Territories, Labrador, Neufundland) sind nicht bei allen Vermietern erlaubt und bedürfen in vielen Fällen der Genehmigung des Vermieters.
Meistens ist dafür ein Zuschlag (Northern Surcharge) zu entrichten. Der Zuschlag fällt allerdings nicht an, wenn das Fahrzeug in der nördlichen Region (Anchorage, Fairbanks, Skagway, Whitehorse, Yellowknife oder St. John’s) übernommen wird.

Rückgabe


Die Rückgabe Ihres Fahrzeugs erfolgt in der Regel am Vormittag.
Bitte planen Sie zwischen der Rückgabe und dem Rückflug genug Zeit ein. 
Sie sollten in Nordamerika spätestens 2 bis 3 Stunden vor Abflug am Flughafen eintreffen.

Slide-out

Als Slide-out bezeichnet man ein elektronisch ausfahrbares Element.
So kann der Raum im Wohnmobil vergrößert werden und bietet Ihnen mehr Komfort. 
Es gibt auch Fahrzeuge mit 2 oder 3 Slide-outs.

Strom/Stromspannung

Die Wohnmobile sind mit 12-Volt-Batterien ausgerüstet. Viele Campingplätze verfügen über 110-Volt-Stromanschlüsse, mit denen das Fahrzeug verbunden werden kann. 
In einigen Wohnmobilen gibt es Generatoren, mit denen Sie Ihren eigenen Strom produzieren können. Die Nutzung der Generatoren wird nach Verbrauch abgerechnet.
Ihre Elektrogeräte müssen für die Benutzung in Nordamerika auf 110 Volt umschaltbar sein (siehe Adapterstecker).

Transfer

Fast alle Vermieter bieten von den von uns angebotenen Transferhotels am Übernahmetag einen Transfer zur Vermietstation an und nach Rückgabe einen Transfer zum Flughafen. 
Wie weit die Station des von Ihnen gewählten Vermieters vom Flughafen oder der Innenstadt entfernt ist, finden Sie auf der CANUSA-Homepage auf den Seiten der jeweiligen Vermieter. 
Bei den Vermietern Cruise America, Cruise Canada, Apollo RV, JUCY Rentals und Escape Campervans ist der Transfer grundsätzlich nicht im Mietpreis enthalten.

Übernahme

Sie übernehmen Ihr Fahrzeug je nach Vermieter morgens oder am frühen Nachmittag. 

Versicherung

Bei allen Reisen von CANUSA ist der ELVIA Reiserücktritt-Vollschutz ebenso wie der ELVIA Selbstbehalt-Ausschluss (Null-Selbstbehalt) enthalten. Im Mietpreis ist immer eine Vollkaskoversicherung (CDW/CDR/VIP) der Vermieter enthalten. 
Die Selbstbeteiligung liegt zwischen $ 750 und $ 5.000. Diese Selbstbeteiligung wird nach Ihrer Rückkehr durch die Versicherung erstattet, wenn das Fahrzeug bei einem Unfall im öffentlichen Straßenverkehr beschädigt oder zerstört wurde. 
Zusätzlich eingeschlossen ist im CANUSA-Preis neben der Haftpflichtversicherung des Vermieters auch eine Zusatz-Haftpflichtversicherung über € 2 Millionen.

Zusatzfahrer

Bei den meisten Vermietern sind zusätzliche Fahrer kostenfrei. Alle Fahrer müssen vor Ort in den Mietvertrag eingetragen werden. 

Zu guter Letzt

Ausführliche Informationen finden Sie auf der CANUSA-Homepage unter Wohnmobilreisen und auf den Seiten der jeweiligen Vermieter.

Wissenswertes

FS 31 Wohnmobil von El Monte RV
Wohnmobil Fahrzeugtypen

Erhalten Sie hier einen Überblick darüber, welche verschiedenen Motorhomes & Campertypen es in den USA und Kanada gibt, und welches für Ihre Zwecke am besten geeignet ist.

Cruise Canada Truck Camper T17 in British Columbia
Darum lieben wir Wohnmobilreisen

Lassen Sie sich von uns in Kurzform erzählen, weshalb wir der Meinung sind, dass ein Wohnmobilurlaub in Nordamerika, der bei CANUSA gebucht wurde, Ihr Traumurlaub werden wird!

Einweisung bei der Camper-Uebernahme
5 Schritte von Ankunft bis Abfahrt

Von der Ankunft bis zur Abfahrt. Erfahren Sie hier in 5 Schritten, wie einfach der Ablauf von der Ankunft im Hotel bis zur Abfahrt von der Vermietstation ist.

Camper im Grand Teton Nationalpark
Service
FAQ Wohnmobilreisen

Hier finden Sie Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zu den Wohnmobilreisen von CANUSA.

Road-Bear-Fabrik in Middlebury bei Chicago
Neuwagen-überführungen
Wohnmobil-Special:

Fahren Sie brandneue Wohnmobile von der Fabrik zu Ihrer ersten Vermietstation in den USA oder in Kanada.

Die Rückansicht des C-19 von Cruise America in Mississippi
Einwegmieten oder Einweggebühren

Hier finden Sie alle Informationen zu den Einwegmieten und Einweggebühren, die von den Vermietern erhoben werden.

Camper auf Vancouver Island
Wohnmobil-Kombinationsreisen

Unser Tipp: Kombinieren Sie Ihre Wohnmobilreise mit einem Strandurlaub, einer Motorradreise, einem Städtereise, einer Kreuzfahrt, einem Lodgeaufenthalt.

Valley of Fire Statepark
Campingplätze USA

Der richtige Campingplatz ist entscheidend für das Urlaubserlebnis. Hier finden Sie Unterstützung bei der Auswahl der Plätze.

Fahrt durch das Monument Valley
Routenvorschläge Wohnmobile USA

Die USA sind ein großes und vielseitiges Reiseziel. Unsere Routenvorschläge helfen Ihnen dabei Ihre persönliche Traumstrecke zu finden.

Wohnmobil in Neufundland
Routenvorschläge Wohnmobile Kanada

Kaum eine Region der Welt bietet Ihnen so spektakuläre Landschaften wie Kanada. Entdecken Sie unsere Routenvorschläge für Ihre Wohnmobilreise.

Unterwegs auf dem Alaska Highway
Routenvorschläge Yukon & Alaska

Es gibt kaum eine entspanntere und individuellere Art die Regionen Yukon und Alaska zu entdecken als mit dem Wohnmobil.

Ein CanaDream DVC Modell am Mediazin Lake Provincial Park Campground Cassiar Highway, British Columbia
Campingplätze Kanada

Hier finden Sie eine ausgewählte Liste an Campingplätzen in Kanada.

Zu den Wohnmobilreisen

Panorama des Abraham Lake und Allstone Peak, Kananaskis Country, Alberta
Wohnmobile Kanada
Zum Beispiel:

Toronto nach Vancouver: 3 Wochen Wohnmobil im April/Mai, 6080 Kilomete...

Neuwagenüberführung

pro Person ab Euro179,-
Unterwegs mit einem Camper im Monument Valley
Wohnmobile USA
Zum Beispiel:

Von Chicago in die Rockies: 2 Wochen Wohnmobil, Hotel & Transfer, 1.50...

Neuwagenüberführung

pro Person ab Euro199,-
Bluehender Dempster Highway
Wohnmobile Yukon & Alaska
Zum Beispiel:

Alaska und der hohe Norden: 2 Wochen Wohnmobil Mai/Juni, 1.200 Meilen,...

(Standard)

pro Person ab Euro589,-
Wohnmobil am Strand von Sanibel Island
Wohnmobile Florida
Zum Beispiel:

Florida Sonne im Winter: 15% sparen, Kostenfreies GPS + $ 50 Tankkarte...

(Standard)

pro Person ab Euro359,-