Die Grand Prismatic Spring im Yellowstone-Nationalpark

Yellowstone National Park

Erleben Sie die Naturschönheit der außergewöhnlichsten geothermalen Erscheinungen der Welt

Der Name Yellowstone ist untrennbar mit dem Konzept der Nationalparks verbunden. Nicht nur, weil das 1872 errichtete Reservat der älteste Nationalpark der Welt ist, sondern auch, weil seine spektakuläre Landschaft fast schon sinnbildlich für die schützenswerte Vielfalt der Natur steht. Der Yellowstone National Park in den USA zeichnet sich dabei sowohl durch seine einmaligen geologischen Eigenschaften aus – allen voran die rund 250 aktiven Geysire – als auch durch eines der artenreichsten Ökosysteme der Erde.

Das 9.000 Quadratkilometer große Gebiet liegt in den Rocky Mountains und erstreckt sich über drei US-Bundesstaaten. Kleinere Parkabschnitte befinden sich in Montana und Idaho, wobei mit über 95 Prozent der Fläche der mit Abstand größte Teil zu Wyoming gehört. Der Yellowstone National Park befindet sich in einem gigantischen vulkanischen Becken. Er ist ein Relikt riesiger Vulkanausbrüche, die sich über einen Zeitraum von mehr als zwei Millionen Jahren ereigneten. Dabei wurde eine Landschaft hinterlassen, die zum abwechslungsreichsten gehört, was die Natur zu bieten hat.

Eine Karte des Yellowstone Nationalpark und der Umgebung

Ihr nächstes Abenteuer wartet auf Sie!

Individuelles ANgebot anfragen
Individuelles ANgebot anfragen

Reiseideen

regionen/usa/rocky-mountain-staaten/wyoming/yellowstone-nationalpark/yellowstone-bison-straße-blockade
Frühbucher-Deal
15 Tage/14 Nächte inklusive Hotels und Mietwagen
Bison überkreuzt die Thermalquelle Grand Prismatic Spring im Yellowstone National Park von Wyoming
Frühbucher-Deal
18 Tage/17 Nächte ab/bis Denver
Traumhafte Aussichten bei einem Road Trip durch North Dakota
Frühbucher-Deal
16 Tage/15 Nächte Autoreise ab/bis Denver
Seattles Waterfront an der Elliott Bay
Frühbucher-Deal
19 Tage/18 Nächte ab Seattle bis Denver inklusive Mietwagen und Hotels
Atemberaubend klares Wasser des Lake Tahoe in Kalifornien
Frühbucher-Deal
16 Tage/15 Nächte ab Denver bis San Francisco inklusive Mietwagen und Hotels
Bison im Yellowstone National Park
Frühbucher-Deal
22 Tage/21 Nächte ab/bis Denver inklusive Mietwagen und Hotels
Boot fährt unter der Golden Gate Bridge hindurch, San Francisco, Kalifornien
Busreisen
14 Tage Busreise mit Übernachtungen in Hotels inkl. Reiseleitung ab Chicago bis San Francisco
Der Grand Teton Gebirgszug in Wyoming
Busreisen
15 Tage Busreise mit Übernachtungen in Hotels inkl. Reiseleitung ab Denver bis San Francisco

Warum mit uns reisen

Wir erstellen kostenlos einen unverbindlichen Reisevorschlag und gestalten Ihre Traumreise ganz nach Ihren Wünschen.
Wir beraten Sie persönlich und geben Ihnen Tipps mit auf die Reise. Unser Infopaket versorgt Sie zusätzlich mit einem Reiseführer für unterwegs.
Wir sind ein inhabergeführtes Familienunternehmen und arbeiten bereits seit 1983 mit unseren Partnern in Nordamerika zusammen.
Mit dem Sorglos-Reiseschutz von Allianz Travel haben Sie bei all unseren Reisen die wichtigsten Versicherungen im Gepäck.

Highlights im Yellowstone National Park

Als einer der bekanntesten und vielfältigsten Naturschauplätze der Welt gibt es im Nationalpark eine Menge zu entdecken. Jährlich zieht es daher rund 3,3 Millionen Besucher in das Schutzgebiet. Damit Sie dabei den Überblick behalten, haben wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und Fakten zur Flora und Fauna hier für Sie zusammengefasst.

Ein Ausbruch des Old Faithful im Yellowstone-Nationalpark

Sehenswertes

Die wahrscheinlich bekannteste Sehenswürdigkeit im Yellowstone National Park ist der Geysir Old Faithful. Durchschnittlich bricht er alle 90 Minuten aus, wobei jedes Mal die Wassermenge von 200 vollen Badewannen meterhoch nach oben geschleudert wird. Als kleine Randnotiz: Das berühmte Naturwunder wurde von seinen Entdeckern auch als natürliche Waschmaschine zweckentfremdet – etwas, das heutige Besucher tunlichst unterlassen sollten. Intensive Blau-, Gelb-, Türkis- und Orangetöne erwarten Sie an der Grand Prismatic Spring. Die spektakuläre Thermalquelle erstrahlt nicht nur in bunten Farben, sondern gehört auch zu den drei größten heißen Quellen weltweit.

Der Nationalpark hat darüber hinaus einen eigenen Grand Canyon. Dieser Grand Canyon of the Yellowstone ist bis zu 400 Meter tief und 1.300 Meter breit. In der imposanten, vom Yellowstone River geformten Schlucht finden Sie vom Vulkanismus gefärbte Felswände, gewaltige Wasserfälle und faszinierende Felsformationen. Über die besonderen geologischen und geothermalen Highlights hinaus bietet der Nationalpark etliche weitere Highlights. Mit dem Lamar Valley und dem Hayden Valley sind an dieser Stelle nur zwei beeindruckende landschaftliche Höhepunkte genannt, die mit ihrer spannenden Tier- und Pflanzenwelt beeindrucken.

Aktivitäten

Bereits die Anreise über die Panoramastraßen Lower oder Upper Loop ist ein eindrucksvolles Erlebnis. Die beiden Routen führen entlang wunderschöner Ausblicke zu den Highlights des Parks, von wo aus Sie in die Umgebung des Yellowstone National Park wandern können. Für ein Abenteuer abseits der touristischen Pfade eignet sich eine Kanu- oder Kajaktour auf einem der ruhigen Gewässer, wie zum Beispiel dem idyllischen Yellowstone Lake.

In dem Gebiet gibt es in allen größeren Abschnitten Visitor Center, wo Sie Informationen zur Flora, Fauna und Geologie erhalten. Hier beginnen auch von Rangern geführte Touren durch die jeweilige Umgebung. So etwa vom Albright Visitor Center, von wo aus Sie beispielsweise die eindrucksvollen mineralischen Terrassen der Mammoth Hot Springs erreichen. Das Schutzgebiet ist zudem als Hotspot für Wildtierbeobachtungen bekannt. Im Lamar Valley sind Sichtungen besonders wahrscheinlich. Es gilt als das tierreichste Tal in freier Natur und liegt im Nordosten des Parks. Nicht ohne Grund wird es auch als die „Serengeti Nordamerikas“ bezeichnet.

Eine Kanufahrt an einem Geysir im Yellowstone Nationalpark
Ein Bär im Yellowstone Park

Flora und Fauna

Der Park ist ein echtes Refugium für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten. Zwar sind die bekanntesten Landschaftsformen die Geysire und geothermalen Quellen, doch rund 80 Prozent der Fläche des Yellowstone National Park sind mit Wäldern bedeckt. Sie setzen sich hauptsächlich aus Kiefern, Fichten, subalpinen Tannen und Douglasien zusammen. Die Weiten der Täler und Steppen sind von Gräsern und Sträuchern bewachsen, wobei sich auch viele Wildblumen im Gebiet wohlfühlen – darunter weiße Geranien und bunte Katzenpfötchen.

Neben der eindrucksvollen Landschaft gehören im Yellowstone National Park die Tiere in vielen Gebieten zu den absoluten Highlights. In den Morgenstunden beobachtet man mit etwas Glück Wölfe, Kojoten oder auch Schwarzbären bei der Jagd. Wer sich hingegen lieber etwas später auf die Lauer legen möchte, kann unter anderem Gabelböcke, Grizzlys und auch ganze Bisonherden entdecken. Vogelbeobachter sichten hier beispielsweise Weißkopfseeadler, Wanderfalken und im Sommer sogar Pelikane, die zeitweise im Reservat nisten.

Wissenswertes

Wann ist die beste Reisezeit für den Yellowstone National Park?

Sie können den Yellowstone National Park das ganze Jahr besuchen. Die beliebteste Reisezeit ist zwischen Juli und August. Wer den Park außerhalb der Hauptsaison etwas ruhiger erleben möchte, ist hier von April bis Mai gut aufgehoben. Die Temperaturen sind mild und im späten Frühling streifen besonders viele Tiere durch das Gelände. Die winterliche Vulkanlandschaft ist sehr kontrastreich und ebenfalls einen Besuch wert.

Welche sind die nächstgelegenen Städte?

Der nächstgelegenen Orte sind West Yellowstone und Gardiner. Beide liegen wenige Minuten nördlich des Parks. Jackson im Süden ist rund zweieinhalb Autostunden vom Yellowstone National Park entfernt und bietet aufgrund der Nähe zum Grand Teton National Park eine gute Gelegenheit, beide Naturschauplätze sehen zu können.

Wie viel kostet der Eintritt in den Yellowstone National Park?

Die aktuellen Eintrittsgebühren finden Sie hier. Mit dem Nationalpark-Pass der USA ist der Eintritt kostenlos.

CANUSA Mitarbeiterin Anngret Rossol
„Ob imposante Berge, grüne Wälder oder atemberaubende Wasserfälle – die Nationalparks der USA haben mich verzaubert. Hier kann ich neue Energie tanken und Abenteuer erleben!“
Anngret Rossol

Produktmanagerin bei CANUSA in Hamburg

Individuelles Angebot Anfragen
Individuelles Angebot Anfragen

Weitere Nationalparks

Wasserfall am Mount Rainier
Der schneebedeckte Vulkanriese Mount Rainier wirkt inmitten des tiefgrünen Waldes und der satten, blumenübersäten Bergwiesen geradezu majestätisch!
Cascade Wasserfall beim Sol Duc Falls Trail
Zerklüftete Küsten, glitzernde Seen, hohe Berge und ein tiefgrüner Regenwald. Hier können Sie unberührte Natur in vollen Zügen genießen.
Ein Wanderer am Hidden Lake im Glacier-Nationalpark in Montana
Der Nationalpark beeindruckt mit einer Fläche von 4.100 Quadratkilometern und einer besonders hohen Anzahl an schroffen und gigantischen Gletschern.
Wandern im Grand-Canyon-Nationalpark
Erleben Sie jetzt bei einem Ausflug in den Grand Canyon National Park in Arizona eines der überwältigendsten Naturwunder der Welt.
In drei einfachen Schritten zu Ihrer Traumreise!
In drei einfachen Schritten zu Ihrer Traumreise!
Anna Rödding
Wir gestalten Ihre individuelle Traumreise!
Anna Rödding
Jetzt Angebot anfragen
Jetzt Angebot anfragen
Grafische Darstellung des 1. Schritts im Angebotsprozess bei CANUSA
1
Sie teilen uns mit, wie Sie sich Ihre persönliche Traumreise nach Nordamerika vorstellen.
Grafische Darstellung des 2. Schritts im Angebotsprozess bei CANUSA
2
Wir stellen Ihre Reise ganz nach Ihren Wünschen zusammen und schicken Ihnen ein unverbindliches Angebot.
Grafische Darstellung des 3. Schritts im Angebotsprozess bei CANUSA
3
Gemeinsam mit Ihrem Kundenberater klären Sie die letzten Details. Dann kann das Abenteuer beginnen!